[Logbuch] Sonntag, 17. September 2023

Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit. Vielleicht noch der Frühling, aber eigentlich doch am allerliebsten der Herbst. Aber ehrlich, nicht so einer wie dieses Jahr. Ich möchte keine annähernd 30 Grad und schwüle Hitze haben. Hagelstürme, Waldbrände, Riesenzecken und Tigermücken, Erdbeben und Überschwemmungen und Corona lauert auch wieder ums Eck mit einer neuen Variante. Jetzt fehlen nur noch die Heuschrecken, dann könnte ich wirklich glauben, die biblischen Plagen wären unterwegs.
Damit ihr nicht googeln müsst, die sind: Blut, Frösche, Stechmücken, Stechfliegen, Viehpest, Schwarze Blattern, Hagel, Heuschrecken, Finsternis, Tod aller Erstgeborenen (da wäre ich dabei, wenn die Bibel nicht nur Söhne meint).

Mal sehen, ob ich was berichten kann, das die Laune hebt.

Die wandernde Matratze

Auf dem Weg zum Pipipark entdeckte ich vor einiger Zeit (ca. 3 Wochen) eine große Matratze, die an der Hauswand auf dem Parkplatz einer Firma lehnte. Am nächsten Tag war sie am Haus gegenüber angelehnt. Dann lag sie auf dem Gehsteig davor. Weiter gings zu einem Nachbarhaus, an einem Mäuerchen, wo immer Sachen zu verschenken stehen, danach wieder zurück zur Firma. Ich sehe nie, wie sie jemand woanders hin schleppt, aber offensichtlich versucht jeder nur, sie von seinem Haus wegzubekommen. Niemand übernimmt die Verantwortung. Und ich amüsiere mich darüber, wo ich die Matratze wohl morgen finden werde. Inzwischen gehört sie zum Straßenbild und ich wäre traurig, wenn sich tatsächlich jemand erbarmen und sie zum Wertstoffhof bringen würde.

Die Bank der alten Frauen

Im Park sieht man im Grunde immer dieselben Leute, wenn man einigermaßen regelmäßig mit dem Hund zur Gassirunde dort auftaucht. Das ist wie mit dem Pendlerzug oder an der roten Ampel auf dem Weg mit dem Auto zur Arbeit. Irgendwann kennt man sich. Man kommt ins Gespräch. Die Hunde freunden sich an. Levi ist immerhin schon fast 4 Jahren alt, also habe ich schon einige solcher Situationen erlebt.

Im Moment hat sich eine Dreiergruppe von jeweils “Frau mit Hund” zusammengefunden und wir sitzen mittags auf einer schattigen Bank. Einer der Hunde sitzt unter der Bank und hält Ausschau nach Hündinnen. Mein Hund will, dass man seinen Ball für ihn wirft und fängt, ihn oft aus der Luft, läuft dann einen Halbkreis und kommt wieder zurückgesprintet für die nächste Runde. Der dritte Hund, der neuerdings mit dabei ist, möchte gerne Levis Ball haben. Und da Levi nicht streitet, ergattert der andere Hund den Ball regelmäßig. Wir sind drauf gekommen, für den anderen einen eigenen Ball mitzunehmen, damit jedes Kind … ähm jeder Hund seinen eigenen Ball hat. Natürlich möchte der andere Hund immer den Ball haben, den Levi im Maul hat. Also rennt er mit seinem Ball im Maul, schnappt Levi seinen Ball vor der Nase weg, stellt sich über beide Bälle und überlegt, welchen er haben will. Meistens lässt er seinen dann fallen (was so aussieht, als würde er ihn auswürgen, weil er ihn eigentlich nicht hergeben will), schnappt sich Levis Ball und rennt weg. Levi nimmt dann den übrig gebliebenen und bringt ihn für die nächste Runde zurück. Wir Frauchen sitzen auf der Bank und amüsieren uns über die Hunde. Besonders die Tauschaktion der Bälle ist der Spaß der Woche.

Und – ich gebe es zu – wir kommentieren natürlich auch alles, was im Park passiert, diskutieren über die anderen Hunde plus Besitzer, erzählen was es Neues hier im Ort gibt, über die Nachbarn, das Leben, die Politik und überhaupt. Die anderen beiden sind 13 bzw. 26 Jahre älter als ich, aber ich fühle mich sehr wohl in der Gesellschaft der spitzen Zungen. Wahrscheinlich amüsiert sich schon der halbe Ort über uns. Und ruck zuck ist eine Stunde vorbei. Oder mehr.

Die Post

Wir haben hier eine “richtige” Post mit Postbank und drei Schaltern. Allerdings kein Personal dazu. Schon zum zweiten Mal ist die Post nur montags geöffnet. Sonst 6 Tage die Woche, aber wenn jemand Urlaub hat oder krank wird, bricht die ganze Logistik zusammen und nichts geht mehr. Selbstverständlich ist dann auch gleichzeitig der Briefmarkenautomat und die Paketbox (zum Verschicken von Paketen) außer Betrieb wie das letzte Mal. Oder der Geldautomat defekt wie dieses Mal. Klar, wenn schon keine Menschen da sind, können die Automaten auch mal Pause machen.

Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für eine Portoerhöhung!

Handarbeiten und so

Mein Plan war, zum Schulanfang wieder ein paar bemalte Steine vor der Grundschule / Kindergarten / Hort auszulegen, aber ich habe es nicht geschafft, rechtzeitig welche zu produzieren. Zum Glück geht die Schule ja länger und ich kann den Kids auch jetzt noch eine Freude machen. Ich höre das Hörbuch zu Andreas Grubers “Rachefrühling” und die Hände sind in dieser Zeit mit den Steinen und STiften beschäftigt.
Das erste Ergebnis:

Ab morgen platziere ich sie um die Schule herum und hoffe, dass nicht gierige Erwachsene sie schnappen (könnte leider durchaus passieren) sondern den Kindern ihren Spaß lassen.

Außerdem habe ich angefangen, Strick- und Häkelanleitungen zu sammeln. Irgendwann setzt ich bestimmt auch mal um, was da angeleitet wird ;-)

Blue Sky
Nachdem Elon seinen Zwitscherdienst gerade zu Grunde richtet und bei einem Kaufpreis von 44 Milliarden Dollar Twitter nur noch 15 Milliarden Dollar wert ist, hat dort die Massenflucht eingesetzt. Was Musk sich ausdenkt, wird ja auch immer blöder und dieser Mensch ist unberechenbar. Also hab ich jetzt Alternativen gesucht.

Nachdem ich Mastodon erobert und Discord gemeistert habe, hab ich mich auch an Blue Sky herangetraut. Der September ist der Monat der neuen Social Media. Wer mich dort kontaktieren will:
@Gabi_Laberladen@troet.cafe
@laberladen.bsky.social

Oder natürlich hier im Laberladen. Der bleibt :-)

Habt eine gute Woche und genießt die Zeit!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
6 Monate her

Deine Hunderunde klingt toll! Dann hoffe ich mal, dass das Wetter noch länger zu mindestens so bleibt, dass ihr die Bank weiter nutzen könnt.