Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #104

Was für ein Wetter! Die Sonne scheint und dass es stellenweise doch noch knackig kalt ist, macht überhaupt nichts aus. Man sieht sehr deutlich, wie schmutzig die Fenster sind und wenn die Sonnenstrahlen in gewissem Winkel in die Wohnung scheinen, entdeckt man überall Staub. Urgs. Okay, dann puste ich mal und konzentriere mich darauf, wie die Staubkörnchen wunderschön im Sonnenlicht tanzen …. oder so ähnlich. Für einen ausgiebigen Frühjahrsputz ist es auf jeden Fall noch zu früh, aber dass die Tage länger werden und jede Menge Sonnenstunden bereit halten, ist schon sehr deutlich zu merken.

~*~

Diese Woche hatte ich ein Aufnahmegespräch in der Psychosomatik im örtlichen Klinikum. Bei der Chefärztin persönlich. Sie hat wirklich gut zugehört und verstanden, was ich sagen wollte und wie es mir geht. Da hab ich erst so richtig gemerkt, wie oft man gegen Unverständnis und Unwillen anredet. Wenn jemand sich mit Depressionen nicht auskennt und sich das nicht vorstellen kann, dann erzähle und erkläre ich sehr gerne – wenn echtes Interesse da ist. Wenn man aber den Eindruck hat, man redet gegen eine Wand aus Vorurteilen und Ärger und kann kein bisschen Verständnis und Verstehen wecken, dann laugt einen das Gespräch aus.

In diesem Sinne war das Eingangsgespräch ein wirklich sehr gutes. Nun stehe ich auf der Warteliste und bin gespannt, wann es losgeht und wie es sein wird.

~*~

Außerdem freue ich mich über den tollen Erfolg für das Volksbegehren – ich hoffe, das bringt Aufmerksamkeit für das Thema. Ministerpräsident Söder tut ja schon so, als wäre er endlich aufgeschreckt worden. Bei mir am Ort waren es ca. 22 %, die unterschrieben haben (die genaue Zahl hab ich vergessen, die stand auf einem “Danke”-Plakat)

Natürlich soll nicht eine kleine Gruppe (= Bauern) auf den Kosten und Belastungen sitzen bleiben, aber wenn man aus Kostengründen den Kopf in den Sand steckt, haben wir ALLE in absehbarer Zeit einen viel viel größeren Preis zu zahlen. Deshalb finde ich die Idee, eine Patenschaft für eine Blumenwiese zu übernehmen, in die ein Feld umgewandelt wird, auch grundsätzlich gut. Das scheint bei den Landwirten auf großes Interesse zu stoßen. Vermutlich, weil das wetterunabhängig regelmäßigeg Einnahmen bei wenig “Pflegeaufwand” bringt. Ich habe nichts dagegen, dass sich hier eine win-win Situation anbahnt, von der die Städter mit ökologischem Gewissen, die einen konkreten Beitrag zum Naturschutz übernehmen wollen, UND die Bauern profitieren. Allerdings sehe ich schon viele unterschiedliche Konzepte, die angeboten werden. Von einer Wiese, die jedes Jahr wieder neu auf einem anderen Feld angesät wird und in die Fruchtfolge des Landwirtes mit eingebunden werden soll (das ist glaube ich nicht im Sinne des Tier- und Pflanzenschutzes, denn da hieß es immer, mehrjärige Wiesen wären wichtig) bis zu einer festen Patenschaft für 5 Jahre, wobei die Wiese in dieser Zeit so bestehen bleibt, wie sie angesät wurde und bei weiterem Interesse das Ganze noch verlängert werden kann.

Da scheint viel guter Wille, und wenn man die Preisexplosion für diese Patenschaften ansieht bei dem einen oder anderen auch der finanzielle Aspekt, aber auch Unkenntnis dabei zu sein. Ich beobachte die ganze Sache erst einmal, informiere mich, was davon tatsächlich sinnvoll ist – aber ich bin grundsätzlich schon nicht abgeneigt, eine ganz konkrete Landfläche im Rahmen so einer Patenschaft zu sponsern. Am liebsten wäre es mir natürlich, wenn das in meiner unmittelbaren Nähe wäre und ich beim Sonntagsspaziergang an “meiner” Blumenwiese vorbei schlendern könnte. Mal sehen, ob es sowas geben wird.

~*~

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche, was auch immer ihr tut!

Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt. Auf diesen Blog gibt es auch regelmäßig neue Beiträge zur Rubrik “Gänseblümchen”.

Loading Likes...

6
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Liebe Gabi,
schön, wenn man wirklich verstanden wird! Ich drücke dir die Daumen, dass es bald für dich losgeht.
Schön, dass du wieder Gänseblümchen für dich finden konntest! Ich wünsche dir eine schöne nächste Woche voller kleiner Gänseblümchenmomente
LG
Yvonne

J. M.

Hallo Gabi,
mir haben meine Mädels (Bienen bzw. Bienenvölker) ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Wie sie geschäftig geflogen sind und teils mit richtig vollen Pollenhöschen wieder heimgekommen sind und die Anderen das Großreinemachen nach der Winterruhe vorangetrieben haben.
Auch meine betagte Hundeseniorin hat mir zuerst großen Kummer und letztlich dann doch ein breites Lächeln entlockt, sie ist abermals dem Tod von der Schippe gesprungen, bei einer Katze heißt es ja, sie hätte sieben Leben…das muss meine kleine alte zerknautschte Seniorhundedame aber auch haben oder gar noch mehr…
von ihrem ersten Lebensdrittel bevor sie bei mir Als Urlaubshundegast eingezogen ist ..und so von ihren Vorbesitzern “galant entsorgt wurde”… kann ich nur mutmaßen aufgrund den körperlichen Spuren und da hat sie sicher nicht nur einmal die Wandlung zum Sternenhund verweigert, aber die letzten acht Jahre mit ihr waren auch nicht besser.
Habe schon andere Hunde wegen den gleichen Gesundheitsproblemen gehen lassen müssen.
Deshalb… ich kann egal wie Sch… alles auch sonst ist… gerade ann ich nur mit der Sonne am Himmel um die Wette lächeln.
Wünsche Dir eine schöne Woche.

Liebe Gabi,
ich drücke dir die Daumen, dass du ganz bald an die Reihe kommst und dir geholfen werden kann.
Furchtbar, wie lange manche wichtigen Dinge in diesem Land dauern können!
Liebe Frühlingsgrüße, Heike