Buchiges

Vergelte! von Siegfried Langer

5359dd0eddDarum geht’s:

Offensichtlich wurde Dominik Weiß von einer Frau in seiner eigenen Wohnung grausam ermordet. Mit Blut wurde ein Wort an die Schlafzimmerwand geschrieben, das auf Rache hindeutet. Doch seine Ehefrau hat ein wasserdichtes Alibi und Kriminalhauptkommissar Niklas Steg steht vor einem Rätsel. Kurz darauf wird ein Mordanschlag auf einen verurteilten Sexualverbrecher verübt – von der Ehefrau von Dominik Weiß.

So fand ich’s:

Niklas Steg kennen wir schon aus „Leide!“. Dort hatte er Unterstützung von Privatdetektivin Sabrina Lampe, die auch hier wieder mitmischt. Sie ergänzt und unterstützt effektiv die polizeilichen Ermittlungen, ohne dass sie oder die Polizeitruppe als „Superwoman“ bzw. „Superman“ zu übermenschlicher Form auflaufen, was ich erfrischend realistisch und angenehm fand. Steg und Lampe nutzen ihr Wiedersehen diesmal besser und vertiefen auch den privaten Kontakt. Das Familienleben der beiden tollen Charaktere spielt auch in diesem Buch wieder eine Rolle, doch es steht der Kriminalfall im Vordergrund.

Der ist nicht ganz ohne, denn bei den Opfern handelt es sich um Männer, die sich an Frauen vergangen haben und nun grausam hingerichtet werden. Die Grausamkeiten sind nicht besonders ausführlich breitgetreten, sondern sehr passend deutlich aber ohne Effekthascherei erzählt. Die erste Hälfte des Buches fand ich schon spannend, in der zweiten Hälfte zieht die Spannung noch einmal ordentlich an und es wartet eine glaubhafte, schlüssige Auflösung, die keine Aspekte offen lässt.

Langers geradliniger und direkter Schreibstil passt perfekt zu diesem Thriller, der mich von Anfang bis Ende toll unterhalten hat.


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage des Autors

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: