Buchiges

Kalte Asche von Simon Beckett – David Hunter #2

Klappentext:

Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord.

So fand ich’s:

Wie schon der Vorgängerband „Die Chemie des Todes“ beginnt dieses Buch mit einer kleinen Vorlesung über den menschlichen Körper. Passend zum Titel wird erklärt was passiert, wenn ein Mensch verbrennt. Damit muss sich der Ermittler David Hunter beschäftigen, der gebeten wird, einen Leichenfund auf einer kleinen schottischen Insel zu untersuchen.

Die verschlossenen und manchmal etwas verschrobenen Inselbewohner sind eine eingeschworene Gemeinschaft, die es erst nicht wahrhaben will, sich aber dann doch damit auseinander setzen muss, dass in ihrem Kreis ein Mord passiert.

Als dann ein Sturm aufzieht, der die Kommunikation mit dem Festland verhindert und eine düstere und unheimliche Atmosphäre schafft, kommt es zum dramatischen Showdown.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es durchgängig spannend war und man auch schön mitraten konnte, wer der Mörder ist. Die einzelnen Personen sind lebendig geschildert und man sieht den einen oder anderen förmlich vor sich.

Zum Glück geht diese Krimireihe weiter und ich freue mich schon auf den nächsten Band „Leichenblässe“.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Die Chemie des Todes
Kalte Asche
Leichenblässe
Verwesung


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

2 Comments

  1. Angela Busch 05/06/2017 10:30

    Hallo Gabi,
    ich bin nun auf Gegenbesuch und musste ganz schön lange suchen um ein Buch zu finden , welches wir beide kennen ;-). Krimis und Thriller sind nicht meine normale Leselektüre. Aber die * Kalte Asche* hat mich vor einigen Jahren auch sehr begeistert. Dein Blog gefällt mir sonst von der Aufmachung sehr gut!!
    LG Angela vom Literaturgarten

    • Laberladen 05/06/2017 14:30

      Hallo Angela,
      eigentlich ist es ja eine positive Sache, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist und man aus der Vielfalt der Bücher genau seinen eigenen Lesegeschmack erfüllen kann. Für einen Austausch über Bücher wird es leider schwierig, wenn man einen zu unterschiedlichen Lesegeschmack hat. Den einen oder anderen Krimi haben wir aber doch beide gelesen 🙂
      Vielen Dank für Deinen Besuch.
      Liebe Grüße
      Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: