Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #174 und einiges mehr

Ich hatte mich auf den Temperatursturz und den Regen, die für heute angekündigt waren, sehr gefreut. Jetzt regnet es zwar, aber die drückende Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit lassen einen fühlen wir im tropischen Regenwald. Absolut nicht mein Wetter heute.

Ich muss sowieso sagen, dass ich kein Freund von Hitze, Sonne, Wespen, Sonnenbrand und Sommer bin. Ab September bin ich wieder ansprechbar ;-) und bis dahin sitze ich die Hundstage einfach aus. Dafür feiere ich meinen schattigen Balkon, den Springbrunnen und neuerdings die Klimaanlage. Das war wirklich eine gute Anschaffung, genau für diese Jahreszeit. Schön finde ich auch, dass mein Hund komplett auf meiner Seite ist! Dem ist im Augenblick auch zu schwül-warm.

~*~

Seit einer Ewigkeit gab es endlich, endlich wieder mal ein Treffen mit “meinen Psychos“. Es ist schon über ein Jahr her, dass ich die 7 Wochen psychosomatische Tagesklinik abgeschlossen habe und ich hätte es nicht unbedingt erwartet, dass wir uns nach so langer Zeit immer noch treffen. Gehofft hatte ich das schon, weil die Leute alle sehr sympathisch sind und die Gespräche mal lustig und mal ernst auch immer viel Verständnis für die psychische Situation der anderen haben. Aber da auch jede/r von uns sein Leben wieder in geordndete Bahnen lenken und gesund werden will, kann man nicht davon ausgehen, dass da noch genug Zeit und Lust vorhanden ist, neue Freundschaften zu pflegen. Wie schön, dass es doch so gekommen ist. Und auch die lange Corona-Pause hat nicht geschadet.

Wir saßen draußen vor dem Cafe im Halbschatten und Levi unterm Tisch, spitzte in alle Richtungen mal heraus und schloß Freundschaften mit allen am Tisch. Sogar die Kellner wurden immer wieder schwanzwedelnd begrüßt, wenn sie vorbei kamen und Levi ein bisschen Aufmerksamkeit schenkten.

~*~

Ursprünglich wurde in der psychosomatischen Tagesklinik ein “Auffrischungstag” nach einem halben Jahr angekündigt. Schon während meines Aufenthalts hieß es, es würde wohl eher ein dreiviertel Jahr werden und am Ende war die Aussicht auf diesen Auffrischungstag auf ein Jahr angewachsen. Wer weiß, wie die “Corona-Pause” sich da ausgewirkt hat und inwieweit die Anzahl der Leute, die gleichzeitig diese Therapie machen können, reduziert wurde und sich alles noch mehr nach hinten schiebt.

Im Augenblick habe ich das Gefühl, die Verbindung zu dieser Therapiezeit, den Erkenntnissen und den Anregungen, wie und wodurch mal sich was Gutes tun kann, so ziemlich verloren zu haben. Natürlich auch durch Corona, denn VHS-Kurse oder Ausflüge habe ich alle gestrichen. Aber auch durch die lange Zeit seit Therapieende habe ich im Augenblick so gar kein Interesse an einem Auffrischungstag. Und wenn noch einige Monate bis dahin ins Land gehen, werde ich ganz sicher nicht mehr Interesse bekommen.

~*~

Diese Woche habe ich richtig viel gelesen und bin gut vorangekommen. Genau das werde ich auch jetzt wieder machen, das aktuelle Buch liegt schon bereit. Ich wünsch Euch allen einen schönen Sonntag!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1 Monat her

Liebe Gabi,
ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Buch.
Schön, dass ihr einen schönen Nachmittag gemeinsam verbringen konntet. Wenn man Menschen, die man ins Herz geschlossen hat, nicht aus den Augen verliert. Das ist schon wertvoll. Viel zu oft verläuft es sich nach solchen Gruppen dann leider ja doch.
Hab einen schönen Sonntag
LG
Yvonne