Buchiges

Status Update von Annabeth Albert (englisch) – gaymers #1

26162169Darum geht’s:

Aus einer Online-Beziehung heraus das tatsächliche Kennenlernen mit einem gemeinsamen Urlaub zu beginnen, stellt sich für Adrian als Fehlentscheidung heraus. Nach einem Streit mit seinem neuen Freund braust dieser mit dem Wohnmobil davon – und lässt Adrian nur mit dem zurück, was er am Leib trägt. Barfuß im kalten Winter steht er mit seinem frierenden Hündchen Pixel da und muss die zögerliche Gastfreundschaft des Mannes vom Wohnmobil nebenan annehmen.

So fand ich’s:

Auf den ersten Blick sind Adrian und Noah sehr unterschiedlich. Adrian ist lebensfroh und macht aus seiner Homosexualität keinen Hehl. Seine Familie und seine Kollegen haben kein Problem damit. Bisher war Adrian eher der Typ für Fernbeziehungen. Der Einzelgänger Noah ist damit aufgewachsen, dass Homosexualität eine Sünde ist und hat sich entschlossen, ganz auf Sex und Partnerschaft zu verzichten und nicht einmal sich selbst gegenüber die Gründe dafür zuzugeben. Die extrem konservative Universität, an der er unterrichtet und bei der der auf eine Festanstellung hofft, kommt ihm dafür gerade recht.

Doch quasi vom ersten Moment an harmonieren die beiden total. Sie begreifen den anderen ohne große Erklärungen und sie reden auch tatsächlich miteinander. Im Online-Spiel Space Villager, das Adrian mit entwickelt und Noah als kritischer Fan interessiert, entdecken sie eine erste Gemeinsamkeit. Mit der wachsenden Freundschaft entstehen auch gleichzeitig ganz langsam andere Gefühle.

Noah will das nicht, aber gegen den quirligen Adrian, die prickelnde Spannung und die gemütliche körperliche Nähe, die er bietet, kann Noah sich nicht lange wehren. Ich habe Noah bedauert, weil er sich gezwungen sah, sich so vom Leben auszuschließen. Aber wenn man bedenkt, wie er aufgewachsen ist, war das auch in gewisser Weise verständlich. Umso schöner war es mit anzusehen, wie er eine Mauer nach der anderen einreißt.

Beide Männer lieben ihre Hunde und die Tatsache, dass der große grummelige Misching und der kleine quirlige Zwerg überall mit dabei sind, erhöht den Spaß und auch den Niedlichkeits-Faktor noch zusätzlich. Es wird geflirtet und es gibt heißen Sex, große Gefühle, ein bisschen Angst und Unsicherheit und auch Humor. Eine fantastische Mischung für ein paar schöne Lesestunden.

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: