Buchiges

[Don’t Read in the Closet] Splinterpoint von Regina St. Claire (englisch) – Love is an Open Road

Darum geht’s:

Erdenmensch Nunzio Arquette hat es vor einiger Zeit auf den fremden Planete Splinterpoint verschlagen und langsam fängt er an, sich in dieser skurrilen Welt zurecht zu finden. Doch sein aktueller Auftrag für die Söldner-Gilde geht schief, er verliert vorübergehend seine Zulassung, verursacht großen finanziellen Schaden, für den er selbst aufkommen muss und muss auch noch zusehen, wie ein gutaussehender Verkäufer ihm seinen Job und seine Belohnung wegnimmt. Kann es für ihn schlimmer kommen? Ja, kann es.

So fand ich’s:

Splinterpoint ist eine überaus interessante Welt, in der sich verschiedenste Dimensionen überschneiden und vermischen und so variabel, wie die Naturgesetze sind, so vielseitig sind die Bewohner und so viel Spaß macht es, eine Abenteuergeschichte aus dieser Welt zu lesen. Obwohl die Autorin sehr viel Mühe darauf verwandt hat, diese Welt zu erschaffen, kommt alles leicht und spielerisch mit einer guten Prise Humor rüber. Die Personen, die eine Rolle spielen, haben ebenso ungewöhnliche Fähigkeiten, benutzen Magie oder im Falle von Protagonist Nunzio zerstören sie sie, und sind für den Leser genauso fremd wie für die anderen Mitstreiter. Sie raufen sich zusammen, als es gilt, das Ende der Welt zu verhindern.

Hier wird über fast 300 Seiten ein beständiges Feuerwerk der Skurrilitäten gezündet, das einen kaum zu Atem kommen lässt. Die Autorin schöpft aus einem gigantischen Fundus schräger Fantasie, der genau mein Humorzentrum getroffen hat.

Vielleicht war das manchmal einen Hauch zu ausführlich und die Gags liefen ab und zu wegen der Vielzahl einfach an einem vorbei. Weswegen ich kein Favoritensternchen vergeben habe liegt aber mehr daran, dass mir hier viel zu wenig Liebe, Sex und Romanze vorhanden war, was schließlich das geforderte Thema war. Bis kurz vor dem Schluss wäre das Buch als astreine Sci-Fi/Fantasy a la Terry Pratchett oder Douglas Adams durchgegangen und dass am Ende doch sowas wie ein Happy End (wenn auch unter großen „technischen“ Schwierigkeiten) zu finden war, hat mir persönlich nicht gereicht. Nunzio und der sanfte Barbaren-Krieger Kol’daar, dessen wichtigste Waffen Freundlichkeit und Musik sind, harmonierten wunderbar miteinander, aber das hätten sie genauso gut als Freunde und Kampfgefährten getan.

Wer also den Schwerpunkt nicht unbedingt auf die Romanze legt, sondern wunderbar erzählte skurrile und witzige Fantasy mit tollen Charakteren sucht, dem lege ich „Splinterpoint“ wärmstens ans Herz.

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

STORY LETTER:
Dear Author,

Of all the shabby hotels in the city, my biggest competition, the most arrogant asshole in the world, was staying in the room next door, playing his TV loud enough for me to hear Judge Judy’s verdict, and each time he leaves to use the ONE bathroom on this entire floor that we all have to share, he drums his fingers across MY door.

Just. Because.

He’s waiting for me to make my move, I know it. But he’s not going to steal my target AGAIN. Or… anything else… again. I know how to deal with Mr. Does-jobs-while-shirtless. Like, seriously, we get it. You work out!

I thought dealing with him was bad enough. Finding an international convention of assassins nesting downstairs in the lobby? Or catching my (very) ex-mentor (ex-everything…) skulking in the shady bar next door? I don’t know what’s going on, but suddenly this job is looking a little too popular, and now when I hear those assured fingers tap across my door, it doesn’t feel like so much a threat anymore.

At least not the biggest threat today…

Loves: Action, sci-fi, adventure, fantasy, mystery― all the excitement!

Dislikes: Rape, non-con, dub-con, torture and very dark-dark stories.

Have fun, and thank you!

Sincerely,

ttg

STORY INFO:
Genre: science fiction, alternate universe
Tags: humorous, bounty hunters, trope-splosion, spacemen/aliens, magic users, slow burn/UST
Word Count: 100,626

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads “M/M Romance Gruppe” angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 290 Seiten lang.

Von dieser Autorin gibt es bisher noch keine weiteren Bücher. Ich hoffe, das ändert sich noch.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: