Menu

Berlin in den 1920er Jahren. Edgar studiert Jura, wie sein Vater es möchte, und wohnt bei seiner Tante, die ein strenges Auge auf ihn hat. Nur heimlich begeistert er sich für den Kommunismus und seinen Traum, sich als Journalist politisch zu engagieren. Als er von seinem Mitbewohner in einen Jazzclub mitgeschleppt wird, ist er sofort von dem brillant gespielte Saxophonsolo fasziniert - und für den jungen Mann hinter dem Instrument.

Weiterlesen