Menu

Buchiges

[Don’t Read in the Closet] Top Floor von K. C. Faelan (englisch) – Love is an Open Road

Darum geht’s:

Der junge irische Auswanderer Sean ist im vornehmen New Yorker Astraea Hotel im Room Service untergekommen und ist sehr stolz darauf. Als ihn aber der Manager dabei erwischt, wie er ab und zu einem männlichen Gast näher kommt, erpresst er Sean dazu, für ihn aus den Hotelzimmern zu stehlen. Und ausgerechnet jetzt wird Sean in die oberste Etage versetzt zu dem verschlossenen Mr. Devaux.

So fand ich’s:

Sean war mir sofort sympathisch. Er ist ein gewissenhafter, loyaler Mensch, grundehrlich und da er seine ganze Familie bei einer Grippe-Epedemie verloren hat, muss er mit seinen 18 Jahren erwachsen sein und auf eigenen Beinen stehen, was er auch schafft. Er fühlt sich zu Männern hingezogen und gibt ab und zu diesem Drang nach, und das bringt ihn in große Schwierigkeiten. Bis Mr. Devaux ins Spiel kommt. Denn ab diesem Zeitpunkt konzentriert sich Sean nur noch auf diesen Mann.

Harrison Devaux ist einige Jahre älter als Sean und ist sich wohl bewusst, dass er als wohlhabender Dauergast des Hotels seine Macht Sean gegenüber ausnutzen könnte. Doch er sieht die Angestellten als gleichwertig und hat damit in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts eine absolut moderne Einstellung, die zu seiner Person passt. Er sucht Seans Gesellschaft, weiß aber sehr wohl, wie weit er gehen darf. Das schafft eine Atmosphäre von Sympathie und Vertrauen, unterlegt mit jeder Menge sexueller Spannungen, denn Sean versucht regelmäßig, seinen gutaussehenden Arbeitgeber zu verführen. Diese Mischung aus Distanz und Nähe wirkt sehr realistisch und erotisch.

Dazu kommt noch Seans Problem, dass er vom miesen Hotelmanager erpresst wird und auch Harrison hat eine Vergangenheit, die ihn noch nicht loslässt. Ausnahmsweise reden diese beiden Männer tatsächlich miteinander und schaffen es, ihren Ballast abzuwerfen und sich gemeinsam auf etwas neues einzulassen. Mit 223 Seiten hat diese Geschichte ausgewachsene Romanlänge, ist gut gefüllt mit Erotik und Spannung und K. C. Faelan hat es – wieder mal – geschafft, mich rundherum zu überzeugen.

Sehr empfehlenswert!

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

STORY LETTER:
Dear Author,

My name is Shane, I was born in Ireland. When I just turned sixteen, back in 1919, influenza killed my whole family. Our village Priest was a great help at the time and he assured me that his cousin, who lives in New-York, would take care of me and he did just that. He was able to find me a good job in a grand Hotel. I began as a Bellboy helping with the luggage and the deliveries. Now that I’m eighteen, I’m a Room-Service boy, and I love my red and shiny uniform so much!

I found out some men want a little ‘more’, and at first, I always said no, but now… now I’ve done it a few times. I don’t take money. I’m not a whore. But there are men I feel like I want to please. I would die to please Mr. Beaumont! I didn’t know that a man could be so ‘beautiful’! I dream about him every night… He usually asks for Room-Service three times a day, drinks a lot, doesn’t eat much and is always alone. He has never asked for ‘more’; does he even see me…?!

This morning I was summoned to see the Assistant-Manager… he knows!!! Either I steal from certain clients or he tells my ‘dirty little secret’. “Jesus, Marie and Joseph! What am I gonna do?”

Help me please!

(No paranormal, no fantasy, sci-fi – BDSM is okay only if it’s light. You can change the names if you want. Many thanks).

Thank you,

Misty

STORY INFO:
Genre: historical
Tags: Roaring Twenties, first time, age gap, slow burn/UST, hurt/comfort, grief, social class differences, public activity, frottage, rimming
Content Warnings: minor character suicide before story takes place
Word Count: 77,981

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads “M/M Romance Gruppe” angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 223 Seiten lang.

Für „Love’s Landscapes 2014“ hat die Autorin die humorvolle und sehr lesenswerte Favoritengeschichte „If At First You Don’t Succeed“ beigesteuert.

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

“Ausnahmsweise reden diese beiden Männer tatsächlich miteinander” Ich musste bei dem Satz so grinsen! Leider steht reden in vielen Romance-Sachen ja nicht so auf der Liste, der Dinge, die getan werden :D

Ich mag deine Rezensionen zu Don’t Read in the Closet sehr gerne, auch wenn ich selbst eher selten entsprechende Geschichten lese.

Liebe Grüße,
Lena