Buchiges

Montagsfrage: Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

Bei einem gemütlichen Kaffee mache ich mir Gedanken um die heutige Montagsfrage, die wie immer auf dem Blog Buchfresserchen gestellt wird.

Ich habe mit Begeisterung gelesen, dass Svenja selbst vom Buch „fels“ von Anyta Sunday so angetan war und von der Steine-Symbolik, die sich durch das ganze Buch zieht, denn ich habe dieses Buch auch hier liegen und werde es ganz bald lesen. Da freue ich mich gleich noch mehr darauf!

Für die Beantwortung der Frage muss ich das Buch, das ich zuletzt gelesen habe, überspringen und auch die Kurzgeschichte davor und lande dann bei einem Buch, das mich beeindruckt hat. Helga: Als es noch keine Worte dafür gab – mein Weg vom Mann zur Frau von Sabine Weigand.

img_7588k_bbBei dieser Biografie gibt es viele Aspekte, die mich berührt und gefallen haben. Ich will aber die authentische Erzählweise hervorheben, weil es mir noch nie passiert ist, dass ich meinte, die Erzählstimme einer mir völlig fremden Frau förmlich in meinem Kopf zu hören. Die Autorin Sabine Weigand schafft es, dass man wirklich meint, Helga sitzt einem gegenüber und berichtet einem persönlich aus ihrem Leben. Der ab und an eingeschobene leichte fränkische Dialekt, die lineare Art und Weise, wie die Geschichte berichtet wird, und die quasi wörtliche Rede ziehen einen in das Buch hinein – und schnüren einem manchmal angesichts der Situationen, in denen sich Helga befindet, die Kehle zu. Und obwohl das Buch ohne literarische Kniffe in Alltagssprache geschrieben ist – oder gerade deswegen – bekommt die Persönlichkeit von Helga den Raum, den sie braucht, um auf den Leser zu wirken.

 

6 Comments

  1. Nisnis 21/11/2016 11:33

    Liebe Gabi,

    zuletzt hat mich Charlotte Link mit ihrem Kriminalroman „Die Entscheidung“ sehr gefesselt, denn sie hat eine Geschichte in mehreren Handlungssträngen erzählt, die mit dem Vorankommen in der Story immer mehr ineinander verschmolzen sind. Die einzelnen Stränge habe ein sehr abgerundetes Bild von Figuren und deren Eigenleben dargestellt. Ich empfand die Vernetzung der Handlungsstränge unglaublich geschickt und die Handlung wurde dadurch zu einem sehr fesselnden Lese-Highlight.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    • Laberladen 22/11/2016 13:55

      Das klingt ja wie ein Buchtipp genau nach meinem Geschmack, das Buch werde ich mir la merken.

      LG Gabi

  2. Sarah 22/11/2016 15:44

    Liebe Gabi,
    das ist aber toll, dass dieses Buch so geschrieben ist. Mein persönliches Highlight wäre Mirror von Karl Olsberg, einfach weil es fantastisch geschrieben ist und super interessant vom Thema her.
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Laberladen 24/11/2016 21:40

      Hallo Sarah,

      ich habe Mirror auch gelesen und fand das Buch klasse. Ich stimme Dir voll und ganz zu – gut geschrieben und das Thema ist super interessant und aktuell!

      LG Gabi

  3. Saso 22/11/2016 15:45

    Ein toller Aspekt! Habe selbst viele tolle Lieblingsbücher, aber vor allem die mit einem interessanten Thema wie Dystopien oder Zukunftsaspekten, mag ich am allerliebsten.
    LG Saso

    • Laberladen 24/11/2016 21:43

      Hallo Saso,

      ich finde es auch super interessant, was sich Autoren für unsere Zukunft ausmalen, egal ob dystopisch oder in einer besseren Welt.

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: