Menu

Dürre von Uwe Laub

Darum geht's:

Wenige Jahre in der Zukunft: Der CO2-Fußabdruck wird selbst für Privatleute und erst recht für Firmen immer wichtiger, denn der Klimawandel lässt auch in Deutschland das Leben immer unwirtlicher und härter werden. Klimaneutralität ist die Devise und der tägliche Blick auf das eigene CO2-Konto über die Aequitas-App wird zur Routine. Die Geschwister Julian und Leni bewirtschaften einen kleinen Bauernhof am Rande des Existenzminimums. Als sich Julian einen kleinen Vorteil verschafft, macht ihn das angreifbar und pöltzlich muss er um seine und Lenis Existenz bangen - er droht, den Hof zu verlieren.

So fand ich's:

Das Thema Klima war in Deutschland bei den Wahlveranstaltungen ständig präsent. Und in Zukunft wird es sicher so sein, dass man möglichst klimaschonend leben muss, um die rasante Klimaänderung ein wenig abzubremsen. Im echten Leben wird es sicher auch bald eine App geben, die den tatsächlichen CO2-Fußabdruck eines jeden Produkts oder Dienstleistung und damit jedes verbrauchenden Menschen auswertet - und maßvolles Leben belohnt, Verstöße aber auch hart bestraft. Und dafür braucht es Kontrolleure, die in "Dürre" sehr bezeichnend "Bluthunde" genannt werden, denn sie sind sehr mächtig, haben umfassende Befugnisse und Zugriff auf so ziemlich alle Daten. Julian und Leni geraten in den Blick einer solchen Bluthündin und werden in einen Kampf David gegen Goliath gezwungen.

"Dürre" ist keine wissenschaftliche Abhandlung, obwohl das Thema Klimawandel die Grundlage der Handlung bildet. Beispielsweise die CO2-Bepreisung, Recycling von wertvollen Rohstoffen in Bauruinen oder Landwirtschaft mit einer unsicheren Klimaprognose werden zwar thematisiert und auch leserfreundlich und sehr präsent vorgeführt. Doch das Buch ist und bleibt ein Thriller, in dem es um Gut gegen Böse, um Spannung und Verfolgungen, um Macht und Machtmissbrauch, Freundschaft und Verrat geht.

Mir hat schon in den früheren Büchern von Uwe Laub gefallen, wie er ein aktuelles wissenschaftliches Thema aufgreift und darum herum einen mitreißenden Thriller strickt, bei dem die Unterhaltung nicht zu kurz kommt. Soweit ich das beurteilen kann, wurde hier solide recherchiert und die wissenschaftlichen Fakten stimmen, was dem Ganzen für meinen Geschmack einen zusätzlichen Grusel verpasst, denn das macht die Handlung absolut realistisch und ich würde mich nicht wundern, wenn ich so etwas in 10 Jahren als Schlagzeile in einer Verbrechens-Kolumne lese. Oder in den Wirtschafts- und Klimanachrichten. Und doch fliegt man durch die Seiten des flott und in thrillertypisch direkter, klarer Sprache geschriebenen Buches, weil man spätestens in der zweiten Hälfte des Buches von kurzem Kapitel zu Kapitel mitgerissen wird und das Buch nicht mehr weglegen kann.

Ob nun Action-Thriller mit Klima-Hintergrund oder Klimathriller mit viel Action - die Mixtur stimmt, denn sie macht nachdenklich und unterhält gleichzeitig.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:

Monis Zeitreise

 


Herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Dürre
Autor/in: Uwe Laub
ISBN / ASIN:
978-3-453-44118-7
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Autorenhomepage: 
Uwe Laub
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments