Menu

Der Mann, der Ned O’Leary hasste von K.A. Merikan – Heb zwei Gräber aus #2

Darum geht’s:

Cole ist der Mörderbande treu ergeben, Ned will sie sterben sehen. Wie kann da eine Liebe zwischen Ned und Cole bestehen bleiben? Nun, sie kann es nicht. Der Verrat steht zwischen ihnen und genauso leidenschaftlich, wie Ned den Tod seiner Familie rächen wollte, will Cole nun Ned finden und töten.

So fand ich’s:

Ned stand zwischen den Stühlen, denn er konnte weder seine Rachepläne aufgeben, noch wollte er Cole verraten. Er musste sich entscheiden und wie befürchtet, hat Cole Neds Verrat nicht gut aufgenommen. Auf der Suche nach Ned, um ihn zu töten, streift Cole durchs Land. Doch als er endlich auf Ned stößt, sind sieben Jahre vergangen und einiges hat sich geändert.

Cole und Ned verbinden tiefe Gefühle füreinander und ein Zugehörigkeitsgefühl, das sie mit niemand anderem erleben. Cole ist hin und her gerissen zwischen Mordlust und Liebe, Mitleid und sexueller Gier. Ned leidet unter dem, was er selbst getan hat und wird von Selbstvorwürfen zerfressen. Beide verbindet eine zärtliche Liebe miteinander. Und doch sind beide harte Männer, die auch vor Mord und körperlicher Gewalt nicht zurückschrecken.

In “Der Mann, der Ned O’Leary hasste” wird man durch gierigen sexuellen Rausch, durch abgrundtiefen Hass, Loyalität und Verrat getrieben. Man ist bei gefährlichen Abenteuern dabei, Überlebenskampf und Gewalt, genauso wie Lust und Liebe. Von allem bekommt man eine großzügige Portion vorgesetzt und ist mittendrin statt nur am Rande zu beobachten.

Ich konnte Coles Sicht verstehen und auch Ned, und das machte es nicht leichter, sie wütend aufeinandertreffen zu sehen. Gleichzeitig spürt man, dass bei beiden große Gefühle vorhanden sind. Ob sie es irgendwie schaffen, aus diesem emotionalen Chaos herauszukommen und wieder zueinander zu finden? Nun, in diesem Buch geht es auch oft genug ums schiere Überleben, denn Ned und Cole sind Gesetzlose und ihnen droht der Galgen.

Dieses Buch ist großzügig in allem und man wird überwältigt und mitgerissen von der Welle, die Neds und Coles Leben darstellt. Überraschende Wendungen halten einen in Atem und das Leben im “wilden Westen” des 19. Jahrhunderts wird vor dem geistigen Auge lebendig.

Zusammen mit dem ersten Band, den man unbedingt vor diesem zweiten Teil lesen sollte, spannt K. A. Merikan einen Bogen über das halbe Leben von Cole und Ned, der mich gepackt und fasziniert, emotional durchgeschüttelt und wunderbar spannend unterhalten hat. Ich kann beide Bände dieses Epos wärmstens empfehlen!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Der Mann, der Cole Flores liebte
Der Mann, der Ned O’Leary hasste

Herzlichen Dank an die Autorinnen für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Der Mann, der Ned O’Leary hasste
Original-Titel: The Man Who Hated Ned O’Leary
Autor/in: K. A. Merikan
Übersetzer/in: Jutta E. Reitbauer
ISBN / ASIN:
‎ ‎ B09W67VJ5X
Serie: Heb zwei Gräber aus #2
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance Western
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
eBook
Seitenzahl: 474
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage K.A. Merikan

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Susanne
1 Monat her

Liebe Gabi,

ich habe beide Bücher am Stück gelesen. Ich fand sie auch super. Danke für den Tipp.

LG Susanne