Buchiges

[Don’t Read in the Closet] The Lodestar of Ys (englisch) von Amy Rae Durreson – Love has no Boundaries

Darum geht’s:

Die Prinzen Ivarr und Celyn werden als Teenager miteinander verlobt, um zwei der wenigen Königreiche, die dem mächtigen und feindlichen Imperium noch widerstehen, enger zu verbinden. Die beiden finden sich sympathisch und werden sogar Freunde, auch wenn Celyn immer den dummen Hrolf ertragen muss, der Ivarr ständig und überall begleitet. Außerdem gibt es noch Ivarrs Bruder Sjurd, der als Soldat große Erfolge feiert und mit seinem künftigen Schwager Celyn so gut wie gar nichts gemeinsam zu haben scheint bis auf die Tatsache, dass sie sich gegenseitig nicht ausstehen können.

Über die Jahre wird das Imperium immer mächtiger und die Lage immer verzweifelter. Gerade als die beiden Königreiche ganz dringend darauf angewiesen sind, zusammenzuhalten, brennt Ivarr mit Hrolf durch und die politische Verlobung platzt. In einem Verzweiflungsschlag beschließt der König, dass Prinz Sjurd einspringen und den nervigen Celyn heiraten muss. Und das auf jeder einzelnen Insel des Königreiches Ys in einer eigenen Zeremonie.

So fand ich’s:

Man kann gut verstehen, dass die beiden erst einmal wenig miteinander anfangen können. Ein diplomatischer Bücherwurm und ein aufbrausender Soldat, da gibt es keine Basis für Gemeinsamkeiten. Auch wenn sie sich schon viele Jahre kennen, so war ihr Kontakt doch sehr oberflächlich und sie wissen wenig über den anderen. Aber auch diese Annäherung ist so erzählt, dass man sie nachvollziehen kann und mit einem Schmunzeln beobachtet.

Man muss sich durch ein für meinen Geschmack viel zu langes Vorgeplänkel lesen, das zwar für die politische Situation, in der sich das Ganze abspielt und das Verhältnis von Sjurd und Celyn zueinander schon wichtige Informationen liefert, das aber wirklich zu ausführlich war. Ich finde aber, dass es sich lohnt, denn der zweite Teil dieser Geschichte gleicht den langsamen Start absolut wieder aus. Interessant und spannend wird es spätestens, als sie erkennen, dass sie ihre Fähigkeiten zusammenschmeißen müssen, um ihre Königreiche vor dem Imperium zu retten.

Außerdem wird eine Welt erschaffen mit fremden Völkern, fliegenden Schiffen und dem Imperium, das sich von Magie ernährt, die nicht nur eine vage Hintergrundkulisse für eine Liebesgeschichte ist. Die Idee, die hinter dieser Fantasy-Welt steckt, hat mir so gefallen, dass ich tatsächlich mehr Geschichten aus diesem Universum lesen möchte und mir diese eine Story, obwohl sie eine komplett abgeschlossene Geschichte erzählt, zu kurz und nicht genug war.

Auf dem Blog der Autorin kann man die Bonusgeschichte „Emyr’s Smile“ online lesen oder kostenlos downloaden, die in der gleichen Fantasywelt spielt.

Von Amy Rae Durreson habe ich schon im Rahmen des Dreamspinner Adventskalenders die Geschichte Gaudete gelesen, die mir auch gut gefallen hat.

Was ist Don’t Read in the Closet?

Die Gruppe „M/M Romance“ auf der Bücherseite „Goodreads“ hat von 2011 bis 2015 jedes Jahr im Frühling das „Don’t Read in the Closet“-Event veranstaltet. Dabei wurden die Gruppenmitglieder dazu aufgerufen, Fotos und inhaltliche Vorgaben einzureichen, anhand derer professionelle oder Hobbyautoren eine Geschichte verfassen, die sich rund um homosexuelle Liebe oder Erotik dreht. Herausgekommen sind viele Erzählungen, die nach und nach bei Goodreads veröffentlicht und mit kurzer Zeitverzögerung zum kostenlosen Download für jeden freigegeben worden sind.

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Die Vorgabe:

STORY LETTER:

Dear Author,

his younger brother was supposed to marry the prince of their neighboring country and so form an alliance against the Perth Empire. Good thing too, that it was his brother, since Sjurd couldn’t stand the bookish princeling and that feeling was mutual, his brothers fiancé thought him brutish and dumb, at least he managed to insult him every time they met.
All would be well, if his selfish brother didn’t elope with his best friend a Lord of the realm and their second cousin. Now Sjurd, the heir apparent, has to honor the marriage promise or risk war, which they couldn’t afford. Even worse he had to actually go on a month long honeymoon, with a guy whom he couldn’t stand and had nothing in common with or did he?

Please let those guys make their marriage of convenience work!

No incest, rape or BDSM please! I’d like to see a sarcastic prince who is not meek and doesn’t cover before Sjurd.

Thank you!

STORY INFO:
Genre:
 fantasy
Tags: royalty, arranged marriage, slow burn/unresolved sexual tension, enemies to lovers, weddings, warfare
Word count: 46,051

Mehr dazu:

Die Story bei Goodreads (mit dem Foto, das zu dieser Geschichte inspirierte)

Hier geht’s zum Download dieser Geschichte als ePUB, MOBI und PDF für Leute, die nicht bei der Goodreads “M/M Romance Gruppe” angemeldet sind.

Im PDF-Format ist das Dokument 143 Seiten lang.

 

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: