Buchiges

Montagsfrage: Welche 5 Eigenarten / Verhaltensweisen zeichnen dich – vom Lesen abgesehen – als Bücherwurm aus?

Wow, ist das eine tolle Montagsfrage, die sich Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen heute für uns ausgedacht hat. Da werde ich gleich mal meine fünf Eigenschaften beitragen, bevor ich bei den anderen Stöbern gehen, denn heute interessiert es mich ganz besondes, was die anderen Teilnehmer geschrieben haben.

  1. Ich möchte keinen Zentimenter meiner Tapete mehr sehen, sondern hätte am liebsten an jedem Stückchen Wand Bücher aufgereiht. Denn es macht mir Spaß, mich zuhause mit Büchern zu umgeben.
  2. Auch wenn ich Menschen erst seit wenigen Sekunden kenne, wenn es um Bücher geht, ergibt sich sofort ein angeregtes Gespräch.
  3. Ich sammele nicht nur Bücher, sondern schaue auch regelmäßig nach passendem Drumherum wie Buchhüllen, Lesezeichen, Buchstützen, Beutel mit passenden Sprüchen, buchigem Schmuck etc., denn das Thema gehört bei mir einfach dazu.
  4. Ich bin kein Mensch, der begeistert durch Geschäfte bummelt, sich umsieht und stundenlang shoppen kann – außer, es geht um Bücher. Da habe ich unendlich Geduld und kann mich mit Begeisterung durch die Bücherstapel stöbern.
  5. Manche Bücher muss ich einfach SOFORT haben, auch wenn ich weiß, dass ich in nächster Zeit nicht dazu komme, sie zu lesen. Möbel, Kleidung, Lebensmittel, Deko – kaufen wir das auf Halde, um es in der Zukunft irgendwann zu benutzen? Nein, natürlich nicht. Bei Büchern ist das aber etwas anderes, da beruhigt es mich, wenn ich es schon mal besitze.

Wenn ich länger nachdenken würde, fielen mir sicher noch einige Eigenschaften mehr ein, die mich als Bücherwurm ausweisen. Denn leugnen kann ich diese Eigenschaft auf keinen Fall 🙂

11 Comments

  1. Ascari 24/10/2016 12:28

    Hey 🙂

    Also mit Punkt 2 und 4 kann ich mich auch identifizieren :D. Mit Punkt 5 eher weniger, weil ich mittlerweile auf dem Standpunkt stehe, dass es meinem SuB nur zugutekommt, wenn ich die Bücher nicht gleich kaufe (Es sei denn, sie werden dann auch gleich gelesen, dann ist es etwas anderes).

    Liebe Grüße
    Ascari

    • Laberladen 24/10/2016 15:29

      Oh, ich wünschte, ich könnte mir diese vernünftige Ansicht über die SUB-Erhöhung irgendwie auch aneignen.
      Sobald ich die Bücher sehe, bricht der Kauf-Wahnsinn durch …

      LG Gabi

  2. crumb [KeJas-BlogBuch] 24/10/2016 17:46

    Oh ja, das ist mal eine sehr feine Frage & deinen Antworten sind noch besser *-*

  3. Corly 24/10/2016 21:02

    Huhu,

    ich brauch schon auch noch was anderes in meinem ZImmer als Bücherregale. Fotos sind mir auch ganz wichtig.

    Früher hab ich auch nicht so gerne in Geschäften rumgeguckt, aber Bücher ging immer. Mittlerweile mach ich beides gern.

    LG Corly

    • Laberladen 25/10/2016 16:46

      Ich hab zwar auch ein paar Fotos an den Wänden, aber nicht so viele. Und bis jetzt gibt’s noch ein paar freie Stellen an der Wand, die ich zubauen könnte 😉
      Zum Shoppen fehlt mir die Geduld.

      LG Gabi

  4. el ma 24/10/2016 22:00

    Guten Abend :-),
    ich kann die Punkte 1+2 und 4+5 vorbehaltlos unterschreiben, Punkt 3 weniger. Ich freue mich zwar über Bücher-Goodies, lege aber keinen gesteigerten Wert darauf. Ein Buchzeichen hat einen Zweck zu erfüllen, wenn es dazu noch schön ist, wunderbar. Ist aber kein „muss“.
    Was ich allerdings brauche, ist meine Leselotte – die war mir echt wichtig. Ebenso wie meine Lesehilfe für den eBook-Reader. Ich brauche manchmal die Hände, um nebenbei einfache Teile zu stricken.

    Ansonsten bin ich Jäger und Sammler und habe permanent Angst, irgendwann mal ohne Buch dazustehen (ja, ich gebe zu, ich bin süchtig). Ich schwöre, dass meine Lebenszeit nicht ausreicht, alle Bücher zu lesen, die ich in Besitz habe. Viele „Regalbücher“ habe ich gebraucht gekauft, geschenkt oder vererbt bekommen und freue mich über ein Schnäppchen wie ein König :-). Es sind mittlerweile (ohne die Koch- und Handarbeitsbücher) 6 halbhohe Billyregale, die z.T. doppelt bestückt sind und ich überlege, ob ich nicht auf die hohen umstelle, damit ich wirklich eine Art Bücherwand, mit einem Ohrensessel davor, mein eigen nennen kann.
    Ja, ich weiß, ich spinne… *g*
    LG El

    • Laberladen 25/10/2016 16:51

      Ich sollte mal einen Blogbeitrag über den ganzen Kram, den ich hier habe, der mit dem Thema Buch zu tun hat, aber nicht direkt ein Buch ist. Dein Blogfoto-Armband finde ich z. B. auch ganz toll. Und obwohl ich jede Menge tolle Lesezeichen habe, lege ich dann oft nen Kassenzettel, ein Taschentuch oder ähnliches zwischen die Buchseiten. Was ich eben so zu fassen kriege 🙂

      Denk an die Statik – nicht dass Du mit Deinen übervollen hohen Bücherregalen zum Nachbarn drunter durchbrichst, weil das Ganze zu schwer wird …

      LG Gabi

  5. Nicoles Bücherwelt 25/10/2016 13:27

    Hallo Gabi,
    von deinen Antworten kommt mir vieles bekannt vor. 🙂
    Ich könnte auch stundenlang in Buchhandlungen störben und einige Bücher MUSS man einfach sofort haben – gerade wenn es eine Fortsetzung einer Lieblingreihe ist.
    Auch bei Punkt zwei geht es mir so wie dir. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Laberladen 25/10/2016 16:52

      Ich habe die Dinge, die ich aufgezählt habe, schon bei einigen anderen gelesen – da befinden wir uns eben in guter Gesellschaft 🙂

      LG Gabi

  6. Jacquy 25/10/2016 17:15

    Bei Punkt 4 schließe ich mich auf jeden Fall an. Kleidung kaufen finde ich schrecklich, aber in Buchhandlungen kann ich auch Stunden verbringen und langweile mich trotzdem nicht 🙂

  7. Mieze Schindler 26/10/2016 08:52

    Huhu!
    Ja – Hörbücher sind natürlich auch eine Möglichkeit, aber ich mag leider keine Hörbücher.

    Tolle Liste – nur Punkt 1 und Punkt 3 würd ich so nicht unterschreiben. Und wenn man Punkt 4 um Pflanzen und Möbelhäuser erweitert, statt nur Bücher, dann würde der perfekt passen für mich.

    Liebe Grüße,
    Linda

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: