Buchiges

The Girl For Me von Failte (englisch)

9878868Darum geht’s:

Footballspieler Kevin traut seinen Augen nicht, als er seinen Teamkameraden Daniel auf einer Studentenparty entdeckt – angezogen wie eine sexy Frau. Und obwohl Kevin ausschließlich auf Frauen steht, geht ihm Daniel nicht mehr aus dem Kopf. Plötzlich sieht Kevin den anderen Mann mit ganz anderen Augen und mag sowohl Daniel als Mann als auch Dani als Frau. Aber geht das überhaupt zusammen?

So fand ich’s:

„The Girl For Me“ ist bei Fictionpress veröffentlicht und wie viele Werke dort auch nicht korrekturgelesen. Es gibt also einige Tipp- und Grammatikfehler, die sprachliche Ausarbeitung könnte man verbessern und es ist auch nicht unbedingt professionell editiert. Daran sollte man sich nicht stören, sonst empfehle ich, diese Geschichte lieber nicht zu lesen. Da sie aber eine der wenigen Geschichten mit einer transgender Hauptperson ist und grundsätzlich sehr schön erzählt wurde, stelle ich sie hier trotzdem vor. Ich finde sie insgesamt sehr lesenswert.

Einerseits geht Kevin so selbstverständlich mit Dani / Danny / Daniel und seinen wechselnden Erscheinungsbildern um, dass es echt eine Freude ist. Obwohl er sich bisher ausschließlich für Frauen interessierte und er sich auch jetzt noch nicht für schwul hält, steht er zu seiner Faszination für Dani. Auch das Umfeld spricht manchmal von „ihr“ und manchmal von „ihm“, je nachdem, ob Dani in Frauenkleidung oder Daniel in Männerkleidung erscheint.  Wichtig scheint eher die Persönlichkeit und das Wesen des Menschen Daniel zu sein als die Tatsache, ob er Hosen oder ein Kleid trägt. Diese problemlose Akzeptanz liest sich wirklich schön und stimmt optimistisch.

Andererseits ist Kevin manchmal so konservativ rückständig und egoistisch, dass man sich über ihn ärgert. Daniel ist ebenso unsicher, was seine eigene Person angeht, nutzt aber seinen überragenden Verstand nicht dazu, sich zu informieren, keine Internetrecherche, keine Kontaktaufnahme (von mir aus online) mit anderen Personen, denen es genauso geht wie ihm. Da werden Möglichkeiten verschenkt.

Beide machen aus dem Bauch heraus das, was ihnen richtig erscheint, sie machen Fehler, lernen daraus, wachsen daran, und das schweißt sie auch zusammen. Und genau diese Entwicklung vom ignoranten Frauenliebling zum verständnisvollen Partner, die Kevin da durchmacht, und Daniels Erkenntnisse über sich selbst und dass er keine Wahl hat, anders zu sein, als er eben ist, die liest sich spannend und man verfolgt das Leben der beiden sehr gerne.

Trotz des ernsten Themas gibt es auch viele leichte und witzige Momente und natürlich die große Liebe zwischen Dani und Kevin.

Mehr dazu:

Hier kann man die Geschichte online bei Fictionpress lesen und wer das möchte, kann sich das Buch z.B. über den Fanfiction Downloader auch auf den PC holen.

Nonconsensual Love des gleichen Autors ist ebenfalls bei Fictionpress veröffentlicht und genauso lesenswert.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: