Buchiges

Grenzgänger von Timo Leibig – Goldmann & Brandner #4

Darum geht’s:

Durch Glück überlebt der reiche Erbe Francis Maybach einen Mordversuch. Wieso es ein Profikiller auf den harmlosen und unbescholtenen Francis abgesehen haben könnte, ist der Polizei ein Rätsel. Francis hüllt sich in Schweigen und verfolgt offensichtlich seine eigenen Pläne, denn plötzlich ist er spurlos verschwunden.

So fand ich’s:

Kriminalhauptkommissar Brandner muss ohne seine langjährige Kollegin Leonore Goldmann auskommen, deren Gesundheit sie nun endlich doch dazu gezwungen hat, die Dienstwaffe an den Nagel zu hängen. Die Neue im Team, Cahide Pfeiffer, hat noch ein paar Schwierigkeiten, sich einzugewöhnen. Und dann äußert der Chef auch noch einen schlimmer Verdacht gegen sie. Die Ermittler arbeiten noch nicht wirklich harmonisch zusammen – es knirscht im Team.

Weil niemand eine Ahnung hat, was den wohlhabenden Francis Maybach und den Killer einer stadtbekannten Mafiafamilie aufeinandertreffen lässt, ist die Polizei einigermaßen ratlos. Sie hat aber auch alle Hände voll zu tun, das Leben des unkooperativen Francis zu schützen.

Das Thema Mafia verspricht Action und genauso kommt es auch, im Gegensatz zu dem etwas ruhigeren vorhergehenden Band „Totenschmaus“ geht es hier wieder ordentlich zur Sache, was mir sehr gut gefallen hat. Die Story hält einen fest mit einem guten Gleichgewicht zwischen actionreichen Szenen und gut durchdachten Überlegungen und solider Polizeiarbeit. Das war wieder ein Krimi ganz nach meinem Geschmack.

Der zwielichtige Psychologe Dr. Richter hat auch hier einen kurzen, aber entscheidenen Auftritt und die Spannung wächst, was er langfristig im Schilde führt. Das garantiert weitere Spannung auch für Folgebände, auf die ich mich schon sehr freue. Um die Zeit bis zum 5. Teil passend überbrücken zu können, lese ich sicher bald Timo Leibigs Psychothriller „Wenn Böses spielt“ (zuerst erschienen unter dem Titel „Herznote“), in dem Dr. Richter seinen großen Auftritt bekommt.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Mädchendurst
Mamasohn – Der Fußabschneider
Totenschmaus

Grenzgänger

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: