Buchiges

[Hörbuch] Girl on the Train von Paula Hawkins

9783837131420_CoverDu kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

Gekürzte Lesung auf 2 mp3-CDs,

Laufzeit 10 Stunden 40 Min.

Gelesen von Britta Steffenhagen, Rike Schmid, Christiane Marx

Darum geht’s:

Rachel pendelt mit dem Zug nach London. Jeden Tag muss der Zug an einem Signal in der Nähe des Hauses halten, in dem Rachel früher wohnte. Sie sieht regelmäßig aus dem Zugfenster ein junges Paar in einem der Nachbarhäuser, das sie in ihrem Garten beobachtet und um ihr scheinbar perfektes Leben beneidet.

Als sie in der Zeitung liest, dass die Frau, Megan, vermisst wird, beschließt Rachel, dass sie die Beobachtung, die sie kurz zuvor aus dem Zug heraus gemacht hat, unbedingt der Polizei mitteilen muss.

So fand ich’s:

Zuerst erzählt uns nur Rachel die Geschichte, die aus einer harmlosen Fantasie, um die langweilige Zugfahrt zu überbrücken, immer mehr in menschliche Abgründe abdriftet. Später kommt dann noch Annas Perspektive hinzu, der neuen Frau an der Seite von Rachels Exmann, die in Rachels ehemaliges Haus eingezogen ist. Und schließlich berichtet uns noch die verschwundene Megan ihre Sicht der Dinge. Im Hörbuch werden die drei Frauen von unterschiedlichen Sprecherinnen gelesen, was zur Unterscheidung sehr hilfreich war. Alle drei Damen machen einen guten Job.

Es kommen Stück für Stück immer mehr Dinge zutage, je tiefer man wühlt, und je mehr die Fassade der Gutbürgerlichkeit bröckelt. Das hat mich immer wieder überrascht und ich musste meine Theorie, wer wie mit Megans Verschwinden zu tun hat, mehrmals über den Haufen werfen.

Die Haupterzählerin Rachel ist nicht unbedingt ein großer Sympathieträger. Doch trotz ihrer ganzen Fehler und Unzulänglichkeiten und obwohl sie immer wieder gehörige Tiefs hat, gibt sie trotzdem nie auf, bleibt hartnäckig und verwickelt sich immer mehr in diesen Kriminalfall, der kontinuierlich an Spannung zunimmt. Ich war von Anfang bis Ende von der Story fasziniert und auch wenn sich zum Schluss dann doch ein nicht allzu überraschendes Ende abzeichnete, fand ich die Spannung und den Unterhaltungswert durchgängig hoch.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: