Menu

Buchiges

[Frisch ausgepackt] neue Bücher und so

Neben einer ganzen Reihe von eBooks (die ich wie immer bei solchen Rubriken ignoriere) haben in den ersten beiden Monaten dieses Jahres gar nicht so viele Prints zu mir gefunden. Und einige davon sind auch schon gelesen. Hier könnt ihr meine Übersicht der neu ausgepackten Print-Bücher ansehen. Vielleicht möchtet ihr auch etwas davon lesen oder habt sogar schon eine Meinung dazu?

 


 

Totenfang von Simon Beckett – David Hunter #5

Dieses Buch lag nicht lange ungelesen bei mir und ich habe es auch schon hier rezensiert.

Kurzbeschreibung

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

 


 

Glücksmädchen von Mikaela Bley

Dieses Buch habe ich bei Vorablesen ergattert und im Nachhinein war ich ganz froh, dass es ein Gewinn war und ich es nicht gekauft habe. Denn besonders glücklich war ich nicht damit. Hier geht es zu meiner Rezension.

Kurzbeschreibung

Ellen Tamm ist besessen vom Tod, seit ihre Zwillingsschwester vor acht Jahren starb. Sogar während ihrer Arbeit verfolgt sie der
Verlust: Sie ist Kriminalreporterin bei einem Stockholmer Fernsehsender und sucht sich mit Absicht die schlimmsten Fälle aus. Als könne sie damit den Tod überwinden und die Trauer aus ihrem eigenen Leben verdrängen.
Dann verschwindet an einem kalten, verregneten Tag die achtjährige Lycke spurlos. Ellen soll über den Fall berichten. Aber mit einem Mal funktionieren ihre Abwehrmechanismen nicht mehr. Es ist, als hätte sie ihre Zwillingsschwester erneut verloren. Panisch sucht sie nach Lycke. Kann sie das Mädchen retten und endlich Frieden finden?

 

 


 

Zapfig von Felicitas Gruber – Die kalte Sofie #4

Die Serie mit der Münchner Rechtsmedizinerin mag ich sehr gern, weil das bayerische Flair immer sehr gut eingefangen ist. Gelesen ist das Buch schon und sehr bald erscheint auch meine Rezension. Fazit: In diesem Band hätte ich ganz gerne ein bisschen mehr Krimi gehabt.

Inhaltsangabe

In der Giesinger Privatbrauerei Rößlbier führt Uschi Roßhaupter seit Jahrzehnten ein strenges Regiment. Und ihr Sohn Tobias macht immer noch brav, was die Mama sagt. Eigentlich – denn die Heirat mit Sekretärin Nathalie war nicht vorgesehen. Wen wundert’s, dass die junge Dame kurz vor der Trauung einer bedauerlichen Vergiftung zum Opfer fiel? Dr. Sofie Rosenhuth jedenfalls nicht. Sie hat die Roßhaupter Uschi gleich im Verdacht, doch ihr Kommissar Joe weiß sie zu bremsen. Also wird ordentlich ermittelt in der Münchner Schickeria. Ärgerlich nur, dass die grimmige Uschi kurz darauf ertrunken in einem ihrer Braukessel liegt …

 


 

Korrosion von Peter Beck

Meine derzeitige Lektüre.

Inhaltsangabe

Eine vereinsamte alte Frau wird an Weihnachten erschlagen. Sie hinterlässt nicht nur ein Millionenerbe, sondern auch eine bittere Anklage: Eines ihrer Kinder soll für den Tod ihres Mannes verantwortlich sein. Tom Winter, wortkarger Sicherheitschef ihrer Bank, reist um die halbe Welt, um die drei Nachkommen aufzustöbern – und gerät in ein verstörendes Geflecht aus Missbrauch, Ausbeutung und Rache.

 


 

Himmelhorn von Klüpfel & Kobr – Kommissar Kluftinger #9

Inhaltsangabe

Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge – wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.

 


 

DNA von Yrsa Sigurdardóttir

Kurzbeschreibung

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

 


 

 

Loading Likes...

11
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hey,
mit Simone Beckett werd ich ja leider nicht warm aber “Glücksmädchen” klingt sehr interessant allerdings hab ich deine Rezi dazu gelesen und so bleibt es eher ein Wackelkandidat.
Ich wünsch Dir viel Spaß mit den ungelesenen Büchern! Liebe Grüße
Ela

Argh sollte Simon und nicht Simone Beckett heissen! *gg*

Waaas?! Schäme dich! *lach*

Liebe Gabi,
danke für den Tipp! ;)
Ich werd einfach mal schauen wie ich Lust hab. Momentan sind da ja noch vieeeeeeeele andere Bücher die mich so richtig reizen :)
LG Ela

Hey meine Feine, bin gespannt wie dir “DNA” gefallen wird – ich fands sehr gut!

Hab einen feinen Abend und PS: löschst du KeJas Kommi büdde? Hab nicht aufgepasst :D Kommentier das gleiche gleich nochmal :D
Eindeutig sollte ich wohl schlafen gehen …