Menu

Winter Cowboy von R. J. Scott – Whisper Ridge, Wyoming #1

Darum geht's:

Es ist fast 10 Jahre her, dass ein schrecklicher Unfall dafür sorgte, dass Micah fluchtartig die Stadt verlassen hat. Er hat seinem damaligen Lover Daniel geschworen, nie wieder zurückzukehren. Doch nun bleibt ihm keine andere Wahl, denn er weiß nicht, wohin er seine schwangere Schwester sonst in Sicherheit bringen soll. Auch wenn seine Rückkehr nach Whisper Ridge die Geschehnisse von damals und seine große Liebe zu Daniel wieder schmerzhaft aufrühen.

So fand ich's:

Micah hat eine große Dummheit begangen und sich seiner Strafe dafür gestellt, dass er Schuld am Tod bzw. schweren Verletzung seiner beiden besten Freunde ist. Auch neun Jahre später hat er das nicht hinter sich gelassen und büßt immer noch dafür. Denn die Liebe, die Daniel für ihn empfunden hat, hat sich in Hass verwandelt, seine Familie will nichts mehr von ihm wissen und auch er selbst hadert mit seiner Vergangenheit. Als seine Schwester aber in große Schwierigkeiten gerät, weiß Micah sich nicht anders zu helfen, als mit ihr auf die Familienfarm in die alte Heimat zu kommen. Und schon ist das, was ihn vor Jahren aus der Stadt getrieben hat, wieder präsent. Micahs große Liebe Daniel ist ein erfolgreicher Arzt geworden. Dass er vor kurzem eine blutige Geiselnahme überlebt hat, hat ihn nachhaltig traumatisiert und Micah wiederzusehen, erwischt ihn auf dem falschen Fuß.

Daniel und Micah haben ihre Vergangenheit möglichst weit weggeschoben, doch sie lässt sie nicht in Ruhe. Sie haben immer noch Gefühle für einander, aber es stehen Wut, Schuld, Selbsthass und Selbstgerechtigkeit zwischen ihnen. Wir tauchen ein in ihre Gefühlswelt und lieben und leiden mit ihnen. Die Erzählung ist intensiv und man kann sich nicht von der Gefühlsachterbahn distanzieren, sondern wird mit den beiden Protagonisten zusammen durch den emotionalen Wolf gedreht. Ich konnte gut nachvollziehen, was in Daniel und Micah vorgeht. Auch wenn ich rational wusste, dass sie teilweise falsch lagen, konnte ich auch verstehen, wieso sie emotional dort festhingen, wo sie waren. Ich habe mit ihnen gezittert, ob sie erkennen, dass sie eine zweite Chance bekommen haben und ob sie sie ergreifen.

Die Bücher, die ich von RJ Scott bisher gelesen habe, hatten durchaus auch Hauptfiguren mit Problemen und Traumata, aber bei keinem ist man so tief in verzweifelte, intensive Gefühle eingetaucht wie hier. Ich liebe es, wenn man hautnah mit dabei sein kann, wenn sich die Helden ihrer Vergangenheit stellen und sie endlich verarbeiten müssen. Umso schöner, wenn es gelingt und auch eine große Liebe eine zweite Chance bekommt. "Winter Cowboy" war keine fluffig-leichte Spaßlektüre, aber ich habe es sehr genossen, die glaubwürdigen, sympathischen und zutiefst menschlichen Figuren auf ihrem Weg zu begleiten.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Winter Cowboy / Winter Cowboy
Summer Drifter /


Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Winter Cowboy
Original-Titel:
Winter Cowboy
Autor/in: RJ Scott
Übersetzer/in:
Xenia Melzer
ISBN / ASIN:
B09PMG9V7N
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie: Whisper Ridge, Wyoming #1
Verlag:
Selfpublishing
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
eBook
Seitenzahl: 284
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments