Menu

Buchiges

Gänseblümchen der Woche] #177 und einiges mehr

Draußen regnet es in Strömen. Was für ein herrliches Wetter! Ja, mein Lieben, das ist mein absoluter Ernst. Beim Spaziergang ist Levi ordentlich nass geworden und ich ein bisschen, aber ich habe die klare, frische Luft genossen. Und als Levi sich damit abgefunden hatte, dass er nass ist, hat er wie immer ausgiebig geschnuppert und den Regen ignoriert. Die Pfützen waren allerdings ein zusätzliches Plus :-)

Weil vieles von dem, was gut für meine Stimmung ist und mir gut gut, durch Corona gerade nicht geht, mache ich das, was möglich ist. Zum Beispiel online einkaufen. Ich habe mir Wolle gekauft in hellen, fröhlichen Farben. Was ich daraus mache, weiß ich noch nicht. Hat jemand einen Vorschlag?

Wahrscheinlich werden es mehrere kleine Projekte werden. Ich habe auch noch mein Mega-Projekt, die gehäkelte Decke. Die muss zuerst fertig werden.

Und nächste Woche miete ich mir einen Strip-Putzer :-)

~*~

Diese Woche habe ich meinen Account bei Instagram wiederbelebt. Ich bin da eigentlich schon lange, aber es gibt noch nicht viele Beiträge dort. Für Bilder und Videos von Levi kann ich Insta eigentlich ganz gut nutzen. Und über die einschlägigen Hashtags habe ich schon stundenlang in Fotos von Cavalier King Charles Hunden geschwegt. Die sind alle so süß.

Zu meinem Insta-Account geht’s HIER ENTLANG

~*~

Außerdem mache ich das, was gefühlt ganz Deutschland macht, wenn man schon zuhause herumhängt: ich renoviere. Eigentlich ist mein Schlaf/Arbeitszimmer das Projekt, aber dann habe ich doch für die Küche ein zusätzliches Regal gekauft und in den Schrank, in dem früher mein Kühlschrank war, ein Regal eingebaut. Das bedeutet etwas mehr Stauraum und es sieht aufgeräumter aus. Also nun, wenn ich die Küche wieder in Ordnung gebracht habe. Das Ganze hat sich über die Woche hingezogen, weil ich mir Zeit gelassen habe (Zeit lassen musste), aber es geht immerhin voran.

~*~

 

Eingefangene Gedankenblitze

Die Bilder gestern aus Berlin haben mich schockiert.

Ich kann schon nicht verstehen, wie man ernsthaft glauben kann, das Recht zu haben, andere Menschen zu gefährden. Und nicht nur mit einem Schnupfen. Inzwischen sollte allen klar sein, dass Corona auch tödlich enden kann und man seinem Gegenüber nicht unbedingt ansieht, wenn er oder sie zu einer Risikogruppe gehört. Und so langsam kristallisieren sich auch Spätfolgen heraus, die ich nicht haben möchte. Vernarbte Lunge, geschädigtes Herz, Nierenversagen, Gefäß- oder Nervenschäden und wer weiß noch was. Für den Rest des Lebens.

Was ich noch weniger nachvollziehen kann, sind die kruden Theorien der Verschwörungstheoretiker. Wenn ich mir ansehe, wie erfolglos, zäh und langwierig so manche internationale Vertrags- oder Friedensverhandlungen verlaufen, sollen so gut wie alle Länder der Erde sich erfolgreich dazu verschworen haben, Fake-Bilder zu veröffentlichen, falsche Zahlen an Infizierten und Toten zu melden und eine Corona-Lüge aufrecht zu halten ….. nur um …. ja, wozu? Damit Hans-Georg in Hinterunterhausen gegen seinen Willen gezwungen werden darf, eine Baumwollmaske aufzusetzen, wenn er einen Supermarkt betritt? Klingt sehr wahrscheinlich, ja.

Irgendwo im Internet bin ich auf ein Formular für eine Erklärung gestoßen, dass man auf jede medizinische Versorgung, insbesondere Intensiv-Behandlung, verzichtet, weil man ja Corona für so harmlos wie einen Schnupfen hält. Ob das jemand von den Corona-Leugnern unterschreiben würde? Ich meine nämlich, dass diese Menschen aus einer vermeintlich sicheren Position als Gesunde nicht aus der Risikogruppe heraus große Töne spucken. Wenn jemand zum Beispiel herztransplantiert ist und viele Medikamente nehmen muss, wird dieser Mensch bestimmt nicht leichtfertig eine Corona-Infektion riskieren.

Okay, soweit so schlecht. Und nun kommt der gestrige Wahnsinn in Berlin noch dazu. Was sich da für ein Volk zwischen die Verwirrten gemischt hat, spottet jeder Beschreibung. Und die Verwirrten haben es nicht geschafft (wollten es nicht?), sich von diesen Rechtsradikalen und Umstürzlern zu distanzieren? Und die Polizei schaffte es nicht (hat gar keine rechte Lust dazu?), das zu beenden? Und dann wurden auf den Stufen des Rechstages noch Reichsflaggen und Nazi-Symbole gesichtet? Mir wird schlecht.

~*~

 

Hundebegegnungen

Seit es nicht mehr so warm ist, wird mein Hund zum Schmusehund. Wahrscheinlich war es ihm in den letzten Wochen zu warm, um sich anzukuscheln. Dass er das jetzt wieder macht, finde ich klasse.

Heute wurde er trotz Regen beim Gassigang gestreichelt. Eine ältere Dame hat ihn unter ihren Regenschirm gelockt und ausgiebig gestreichelt, obwohl er wie eine nasse Ratte daher kam. Und es hat ihr auch nichts ausgemacht, dass er mit seinen schlammigen Pfoten an ihr hochgesprungen ist. Das ist Tierliebe!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Susanne
19 Tage her

Liebe Gabi,

wenn der Strip-Putzer kommt, sag Bescheid. Ich komme vorbei :-)

Bei den Bildern aus Berlin bin ich auch völlig fassungslos, über die Deppen und Verwirrten. An Schlimmsten fand ich die Rechtsradikalen und Verschwörungidioten. Ich frage mich ja immer, wann sind die im Leben falsch abgebogen und haben die kein Hirn. Das Gute ist ja, 91% der Deutschen finden die Demos falsch. Die Polizei hat, m. E., deeskalierend gehandlt. Die Stimmung war sehr aufgeheizt. Es ist aber schwierig, dies zu beurteilen. Zu beneiden sind die Polizisten auf jedan Fall nicht.

Einen schönen Sonntag noch.

LG Susanne

Huhu meine Feine!

So langsam bin ich jemand, die sich mit dem herbst anfreundet – ich liebe ja Regen und dessen Farben, aber ich bin und bleibe ein Sommerkind und weine den warmen Tagen bereits hinterher … aber Herbst hat eben auch seine kuscheligen Zeiten und meist finden dort gemeinsame Leseabende statt (das es bei Twitter dann mehr um Tweets statt Bücher lesen geht, klammern wir mal aus *lach). Bin mit Kerstin schon am überlegen, wollen ggf. einen Abend im September machen via @wortberauscht

Ich hätte spontan auch keine Wollen-Idee, bin aber schon sehr gespannt, was du feines zauberst! Sehe ich das grüüüün?! *-*
Und jaaa, deine gehäkelte Decke! Ich bin schon so gespannt!

Oh yes, Renovierungen liebe ich! Hab aktuell eine Masse an Ideen, der Freund weiß jedoch noch nichts vom Umgestaltungsglück :D Mal schauen was er sagen wird und was zeitnahe umgesetzt werden kann. Soll denn bei dir noch mehr nach der Küche folgen?
Zum Zeit lassen müssen: gut das du es auch konntest und ich hoffe, es war kein Dauerzustand <3

Zu Berlin sage ich nicht viel, ich ertrage es kaum noch Nachrichten zu schauen. Dieses Jahr ist – zu mindestens gefühlt – nur noch voll von Katastrophen! Nicht das sonst alles love & peace wäre, aber mir kommt es so vor, als sei das dieses Jahr besonders schlimm … für Natur und Mensch.

Dann genieß deine Levi-Kuschelzeit, wir lesen uns :-*

Reply to  Gabi

hihi, Küchenablenkung, auch fein :D
Ui ui, das klingt nach viel Arbeit, aber auch nach Möglichkeit, sich neu zu entfalten in den eigenen vier Wänden. Bin ganz gespannt, wirst du da ein paar Einblicke gewähren oder ist das nichts für die Öffentlichkeit (=

Reply to  Gabi

Kleine Häppchen sind auch gut, so kannst du dich langsam vorran arbeiten und spontane Ideen einbringen – zumal Gesundheit auch schließlich immer vor geht, wenn es daran liegt <3

Bin auf jeden Fall schon sehr gespannt (=