Menu

Buchiges

Als die Einsamkeit wich von K. C. Wells

Darum geht's:

Christian ist nicht begeistert darüber, dass der Wohnungseigentümer Christians Bad und Küche renovieren lässt. Denn das bedeutet, dass er Handwerker in seine Wohnung lassen muss. Seit er bei einem Unfall schlimme Narben im Gesicht davongetragen hat, ist er am liebsten für sich und verlässt seine Wohnung nicht. Er beschließt, sich vor den Handwerkern zu verstecken, aber Josh, der den Renovierungsauftrag bekommen hat, durchkreuzt diese Pläne.

So fand ich's:

Ich konnte gut verstehen, dass Christian keine Lust hat, ständig die erschrockenen oder angewiderten Blicke von Fremden zu ertragen. Er arbeitet von zuhause aus, lässt sich alles liefern, was er braucht, und redet sich ein, das wäre ein ruhiges und zufriedenes Leben. Als der immer gut gelaunte und sexy Handwerker Josh in seiner Wohnung ein- und ausgeht, treffen die beiden notgedrungen aufeinander. Und Josh überrascht Christian damit, dass er nach dem ersten Schreck hinter die vernarbte Fassade schaut und ihm gefällt, was er da entdeckt.

Das Grundthema ist durchaus tragisch, doch die Geschichte bleibt immer leicht und positiv, denn von dem Moment an, in dem wir in die Erzählung einsteigen, geht es kontinuierlich aufwärts. Joshs sympathische und aufmerksame Art lassen auch Christian nach und nach auftauen und wir können uns mit den beiden über kleine und große Erfolge freuen. Die Anziehung zwischen ihnen ist von Anfang an da und ich hatte eigentlich immer das Gefühl, dass sie es zu ihrem wohlverdienten Happy End schaffen werden.

"Als die Einsamkeit wich" ist eine emotionale Geschichte fürs Herz, die trotz schwieriger Ausgangssituation optimistisch und positiv wirkt. Man könnte kritisieren, dass es fast schon zu glatt läuft, doch manchmal hat man die verschiedenen Komplikationen einfach satt, die sich den Protagonisten in den Weg stellen und möchte gerne, dass die süße Lovestory ohne Missverständnisse, durchgedrehte Ex-Lover etc. einfach nur gut läuft. Und genau das bekommt man zu meinem Vergnügen hier geboten.

Das Buch ist Band 38 der BELOVED-Romantikreihe, in der von verschiedenen Autoren und Autorinnen voneinander unabhängige Geschichten geschrieben werden.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Ulla liebt Bücher

 


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Als die Einsamkeit wich
Original-Titel:
Out of the Shadows
Autor/in: K. C. Wells
Übersetzer/in:
Susanne Scholze
ISBN / ASIN:
B086DY2HNW
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie:
Beloved #38
Verlag: Cursed
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 234
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
5 Monate her

Hallo Gabi,
das ist ganz komisch. Die Bücher, die K. C. Wells im Dreamspinner Press Verlag veröffentlicht gefallen mir irgendwie besser, als die bie Cursed. Ich überlege inzwischen, ob es an der Übersetzung liegt. Könnte aber auch sein, dass die bei Cursed ja doch immer viel softer sind, als bei Dreamspinner, wo es mehr “zur Sache” geht. Interessant auf jeden Fall.
Hab eine schöne Woche
LG
Yvonne