Menu

Buchiges

True Brit von Con Riley (englisch)

24442907Darum geht’s:

Britpop! ist die bekannteste Musik-Castingshow Großbritanniens. Pasha Trueman scheint verstanden zu haben, wie man sich verhalten muss, um weiterzukommen, denn er ist immer witzig, freundlich zu seinen Fans und macht eine gute Show, auch wenn er nicht der allerbeste Sänger ist. Sein dunkles Aussehen macht es ihm aber schwer, denn bisher war es immer so, dass Vertreter von Minderheiten ausscheiden. Im Gegensatz zu ihm könnte der Ex-Soldat Ed Britten es weit bringen, aber er bleibt lieber für sich und scheint für die Zuschauer uninteressant. Er will einzig und alleine, dass das Lied seines toten Freundes Steve als Siegerlied prouziert wird. Als Ed und Pasha zufällig ein Gespräch mithören, in dem die Verantwortlichen für die Show sie beide herauskicken wollen, beschließen sie, eine Liebesbeziehung vorzuspielen und so das Interesse der Fangemeinde zu wecken – mit durchschlagendem Erfolg.

So fand ich’s:

Ed und vor allen Dingen Pasha wollen die social media zu ihrem Vorteil einsetzen und das manipulative Management der Show überlisten. Das klappt erstaunlich gut und sie steigen in der Zuschauergunst. Doch ihr öffentliches Händchenhalten und sich ständig in der Nähe des anderen aufzuhalten führen irgendwann dazu, dass sie sich näher kennenlernen und aus ihren vorgespielten Gefühlen echte werden. Natürlich lassen sich die Verantwortlichen der Show nicht so leicht das Ruder aus der Hand nehmen und man ist immer gespannt, wem was als nächstes einfällt.

Ed hat auch noch eine andere Geschichte zu erzählen, denn er hat den Tod seines besten Freundes Steve, mit dem er zusammen in Afghanistan diente, noch lange nicht weggesteckt. Deshalb kommt zum spannenden Wettbewerb, dem Entlarven dieses Fernsehformates, und der sich langsam entwickelnden Gefühle zwischen Pasha und Ed auch noch eine ernste Note dazu, die ausgezeichnet hinein passt und dem Ganzen Tiefe verleiht, ohne dass es deprimierend wird.

Ed und Pasha sind einem sofort sympathisch und die Art Con Rileys zu erzählen, hat mir sofort gefallen, so dass ich das Buch quasi über Nacht verschlungen habe. “True Brit” gehört für mich auf jeden Fall zu den Wohlfühl-Büchern, die ein gutes Gefühl hinterlassen und einen auf undramatische Weise sehr gut unterhalten.


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: