Buchiges

[Don’t Read in the Closet] Broken Phoenix von Edmond Manning (englisch) – Love’s Landscapes

Eine meiner Lieblingsgeschichten aus dem Don’t Read in the Closet-Event:

22385891Darum geht’s in Broken Phoenix:

Der Phönix Gio wurde aus dem Clan verbannt, weil er nicht in der Lage ist, wie die anderen in Flammen aufzugehen. Nun lebt er alleine im Wald. Doch als ein Mensch bei ihm auftaucht, geschieht es plötzlich doch, dass er ein paar Flammen produzieren kann. Erschrocken flüchtet er, überrascht und peinlich berührt, weil der Mensch das gesehen hat, aber Edgar Kohn ist am nächsten Tag wieder da. Der Unter-Unter-Unter-Sekretär aus der königlichen Geschichtsbibliothek, dessen schreckliche Aufgabe es ist, Bücher zu lesen (und dem das auch noch gefällt, man stelle sich vor!) berichtet, dass in drei Tagen die Erde untergeht und sein Hilfe-Ersuchen von den anderen Phönixen abgelehnt wurde. Obwohl Edgar durch seine Bücher eine Menge gut gehütete Geheimnisse kennt, braucht er doch Gios Hilfe, um ihre sterbende Welt zu retten.

So fand ich’s:

Es dauert ein bisschen, bis das Problem ausgesprochen und die Aufgabe klar umrissen ist. Und auch im Laufe der Geschichte wird gerne ausführlich gequatscht. Die Dialoge sind aber sehr unterhaltsam, denn es wurden ein paar eigene Worte erfunden, eine neue Sprache, die sich sehr an unsere anlehnt, also gut verständlich ist, aber doch immer wieder einen Anlass zu Frotzeleien bietet.

Richtig gut hat mir die fremde Welt gefallen, mit ihren Büschen, die Leute attackieren und „Bücher lesen“ als dem Abstoßendsten, was man tun kann. Sehr fantasievoll einerseits, zum Schmunzeln aber auch. Der Phoenix Gio hat seinen eigenen, skurrilen Humor, er ist unglaublich naiv und ahnungslos, aber gutherzig und sehr direkt, und man hört ihm gerne zu, wie er aus seiner Sicht erzählt.

Dazu kommt das Problem, dass die Welt untergeht und das vielleicht schon heute. Es muss eine Lösung her, die Lage erscheint aussichtslos. Doch der unbrauchbare Phoenix, der nicht einmal vernünftig in Flammen aufgehen kann und sein unwürdiger menschlicher Gefährte mobilisieren alles, was sie haben.

Wunderschöne Geschichte!


Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road


Die Vorgabe:

STORY LETTER:
Dear Author,

I’m a phoenix (pic 1). Unfortunately, I’m a pretty terrible phoenix. I can’t seem to control my fire. I lose my feathers (I could give you my father’s lecture on that word for word, I’ve heard it so many times). And worst of all, my tears don’t heal. I’ve pretty much been a hermit since my clan kicked me out ten years ago.

The other day this man came to my cave claiming he needed a phoenix to help him with his quest. I was so startled I lit half my clothes on fire and scared him away. I can see him climbing the trail towards my cave again. What in the world does he want?

Pic 2 is the third undersecretary to the royal historian (or some similar underling position within the royal court) and discovered something he shouldn’t have. He can’t tell anyone or he will be killed so he has to fix it all on his own…except maybe for the help of one hermit phoenix.

I prefer plot to sex (rather have no sex than be overwhelmed by it) and I’m pretty vanilla when it comes to that sex. I absolutely hate stories where the major conflict is a “Big Misunderstanding” between the MC’s or stories where the MC’s just can’t be together for some “Big Reason.” Other than that have fun. Feel free to alter the basic appearance of the MC’s― it is more the feel of the pics that I care about than hair color/eye color/build/etc.

Thanks!

Kathleen

STORY INFO:
Genre:
science fiction, fantasy
Tags: phoenix, magic, quest, fairy tale, humor, adventure, HEA, shifter
Word Count: 33,367

AUTHOR BIO:
Edmond Manning has always been fascinated by fiction: how ordinary words could be sculpted into heartfelt emotions, how heartfelt emotions could leave an imprint inside you stronger than the real world. Mr. Manning never felt worthy to seek publication until recently, when he accidentally stumbled into his own writer’s voice that fit perfectly, like his favorite skull-print, fuzzy jammies. He finally realized that he didn’t have to write like Charles Dickens or Armistead Maupin, two author heroes, and that perhaps his own fiction was juuuuuuust right, because it was his true voice, so he looked around the scrappy word kingdom that he created for himself and shouted, “I’M HOME!” He is now a writer.

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Die Homepage des Autors.

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads „M/M Romance Gruppe“ angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 98 Seiten lang.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: