Buchiges

[Don’t Read in the Closet] Sing Me Your Love Song von Raine O’Tierney (englisch) – Love is an Open Road

Darum geht’s:

Seit seine Großtante Day ihn damit „gesegnet“ hat, kann Kennick das Band sehen, das von seinem Handgelenk ausgeht. Laut seiner Großtante führt es zu seinem wahren Gefährten. Als es ihn zu sehr nervt, dass das Band ständig an ihm zieht, beschließt er, sich mit Großtante Day zusammen auf die Suche nach der Frau am anderen Ende des Bandes zu machen.

Dummerweise hängt am anderen Ende aber ein Mann, Reed. Der ist gerade bei einem Junggesellenabschied und schon ziemlich angeheitert, als er auf Kennick trifft.

So fand ich’s:

Reed ist in seinem angetrunkenen Zustand einfach niedlich. In einer wo-muss-ich-unterschreiben-Stimmung kauft er Kennick sofort ab, dass die beiden für einander bestimmt sind und ist damit einverstanden, dass sie heiraten. Reed steht auf Männer und hat deshalb sowieso kein Problem damit. Kennick ist nur kurz irritiert, dass seine „bessere Hälfte“ keine Frau, sondern ein Mann ist. Er beobachtet seinen Gefährten Reed erst ein Weilchen bei seiner Tour von Kneipe zu Kneipe, ist aber auch schnell überzeugt, dass es mit den beiden was werden könnte.

Die Geschichte ist bestimmt von einem Hauch Magie, zwei süßen, aufgeschlossenen Männern, einer Prise Humor und Leichtigkeit und sorgt damit für rundherum gute Unterhaltung.

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

STORY LETTER:
Dear Author,

These men are on their wedding night. They are wearing traditional attire according to their social/military/royal/world status. I want to know their story, and why is one of them hiding in a wash chamber. Is that a tattoo on his chest or did his husband brand him during the wedding ceremony? Why is the other so serious? Maybe he doesn’t like all the jewelry?

I wonder about their world, time, professions, etc. Did they marry for love, or convenience? Maybe it was arranged, or were they drunk?

I want their love to grow, as well as their need for each other. I just want them to be happy, but you can tell their first time together will be passionate. You can see it in their eyes.

I’m giving them to you, dear author. Anything and everything will be good for them. If any non-con is involved, I’ll prefer it happens off page. You can use any genre you prefer. And don’t be shy, these boys can take anything from BDSM to mpreg― your imagination is the limit.

Thanks for loving them,

Lila Leigh Hunter

STORY INFO:
Genre: fantasy
Tags: bisexual, magical realism, first time, virgin, fate, soulmates/bonded, cross cultural, gypsy/traveler, family drama, in the closet
Word Count: 13,788

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads “M/M Romance Gruppe” angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 56 Seiten lang.

Raine O’Tierney hat schon mit dem Love’s Landscapes Beitrag 2014 mit dem Titel „Somebody Nice!“ für launige Unterhaltung gesorgt.

Die Homepage der Autorin

2 Comments

  1. Allerleihrau 05/11/2017 13:26

    Hallo Gaby,
    ich bin immer wieder sehr froh, dass ich durch Deine Beiträge auf diese Geschichten aufmerksam geworden bin.
    Ich bin immer wieder fasziniert von den Geschichten und wie gut (oder auch mal weniger gut) die Autoren die Vorgaben umgesetzt haben.

    Mein persönlicher Favorit ist ja Winter Winds, die Idee des tauben Vampirs hat mir gut gefallen.
    Ich bin gespannt was Du uns noch so empfehlen kannst.
    LG
    Allerleihrau

    • Laberladen 05/11/2017 19:28

      Winter Winds kenne ich noch gar nicht, bei den älteren Don’t Read in the Closet Ausgaben habe ich nicht allzu viele Geschichten gelesen – ich hab mir Deine empfehlung gleich mal geholt, ein tauber Vampir, das klingt ungewöhnlich.
      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: