Buchiges

Misfits (englisch) von Garrett Leigh – Urban Soul #1

23312554Darum geht’s:

Tom ist schon ewig mit Cass zusammen, aber durch ihre gemeinsamen Restaurants in verschiedenen Stadteilen Londons sehen sie sich kaum. Als Tom auf den Kellner Jake trifft, ist er sich sicher, dass Cass kein Problem damit haben wird, wenn er mit Jake etwas anfängt. Doch Jake findet es gar nicht gut, von Cass in Toms Bett überrascht zu werden und verschwindet schnell. Er geht Tom aber nicht mehr aus dem Kopf, denn zwischen Tom und Jake hat es sofort gefunkt. Cass trägt seine eigenen Probleme mit sich herum und ist froh, dass sein geliebter Tom bei Jake glücklich ist.

So fand ich’s:

Ich liebe Dreier-Beziehungen ganz besonders, weil es dafür kein eingespieltes und lange bewährtes Konzept gibt und die beteiligten Personen daran arbeiten müssen, ihren Weg zu finden. Es ist nicht leicht, mich zu überzeugen, dass es ausgerechnet drei sein müssen. Das hat hier sehr gut funktioniert.

Tom und Cass haben eine gemeinsame Vergangenheit und lieben sich offensichtlich sehr, sind offen und ehrlich zu einander. Doch beiden scheint etwas zu fehlen, das sie immer wieder außerhalb ihrer Beziehung suchen, bis sie Jake kennenlernen. Der hält nichts von offenen Beziehungen und möchte nicht das fünfte Rad am Wagen sein. Doch sich fernhalten kann er auch nicht. Trotz der erotischen Funken, die zwischen Jake und Tom sprühen, konzentrieren sie sich darauf, sich kennenzulernen und lassen es langsam angehen. Nicht aus einer wilden Affäre und purer körperlicher Anziehung heraus entwickeln sich ihre Gefühle, sondern sie erkennen schnell, dass Jake keine kurze oberflächliche Affäre sein wird. Gleichzeitig entwickelt sich auch eine solide Freundschaft zwischen Jake und Cass, auch wenn Cass sich geheimnisvoll gibt und mit einer Vergangenheit kämpft, die ihn umtreibt und nicht zur Ruhe kommen lässt. Diese Entwicklung fühlt sich richtig und natürlich an, genauso wie alle drei Männer absolut realistisch mit Stärken und Schwächen dargestellt waren, die sie alle auf ihre eigene Art sehr sympathisch machen.

Jake leidet am Tourette-Syndrom, das sein Leben beeinflusst, das aber weder Tom noch Cass gegenüber ein Problem darstellt. Wie die beiden damit umgehen, fand ich klasse. Ihre Arbeit am gemeinsamen Ziel, individuelle Restaurants zu betreiben, teilen Tom und Cass nach kurzer Zeit mit Jake. Und als Cass‘ Vergangenheit über ihn hereinbricht, muss sich diese ungewöhnliche Beziehung in der Not beweisen.

Wie immer schreibt Garrett Leigh mit viel Gefühl von Männern, die es nicht leicht haben, die sich aber nach Kräften bemühen, ihr Glück zu finden und schafft es wieder einmal, mich von der ersten Seite an in die Geschichte zu ziehen und bis zum Schluss nicht loszulassen.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Misfits
Strays

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: