Buchiges

[Don’t Read in the Closet] An American Homo in Paris von Vanessa North (englisch) – Love is an Open Road

Darum geht’s:

Benji ist seinem Liebsten nach Paris gefolgt, als dieser dort einen gut bezahlten Job bekam. Der Plan war, dass Benji als „American Homo“ aus Paris bloggt und für eine Zeitschrift schreibt und sich damit Geld dazu verdient. Doch die unbekannte Sprache und das Heimweh haben Benji zugesetzt, und nun hat sein Freund auch noch mit ihm Schluss gemacht. Sein vorletzter Tag in der Stadt der Liebe ist angebrochen.

Ziri liebt es, mit Touristen zu flirten, denn auch wenn es zu intimeren Begegnungen kommt, so fahren sie doch bald wieder nach hause und er muss sich keine Gedanken um Alltag oder Beziehung machen. Und der tief traurige Benji scheint eine Aufmunterung gut gebrauchen zu können.

So fand ich’s:

Ziri ist genau die richtige Medizin für Benji. Im Gegensatz zu seinem frisch gebackenen Ex-Freund kann der nämlich die schillernde, abenteuerlustige Seite Benjis herauskitzeln, die er nach den langen einsamen Monaten in Paris schon verloren zu haben schien. Kaum 24 Stunden reichen aus, um Benjis Leben zu drehen, und die Aussicht auf eine schönere Zukunft reichte mir als vorläufiges Happy End völlig aus.

Diese nicht allzu lange Story schafft es, eine abgeschlossene Geschichte zu erzählen, bei der nichts zu kurz kommt und die einen wunderbar unterhält.

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

STORY LETTER:
Dear Author,

I came to Paris 9 months ago, with my now ex-boyfriend. City of Love, my ass. Now I’m sitting here in this café near the Eiffel Tower, sipping the cheapest coffee they had on the menu, heartbroken and unsure of my next steps.

Without a place to live, no job, not much money left in the bank, and speaking only a little French, I guess it’s time to put my tail between my legs and head back home to Bumfuck, Idaho.

Unless…

I’d like to see the break-up, the heartbreak, and the scene in the café, leading up to a new romance with a handsome French man, that includes the picture prompt in some fashion, and a HFN/HEA. Names, ages, etc, even hometown, are all up to you. I’d like sexy times but they shouldn’t be taking over the story. I’m open to pretty much anything other than hardcore BDSM. Sex can be sweet or hot or both.

Thank you!!

Sincerely,

Sandra

STORY INFO:
Genre:
contemporary
Tags: teacher, writer, social media, travel, dare/bet, blogging, HFN, infidelity
Word Count: 10,027

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads “M/M Romance Gruppe” angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 39 Seiten lang.

Vanesa North hat mit „The Lonely Drop“ im letzten Jahr eine Love’s Landscapes Geschichte abgeliefert, die es ebenfalls in die Riege meiner Favoriten geschafft hat.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: