Menu

Buchiges

713 von Gabriele Oscuro

Darum geht’s:

Er hat keinen Namen, sondern nur die Nummer 713. Sein Leben besteht daraus, bis zu seinem Tod in den Minen im Dunkeln zu schuften und sich völlig rechtlos von den Wärtern quälen zu lassen. An ein Leben vor der Zeit als Minensklave kann er sich nicht erinnern, denn er kam als Kind schon in die Mine. Durch einen puren Zufall wird er befreit und von Rebellen aufgenommen, ein völlig neues Leben beginnt.

So fand ich’s:

Zum Glück ist die Zeit, die wir mit der Hauptperson “713” in den Minen verbringen müssen, nur sehr kurz. Doch auch nach seiner Befreiung sehen wir deutlich, welche Auswirkungen die Jahre als Minensklave auf ihn haben. Er muss die Welt und die Natur, seine eigenen Bedürfnisse, aber auch ein soziales Miteinander unter Menschen, das nicht aus Gewalt besteht, erst wieder lernen und entdecken. Zum Glück wird ihm von den Rebellen ein Pate, Tomaz, zu Seite gestellt, der ihm hilft und der ihm auch seinen Namen gibt: Elion.

Tomaz und Elion wechseln sich als Erzähler dieser Actionreichen Fantasy-Liebesgeschichte ab.

Doch auch in Freiheit werden sie von den Soldaten des Königs verfolgt, müssen gegen Diebstahl und einen harten Winter ankämpfen, und dass Tomaz mit dem extrem eifersüchtigen Rebellenführer Dagur liiert ist, hilft gar nichts dagegen, dass Tomaz und Elion Gefühle für einander entwickeln. Eigentlich scheinen diese Gefühle von Anfang an da zu sein, zusammen mit vagen Erinnerungen, die durch die Medikamente, die Minensklaven erhalten, größtenteils vergessen sind.

Wir schauen in eine spannende Fantasy-Welt, in der viele Gefahren drohen und ein grausamer König seinem Volk das Leben schwer macht. Zu dem gewohnt emotionalen, aber kitschfreien Schreibstil kommt diesmal noch eine gute Portion Abenteuer und Action, denn die Helden dieser Story taumeln von einer Gefahr in die nächste. Die zarte und erotische Liebesgeschichte inmitten eines gelungenen Fantasy-Märchens hat mich wieder voll überzeugt.

Mehr dazu:

Eine längere Leseprobe gibt es auf Bookrix und eine weitere Meinung zum Buch kann man z. B. bei Ulla liebt Bücher lesen.


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite (Bookrix)

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hey! :)

Erstmal Glückwunsch zum Blog-Umzug. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie nervig das wohl gewesen ist, aber ich finde es cool, dass du jetzt eine eigene Seite hast.

Ich hab das Buch erst vor Kurzem zu Ende gelesen (meine Rezension folgt noch) und mich hat es wahnsinnig enttäuscht. Ich weiß auch nicht. Ich les überall gute Rezensionen, aber ich konnte damit einfach nichts anfangen und sehe es auch echt völlig anders. Mich hat so gestört, dass der Klappentext überhaupt nicht zum eigentlichen Inhalt des Buches gepasst hat und man von den Minen selbst ja eigentlich gar nichts mitbekommen hat. Ich meine, das Abenteuer an sich war wirklich cool gemacht, aber das hat es für mich auch nicht mehr retten können.