Buchiges

Fitting in und Sorting out von Silvia Violet (englisch) – Fitting in #1 und #2

Nachdem ich letztes Jahr eher zufällig auf Bücher mit der Liebeskonstellation „Mann und Mann“ gestoßen bin, habe ich diesmal mit voller Absicht meinen Horizont noch einmal erweitert und diese aus zwei Büchern bestehende Minireihe unter dem Motto „Mann und Mann und Mann“ gelesen. Dabei habe ich dann auch gleich eine gehörige Portion BDSM mitgenommen.

Fitting in

Gray und Jack sind als Polizisten ein Team und wenn in der Dienststelle bekannt wäre, dass sie auch privat ein Paar sind, würde man sie neuen Partnern zuteilen. Deshalb verschweigen sie diese Tatsache, obwohl ihre langjährige Beziehung fest und stabil ist und sie seit einiger Zeit sogar zusammen wohnen. Der Barkeeper Mason, aus dessen Sicht hier erzählt wird, hat einen Verdacht, als er das liebevoll-vertraute Benehmen der beiden in seiner Kneipe beobachtet und als sie ihn ansprechen, um ihn zu einer heissen Nacht zu dritt einzuladen, kann er der Versuchung in Form der beiden sexy Polizisten nicht widerstehen. Er lässt sich auf die Spielchen mit Polizeiuniform und Handschellen ein, und ist selbst überrascht, wie bereitwillig er sich dem dominanten Gray unterordnen will. Auch wenn er große Bedenken hat, als fünftes Rad am Wagen die Beziehung von Jack und Gray zu gefährden. Nach einer schlechten Erfahrung in der Vergangenheit, die im Drama endete, will er es am liebsten bei dieser einen Nacht belassen. Doch Gray und Jack sind nicht nur sexy und die Verkörperung all seiner Wunschträume, sie teilen Masons Bedenken nicht und bleiben hartnäckig.

Ohne Vorbilder, an denen man sich orientieren kann, sind die drei gezwungen, ihre Beziehung zueinander völlig neu zu gestalten. Dass das Ganze auch noch heimlich geschehen muss, macht es nicht gerade einfacher. Bis diese Konstellation am Ende dem Titel gerecht wird und alles zueinander passt, gibt es einiges durchzustehen.

Aufgelockert wird das Ganze neben einer Einbruchsserie, die aufzuklären ist, auch noch durch die ausführlich zelebrierten Bett-Spielchen der drei Männer, wobei Gray in erster Linie den Ton angibt und es dabei auch schon ziemlich handfest zur S/M-Sache geht. Auch wenn man selbst kein Anhänger dieser Spielart ist, wird sehr deutlich, dass es allen dreien ausschließlich darum geht, dass alle Beteiligten ihren Spass haben und das setzen sie auch immer in die Tat um.

 ****************************************

Sorting out

In der Fortsetzung haben die drei sich so zusammengefunden, dass sie glücklich damit sind. Inzwischen wohnen alle drei zusammen in Grays Häuschen, halten ihre Beziehung zueinander aber immer noch geheim. Gray darf sich zum Detective weiterqualifizieren und möchte diese Gelegenheit nutzen, sich im Kollegenkreis zu outen. Denn die berufliche Partnerschaft mit Jack wird durch seine Beförderung sowieso bald enden. Doch noch wehrt sich Jack dagegen, ihre private Situation öffentlich zu machen. Mason betreibt neben seinem Job als Barkeeper fleissig sein Studium weiter und ist ebenfalls gut beschäftigt. Nur Jack, aus dessen Perspektive dieser Teil erzählt wird, fühlt sich ohne Gray in seinem Job als Polizist nicht mehr wohl und von seinen zielstrebigen und ehrgeizigen Partnern irgendwie abgehängt. Als er auch noch schwer verletzt wird, stürzt er in eine Krise, die nicht nur ihn sondern auch die ganze heikle Dreierkonstellation ins Wanken bringen könnte.

Selbst die Tatsache, dass die drei sexuell und emotional perfekt für einander sind und die tiefen Gefühle, die sie für einander empfinden (ja, auch hier gibt es ausführlich S/M-Sex und jede Menge Liebesschwüre), helfen da wenig. Grays und Masons Bemühungen, Jack wieder auf die Beine zu helfen, laufen erst einmal ins Leere.

Die Mischung aus heissem S/M-Sex, genug Dramen, um es interessant zu gestalten, drei Traummännern und einer mit leichter Hand flott erzählten Handlung ergibt eine gelungene Geschichte.

 ****************************************

Auf der Homepage von Silvia Violet gibt es unter „Extras“ z. B. ein paar kostenlose Kurgeschichten, die man online lesen kann.

Original-Inhalt von Fitting in:

Two cops walk into a bar. Mason, the bartender, waits for the punch line, because no way in hell are these ridiculously hot men real cops. They’re straight out of a cop-fetish fantasy. But he quickly learns that Jack and Gray are the real deal, and they want him in the worst way.

What starts as a night of hot, three-way sex becomes a lot more. The two cops fulfill Mason’s submissive fantasies, but they also meet a more basic need, comfort. They want to take care of Mason, to offer him unconditional friendship, but their concern for him unnerves Mason more than even the kinkiest sex.

To find happiness with his new partners, Mason must change his belief that love is as much a fantasy as a pair of gorgeous, handcuff-wielding cops landing in his bed.

 ****************************************

Original-Inhalt von Sorting out:

Jack, Gray, and Mason have accepted that loves comes in many flavors and settled into a three-way relationship. Things haven’t been easy, and now that Mason has gone back to school and Gray is interested in a detective position, Jack is feeling lonely. His lovers aren’t around very often, and he misses lying around in bed, enjoying the benefits of living with two hot men. But Jack has secrets. He’s uncomfortable every time he puts his uniform on. He’s never recovered from seeing Mason held hostage, and he’s no longer sure he was meant to be a cop.

While stressing over his own future and facing pressure from Gray and Mason to bring their relationship out of the closet, Jack is severely wounded in the line of duty. His recovery, both physical and emotional might be more than their unconventional relationship can bear. Jack is going to need all the courage and support his lovers can give him if he’s going to bring himself back from the dead and create the life he wants to live.


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Autorenhomepage

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: