Buchiges

Montagsfrage: Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

Die Montagsfrage dieser Woche – wie immer auf dem Blog Buchfresserchen nachzulesen – fordert einen auf, mal in die nähere Zukunft zu sehen und das Buch vorzustellen, das als nächstes gelesen wird und nicht zu einer Reihe gehört. Für mich als eingefleischter Leser von Reihen und Serien sind Einzelbände fast schon die Ausnahme und als ich meine Lesepläne-Liste so durchgegangen bin, musste ich schon schauen, was nicht zu einer Reihe gehört.

img_7588kGanz oben in der Liste findet sich aber gleich ein Einzel-Buch, auf das ich mich schon länger freue und das als nächstes gelesen wird.

Sabine Weigand ist eine meiner liebsten Autorinnen, die mir das historische Genre nochmal viel näher gebracht hat. Sie hat in ihren vielen Romanen die Vergangenheit lebendig werden lassen und von spannenden Zeiten und interessanten Frauen erzählt.

Nun hat sie sich an ein ganz neues Projekt gewagt und mit Helga F. zusammen deren Lebensgeschichte porträtiert. Helga F. und die Autorin leben beide hier in meiner Gegend und das macht das Ganze nochmal extra interessant, finde ich.

Inhaltsangabe

Sie ist eine der allerersten, die das Wagnis einging, durch eine Operation zum richtigen Körper zu kommen. Helga F. erzählt in diesem bewegenden Memoir ihren Weg vom Mann zur Frau, in einer Zeit, die dafür noch keine Worte hatte. Aufgezeichnet von Erfolgsautorin Sabine Weigand, zeigt Helga F.s Autobiographie einen außergewöhnlichen Menschen von großer innerer Kraft, der aus tiefstem Elend ein gelingendes Leben macht.


31310467Und auch bei den Gaybooks dominieren Serien normalerweise eindeutig. Doch auch aus diesem Genre liegt ein Buch bereit, das nicht Teil einer Serie ist und wie die meisten Gaybooks, die ich lese, auf englisch geschrieben ist. Jay Northcote schreibt kuschelige Wohlfühllektüre ohne große Dramen, mit sehr realitätsnahen Protagonisten und ihren Sorgen und Problemchen, wie jeder von uns sie kennt. Ihre netten Jungs von nebenan verlieben sich und ein Happy End wird garantiert, ohne dass diese Durchschnittstypen einen eine Minute lang langweilen, denn die Autorin erzählt gekonnt und mitreissend.

Diesmal hat sie eine etwas fantastischere Story abgeliefert, in der es um Körpertausch geht. Dieses Szenario liegt mir nicht gerade und ich meide solche Bücher oder Filme. Nur die Tatsache, dass es sich um eine Autorin handelt, deren Bücher ich bis jetzt alle sehr mochte, hat mich überhaupt zu dem Buch greifen lassen und ich bin überzeugt, dass sie mich auch mit dieser Story packen wird.

Inhaltsangabe

What do you do when the body you wake up in isn’t yours?
Olly and Scott promised to be best friends forever. They grew up on the same street, went to the same school, and did everything together. But one hot summer night, teenage experimentation caused hurt feelings and confusion, and their friendship was destroyed.
Four years later they’re both eighteen years old and in their final term at school. Scott is a football star and Olly’s preparing for a main role in the school play. After a heated argument in the street—witnessed by their mysterious, elderly neighbour—they wake up the next morning stuck in each other’s bodies.
With no idea how to get back to normal, they have to co-operate in order to hide their secret. Spending time together rekindles their friendship, yet feelings run deeper for both of them. With the end of school fast approaching, the clock is ticking. Unless they discover how to change back, they could be stuck in the wrong bodies forever.

 

 

7 Comments

  1. FiktiveWelten 17/10/2016 14:02

    Hallöchen,

    ich gehöre eher zu den spontanen Lesern. Grobe Planung ja, kann sich aber alles abrupt ändern.

    Meine Montagsantwort :o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    • Laberladen 17/10/2016 20:18

      Ja, das geht mir auch so. Manchmal schieben sich einfach noch schnell ein paar andere Bücher dazwischen 😉
      LG Gabi

  2. sanne1978 17/10/2016 17:38

    Hallo Gabi,
    spannend, dass wir ähnliche Bücher auf dem SuB haben. Bei mir steht noch „Papa Monika“ im Regal, ebenfalls ein Buch über einen Mann, der eine Frau sein möchte. Ich bin schon sehr gespannt darauf.
    Viel Spass beim Lesen.
    Liebe Grüße
    sanne

    • Laberladen 17/10/2016 20:22

      Hallo Sanne,
      Ich finde ja auch auf deinem Blog immer wieder Bücher, die genau in mein Beuteschema fallen 🙂 Wir haben offensichtlich einene sehr ähnlichen Buchgeschmack.
      Danke für den Buchtipp „Papa Monika“. Ich sammele im Augenblick Bücher zum Thema Transgender und das passt genau dazu.

      LG Gabi

  3. crumb [KeJas-BlogBuch] 17/10/2016 18:40

    Da kenne ich beide nicht, aber ich hoffe sie bereiten dir schöne Lesestunden (=

    Ganz liebe Grüße :-*

    • Laberladen 17/10/2016 20:23

      Danke sehr 🙂
      Ich werde berichten, wie mir die Bücher gefallen haben.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: