Menu

Buchiges

After the Fire von Will Hill

Darum geht's:

Moonbeam hat die Polizeiaktion verletzt überlebt, bei der die Basis der Gotteslegionäre gestürmt wurde. Viele ihrer Brüder und Schwestern sind dabei ums Leben gekommen. Nun wird die 17-Jährige durch einen Psychologen betreut und von einem FBI-Agenten befragt. Denn sie gehört zu den Wenigen, die über das Leben im Lager der Gotteslegionäre berichten können und es gibt noch andere Dinge, die nur sie weiß.

So fand ich's:

Moonbeam kann sich nur vage an das Leben erinnern, als sie z. B. noch fernsehen durfte und man die Basis der Gotteslegionäre verlassen durfte, um im nahegelegenen Ort für ihre Kommune zu werben. Sie hat fast ihr ganzes Leben bei den Gotteslegionären und abgeschlossen von der Außenwelt verbracht. Viele ihrer jüngeren Geschwister kennen nur Father John als Propheten Gottes und die Zenturios als die Männer, die die Strafen Gottes vollstrecken. Nun ist ihre ganze Welt zusammengebrochen, viele Erwachsene tot und ihr ganzes Wertesystem ist aus den Fugen geraten.

Moonbeam ist eine starke Persönlichkeit und doch wurde sie durch die jahrelange Gehirnwäsche und Manipulation von Father John und das Leben in der Gemeinschaft der Gotteslegionäre massiv beeinflusst. Sie misstraut dem Psychologen und erst recht dem FBI-Agenten, mit denen sie zu tun hat. Nur zögerlich fängt sie an, über ihre Vergangenheit zu reden. In den Passagen "Danach" verfolgen wir mit, wie es den überlebenden Kindern und Jugendlichen nach ihrer Befreiung ergeht, allen voran Moonbeam, der wir tief in die Seele blicken dürfen. In den Episoden "Davor" wandern wir mit Moonbeam durch ihr Leben in der Sekte und versuchen genau wie Therapeut und FBI-Agent zu verstehen, wie sie bisher gelebt hat.

Das Buch ist ganz schön schwere Kost. Ein fluffig-nettes Jugendbuch bekommt man hier wahrlich nicht. Moonbeam erzählt wie selbstverständlich von Dingen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Father John spielt sich selbst als Stimme Gottes auf, nimmt unfassbare Rechte für sich in Anspruch, bestimmt über seine Schäfchen und regiert mit sehr harter Hand. Man fragt sich, wie es so weit kommen konnte, dass die Anhänger sich das gefallen lassen und dem auch noch zustimmten - doch auch das wird durch Moonbeams Berichte sehr nachvollziehbar erklärt. Anfangs stellt Moonbeam das Leben in der Sekte nur sehr zögerlich in Frage, denn selbst die falschen Gedanken sind mit Strafe belegt. Es hat mich beeindruckt, wie sie sich mit der Zeit verändert und im Laufe der Befragung Erkenntnisse gewinnt, wie sie wächst und sich innerlich befreit. Allerdings trägt sie auch ein paar Geheimnisse mit sich herum, die für ein junges Mädchen eigentlich gar nicht zu ertragen sind.

Mir haben die Sprache und der Erzählstil, die der Autor gewählt hat, sehr gut gefallen. Einerseits wird direkt und klar in deutliche Worte gefasst, was es zu berichten gibt. Andererseits bleiben die heftigen Gefühle nicht verborgen, die Moonbeam immer unterdrücken musste, doch die beiden Ohrenzeugen, ihr Therapeut und der FBI-Agent, durchaus zeigen. Moonbeam hat mich als Protagonistin beeindruckt und mich mit ihrer Geschichte gefesselt. Je weiter ich gelesen habe, desto intensiver bin ich in die Geschichte eingetaucht, denn das, was Moonbeam zu erzählen hat und ihr innerer Kampf, was davon sie zu erzählen bereit ist, packen einen komplett.

Auch wenn eine gewisse Traurigkeit zurückbleibt angesichts dessen, was in diesem Buch passiert (und auch u. a. 1993 bei der Belagerung in Waco passierte, die der Autor in seinem Nachwort als Inspiration erwähnt), stimmt es doch optimistisch, denn es porträtiert eine starke junge Frau.

Für Jugendliche und auf jeden Fall auch für Erwachsene ein absolut empfehlenswertes Buch! Ich bin mir sicher, dass Moonbeam und ihre Geschichte mich noch länger begleiten wird.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Leseratz 


Herzlichen Dank an den Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: After the Fire
Original-Titel:
After the Fire
Autor/in: Will Hill
Übersetzer/in:
Wolfram Ströle
ISBN / ASIN:
342365032X
Sprache:
Deutsch
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung:
ab 14 Jahre
Verlag:
dtv
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 476
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1 Monat her

Es freut mich sehr, dass es dir auch so gut gefallen hat!

Das Buch hat auf jeden Fall gute Chancen, zum 2020er Jahres-Highlight zu werden … Nicht, dass ich nicht schon einige andere Bücher mit fünf Sternen bewertet hätte, aber keins davon hat mich so nachhaltig berührt wie dieses bisher.

Liebe Grüße
Ascari

28 Tage her

Hallo Gabi!
Ich bin schon öfter um das Buch herumgeschlichen und war mir nicht sicher ob ich es lesen soll. Aber deine Rezension hat mir jetzt den letzten Stoß gegeben. Danke dafür. :D
Klingt doch nach einer interessanten Geschichte.
Liebe Grüße
Diana

Huhu meine Feine!

Das Buch lief mir bereits über den Weg und zog direkt meine Aufmerksamkeit auf sich. Ich wollte jedoch zunächst die ein oder andere Rezension abwarten, um einen Einblick zu erhalten und deine Worte machen mich nochmals neugierig auf die Geschichte. Ein Titel der auf kurz oder lang bei mir einziehen wird.

Mukkelige Grüße :-*

PS: Das Hörbuch “Achtsam Morden” zog bei mir ein ;)

Reply to  Gabi

Es steht schon mal weitoben auf meiner Wunschliste und “Achtsam morden” war da ja auch keine Ewigkeiten drauf ;)