Buchiges

Montagsfrage: Jetzt dauert’s nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?

Die Montagsfrage rund ums Buch gibt es immer auf dem Blog Buchfresserchen und auch heute hat uns Svenja eine Frage zum Thema gestellt.

Tja, eine eigentliche Wunschliste, aus der mir man Bücher schenken kann, habe ich gar nicht. Tatsächlich bekomme ich schon lange keine Bücher mehr geschenkt, denn mein Umfeld kann sich nie sicher sein, ob ich nicht gerade schon in einem spontanen Muss-Ich-Haben-Anfall genau das Buch gekauft habe, was sie liebevoll verpackt für Weihnachten / Geburtstag etc. bereitgelegt haben. Wenn schon, dann bekomme ich Gutscheine zum Bücherkauf und da bemühe ich dann meine Leseliste und schaue, welche Bücher daraus ich am dringendsten haben will.

Für die Einlösung von weihnachtlichen Buchgutscheinen würde ich mir wohl diese hier ins Auge fassen – und ich stelle wieder mal fest, dass das alles Bände von Krimi/Thriller-Serien sind, die ich gerne lese:

 

totenfangTotenfang von Simon Beckett (David Hunter #5)

Kurzbeschreibung von Amazon:

Hunter is back!

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

Mit der lang erwarteten Fortsetzung seiner David-Hunter-Serie legt Bestseller-Autor Simon Beckett erneut einen Thriller der Meisterklasse vor. Das Buch erscheint als Weltpremiere zuerst in deutscher Sprache.


Himhimmelhornmelhorn von Klüpfel & Kobr (Kluftinger #9)

Kurzbeschreibung von Amazon:

Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge – wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.


grabeskindGrabeskind von Kate Rhodes (Alice Quentin #4)

Kurzbeschreibung von Amazon:

Jude Shelley, die Tochter eines hochrangigen Politikers, hatte ihr ganzes Leben vor sich. Bis zu der Nacht, in der ein brutaler Serienmörder sie angreift. Schwer verletzt lässt er sie in der Themse zurück. Wie durch ein Wunder überlebt sie – ist jedoch schwer entstellt. Ihre Familie bittet Psychologin Alice Quentin, den Fall zu übernehmen. Wenig später wird am Westminster Pier die Leiche eines Priesters angespült. Der Fluss hat schon immer Opfer gefordert, aber nun scheint ein Mörder nachzuhelfen. Alice ist sich sicher, dass Jude und ihre Familie mehr wissen, als sie sagen. Aber wenn sie ihnen ihr Geheimnis nicht entlocken kann, wird es weitere Tote geben …


insomniaInsomnia – Jilliane Hoffman

Kurzbeschreibung von Amazon:

Der neue Thriller von Bestseller-Autorin Jilliane Hoffman: Nach „Mädchenfänger“ der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche.

Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden …

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat…

19 Comments

  1. wortmagieblog 28/11/2016 10:39

    Hey Gabi,

    ui, „Insomnia“ könnte auch was für mich sein, obwohl ich es ja nicht mehr sooo mit Thrillern habe. Aber die Bücher von Jilliane Hoffman mochte ich immer sehr. 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Laberladen 28/11/2016 12:01

      Hallo Elli,

      Ermittler bei „Insomnia“ soll der Agent sein, der auch schon bei „Mädchenfänger“ aktiv war und da ich das schon vor 6 Jahren gelesen habe, wird dann wohl auch noch ein Re-Read auf dem Plan stehen 🙂

      LG Gabi

      • wortmagieblog 28/11/2016 12:03

        Hey Gabi,

        ich hab „Mädchenfänger“ auch vor Ewigkeiten gelesen und müsste es noch mal rekapitulieren. 😀

        LG
        Elli

        • Laberladen 28/11/2016 12:05

          Zumindest hab ich in Erinnerung, dass ich „Mädchenfänger“ auch gut fand – und das ist schon mal sehr vielversprechend für die Fortsetzung.

          LG Gabi

  2. Yvonne 28/11/2016 11:04

    Büchergutscheine sind auch immer toll. Aber damit es etwas persönlicher wird und mich bestimmte Bücher auch später an die Person erinnern, die mir das Buch ursprünglich geschenkt hat, bin ich dazu übergegangen, eine kleine Bücherwunschliste zu machen. Egal welches Buch ich dann geschenkt bekomme, es hat in meinem Regal dann auch immer automatisch einen Ehrenplatz. In diesem Jahr haben es folgende Bücher auf die Liste geschafft: Weihnachtsbücherwunschliste 2016.
    LG Yvonne

    • Laberladen 28/11/2016 12:02

      Es ist immer viel schöner, wenn man ein Buch mit dem Schenker verbindet. Eigentlich schade, dass Widmungen des Schenkers aus der Mode gekommen sind, denn das wäre perfekt.

      LG Gabi

      • Yvonne 28/11/2016 18:38

        Stimmt, Widmungen machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Aber ich habe immer Angst, dass ich mich verschreibe oder meine Schrift das Buch versaut. Ich plane in diesem Jahr für die Bücher, die ich verschenke so eine Art halbhohen Schutzumschlag mit persönlicher Widmung zu gestalten – mal sehen, ob das so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.
        LG Yvonne

        • Laberladen 28/11/2016 18:44

          Ich weiß, was Du mit diesem halbhohen Schutzumschlag meinst. Das hab ich schon in Buchhandlungen gesehen, da hatten dann die Angestellten ihre persönliche Kurzmeinung zum Buch draufgeschrieben. Das finde ich eine tolle Idee und auch Deine Idee, das für eine idividuelle Widmung zu nutzen.

          Vielleicht gibt’s auf deinem Blog mal Fotos, wenn Du einen Widmungs-Umschlag gestaltet hast?

          LG Gabi

          • Yvonne 28/11/2016 19:01

            Ja genau, in Buchhandlungen gibt es sowas. Ob ich einen fertigen Widmungs-Umschlag veröffentliche kann ich nicht versprechen. Es wird doch sehr persönlich.
            LG Yvonne

          • Laberladen 28/11/2016 19:27

            Ja, dass du die private Widmung nicht online stellen willst, kann ich verstehen. Klar.
            Mal sehen, vielleicht ist der Umschlag schon sehenswert gestaltet, bevor der Text dazu kommt 🙂
            LG Gabi

          • Yvonne 29/11/2016 08:57

            Ich schau mal 🙂

  3. Nisnis 28/11/2016 11:06

    Liebe Gabi,

    meine Bücherwunschliste ist immer sehr lang und es ist stets sehr viel Bewegung auf dieser Liste, sodass die Familie da eher sehr zurückhalten ist, bevor doppelte Bücher unter dem Tannenbaum liegen. Bei dir ja ähnlich. Meine Buchwünsche erfülle ich mir meistens selbst ;-). Aktuell wünsche ich mir Totenfang von Simon Beckett und es ist total witzig, dass es bei dir ebenso ganz oben steht.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit,

    Nisnis

    • Laberladen 28/11/2016 12:04

      Wir freuen uns ja schließlich auch über nicht-buchige Geschenke, nicht wahr? 😉

      Ich bin schon sehr gespannt auf „Totenfang“, das wird sehr sehr bald gekauft! Ich hoffe, Du hast es auch bald zuhause.

      LG Gabi

  4. Mikka 02/12/2016 17:55

    Huhu!

    Bei uns ist es so, dass die Erwachsenen sich gegenseitig gar nichts schenken, aber da meine Eltern immer noch gekonnt ignorieren, dass ich im Juli 40 geworden bin, bekomme ich meistens entweder Geld oder Buchgutscheine – die trauen sich auch nicht mehr, mir Bücher zu schenken!

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich von Simon Beckett noch gar nichts gelesen habe, obwohl hier schon länger zwei Bücher von ihm liegen… Da isses wieder, das alte Problem: zu viele Bücher, zu wenig Zeit.

    „Grabeskind“ und „Insomnia“ gehören für mich zu den vielversprechendsten Neuerscheinungen diesen Monat, die möchte ich auf jeden Fall noch lesen!

    LG,
    Mikka

    • Laberladen 03/12/2016 17:03

      Hallo Mikka,

      bei Simon Beckett unterscheide ich deutlich zwischen der Hunter-Reihe und den „Einzelbüchern“. Denn die Reihe gefällt mir sehr gut, mit den Romanen, die nicht zusammenhängen, konnte ich mich nicht so wirklich anfreunden. Welche Becketts liegen denn schon bei Dir? Ich hoffe, die gehören zur Hunter-Reihe und ich wünsche Dir viel Spaß damit. [und das Problem mit den vielen Büchern und der viel zu knappen Lesezeit kenne ich leider 🙁 ]

      LG Gabi

      • Mikka 03/12/2016 17:27

        Huhu Gabi,

        ja, es sind Band 1 und 3 der Hunter-Reihe (Band 3 gab es mal sehr günstig).

        LG,
        Mikka

        • Laberladen 03/12/2016 17:38

          Das ist gut. Denn die Einzelbücher kann ich wirklich nicht empfehlen.
          Aber mit Hunter wünsche ich Dir ganz viel Lesespaß!

          LG Gabi

  5. madamelustig 04/12/2016 13:35

    Hallo Gabi,
    so im Stillen bin ich ja auch schon dabei, eine Bücherliste für meine Büchergutscheine zu erstellen, die ich hoffentlich unter dem Weihnachtsbaum finden werde. Und ich glaube, ich werde mir dafür „Totenfang“ von deiner Liste klauen. Zwar lese ich nicht oft Thriller, aber hin und wieder ist mir einfach danach und die „Hunter“-Bücher mag ich bisher ganz gerne. 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

    • Laberladen 04/12/2016 18:08

      Hallo Maike,
      über „Totenfang“ hab ich schon ne Menge guter Rezis gelesen und ich freu mich auch selbst schon darauf.
      Ich glaube, das ist eine sehr gute Wahl, um die Büchergutscheine zu verwenden.
      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: