Menu

Buchiges

Monatsrückblick auf den August 2020

Gabi: Neu im Bücherregal

Ich dachte, ich kriege es hin, wieder kein Printbuch neu zu mir nach hause zu holen, sondern mich um meinen SUB-Abbau zu kümmern. Tatsächlich hat weder das eine noch das andere geklappt, denn im August gab es interessante eBook-Neuerscheinungen, die auf meinen Reader gewandert sind und die meine Lesezeit beansprucht haben bzw. das im September noch tun werden.

Besonders auf das neue Buch "Ihr Königreich" von Jo Nesbø bin ich sehr gespannt. Ich bin ein riesiger Fan seiner "Harry Hole"-Reihe, mit der das Königreich aber nichts zu tun hat. Kann mich Nesbø ohne Harry auch überzeugen? Das werde ich demnächst herausfinden, denn Netgalley hat mir das eBook dazu spendiert.

Und dann hat mich seit längerer Zeit ein Buch bei Vorablesen wieder mal richtig gepackt. "Der falsche Preuße" spielt zur vorletzten Jahrhundertwende in München. Die Königlich Bayerische Polizeidirektion hat beschlossen, sich die neuesten Errungenschaften wie Fingerabdrücke und Spurensicherung von einem Berliner Polizisten beibringen zu lassen, indem dieser neuerdings in München ermitteln darf. Die Zeit und die Konstellation hat mich gleich angesprochen und ich habe mein Glück bei der Verlosung versucht - und tatsächlich ein Exemplar ergattert. Dieser Print hat meinen Vorsatz durchbrochen, aber ich bereue - natürlich - nichts!

Werbung

Titel: Der falsche Preuße
Autor/in: Uta Seeburg
ISBN / ASIN: 9783959675796
Sprache:
Deutsch
Genre: Kriminalroman
Verlag:
Harper Collins
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 352
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Ayasha: Neu im Bücherregal

Der Monat August war kein richtiger Lesemonat für mich. Es waren sehr intensive und anstrengende Wochen, die vom Umzug meiner Mama vom schweizerischen Wallis nach Nürnberg geprägt waren. Da blieb die Lesezeit sehr auf der Strecke und wenn dann Mal Zeit zum Lesen war, sind mir die Augen gleich zugefallen. So hatte ich dann auch nicht so viele Gelegenheiten, Bücher zu besorgen, was grundsätzlich für meinen SuB und vor allem für meine U100-Challenge von Vorteil ist. ;-) Ganz ohne neue Bücher ging es aber doch nicht.

Für eine Leserunde bei den Büchereulen ist „Wenn Martha tanzt“ von Tom Saller bei mir eingezogen. Ich freue mich darauf, Mal wieder zusammen mit anderen Büchernarren zu lesen. Während diesen Runden befasse ich mich noch intensiver mit dem jeweiligen Buch. Oftmals ändert sich nach spannenden Diskussionen auch mein eigener Blickwinkel auf die Geschichte und erweitert so meinen Horizont.

Als kleine Freude für mich selber, habe ich mir den zweiten Teil der Trilogie um das „Grandhotel Schwarzenberg“ von Sophie Oliver gegönnt:  „Rückkehr nach Bad Reichenhall“. Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, muss ich unbedingt wissen, wie es mit Anna und Co. weitergeht.

Werbung

Titel: Wenn Martha tanzt
Autor/in: Tom Saller
ISBN / ASIN:
B077KB1N8T
Sprache:
Deutsch
Genre: Belletristik
Verlag:
Ullstein
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 304
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Rückkehr nach Bad Reichenhall
Autor/in: Sophie Oliver
ISBN / ASIN:
B0827WWHTH
Sprache:
Deutsch
Genre: historischer Roman
Verlag:
Lübbe
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 304
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)
When Skies Are Gray (englisch) von Ofelia Gränd – Up North
Banger Challenge (englisch) von Ofelia Gränd – Up North
Unnatural (englisch) von Alessandra Hazard – The Wrong Alpha #1

Romane (bis 500 Seiten)
Amateur von Thomas Page McBee
Rocket Science von K. M. Neuhold – Love Logic #1
Bluthölle von Chris Carter – Hunter / Garcia #11
Homeward Bound von H. J. Welch – Pine Cove #3
After the Fire von Will Hill

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher
Der zweite Reiter von Alex Beer – August Emmerich #1
Die rote Frau von Alex Beer – August Emmerich #2


Die 8 gelesenen Bücher summieren sich auf 2084 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 67 Seiten. Dazu kommen zwei gekürzte Hörbücher. Mit dieser Monatsbilanz bin ich sehr zufrieden.

 

Gabi: Top  & Flop des Monats

Ich tue mir wieder schwer, ein Monatshighlight herauszupicken.

Ich liebe Banger Challenge, weil es wunderbar zu lesen und eine schöne Roadtrip-Liebesgeschichte ist und ich sie auch so geliebt hätte. Aber die Besonderheit daran ist, dass einer der beiden Hauptdarsteller auf meinen speziellen Wunsch hin sehr schüchtern ist. Und er wurde so ein Schnuckel, der aus seiner Schüchternheit langsam auftaut. Einfach klasse!

Amateur hat mich beeindruckt, weil das Thema Transidentität sehr gekonnt und aus einem völlig neuen Blickwinkel angepackt wurde. Chris Carter ist eine Bank für spannende Unterhaltung und auch Bluthölle hat das hohe Niveau gehalten und ich habe es in kürzester Zeit  verschlungen. Last but not least After the Fire, das mich mit seiner Intensität gepackt hat. Unter den vier Büchern dürft ihr euch ein Highlight aussuchen, für mich sind es alle.

Dazu kommen noch die beiden von Cornelius Obonya genial gelesenen und von Alex Beer genial geschriebenen "August Emmerich"-Krimis, die mich ins vergangene Wien versetzt haben.

Am schwächsten fand ich leider Unnatural, das mich nicht ganz überzeugt hat und über das Prädikat "nett" nicht hinaus gekommen ist. Ein ausgesprochener Flop war das Buch aber auch nicht.

 

Gabi: Alles außer Bücher

Im August war es sowohl mir als auch meinem Hund viel zu heiß und wir haben uns nur morgens und abends in den schattigen Pipi-Park geschlichen. Und zwar gaaaaaanz langsam. Vielleicht gab es noch einen Abstecher in den Stadtpark, weil da ein schöner Springbrunnen mit Wasserlauf ist, in dem sich Levi gerne mal die Füße gekühlt hat. Jetzt ist es kühler geworden und ich bin überzeugt, dass wir dieses Jahr keine Tage mit mehr als 30 Grad haben werden. Deshalb soll es im September wieder längere Spaziergänge geben.

Ich habe mir für September zum Ziel gesetzt, täglich mindestens 8.000 Schritte zu gehen. 10.000 wären natürlich noch besser, aber die 8.000 sind ein Mindestwert - falls mich der Wanderwahnsinn packt, kann ich jederzeit mehr laufen. Und Levi muss da natürlich mit.

Außerdem werde ich mich mehr mit dem Thema verpackungsfreies Einkaufen beschäftigen. Da hier im Ort, nur ein paar Häuser entfernt, ein kleiner Unverpackt-Laden ist, werde ich den stürmen und sehen, wie ich Plastik vermeiden kann. Wenn es interessiert, kann ich natürlich auch sehr gerne hier davon berichten.

Und nicht zuletzt habe ich meinen Instagram-Account wiederbelebt und werde da auch fleißig Levi-Fotos posten. Nicht nur, aber auch. Wer vorbeischauen will, bitte hier entlang.

 


 

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten) ---

Romane (bis 500 Seiten)
Das Gesicht am Fenster von Martin Krüger

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher ---

Bei Ayasha war es diesmal nur ein Buch mit 334 Seiten. Das ergibt einen Tagesdurchschnitt von 11 Seiten.

 

Ayasha: Alles außer Bücher

Und schwupps ist auch schon der Monat August 2020 rum…. Es ist verrückt wie schnell im Moment die Zeit an mir vorbei fliegt. Kein Wunder, bleibt da mein liebstes Hobby – das Lesen – so auf der Strecke.

Nun ist Mamas Umzug von der Schweiz nach Deutschland durch und ich hoffe, dass wir nun ein bisschen durchatmen können. Es gibt zwar noch ein paar administrative Hürden, die wir meistern müssen. Aber wie heißt es doch so schön: „Gut Ding will Weile haben.“ In diesem Sinne machen wir einfach eins nach dem anderen. Wäre doch gelacht, wenn wir aus dem Bürokratie-Dschungel nicht mehr herauskommen. :-)

Jedenfalls bin ich sehr dankbar, dass wir den Umzug ohne größeren Zwischenfälle über die Bühne bekommen haben. Und das Wallis hat sich uns beim Abschied nochmals von seiner schönsten (Wetter-)Seite gezeigt:

Bei aller Freude, dass alles gut gegangen ist und wir Mama nun in unserer Nähe haben, hat sich auch ein wenig Wehmut in mein Herz geschlichen. Es fühlt sich ein bisschen wie eine weitere Abnabelung von der alten Heimat an. Wir werden wohl ein bisschen weniger häufig ins Wallis fahren.

Jetzt ist jedoch erstmal wichtig, dass sich Mama gut einlebt. Ihre sehr heimelige Wohnung hat sie schon erobert und alles andere kommt mit der Zeit auch noch.

Außerdem möchte ich mich jetzt unbedingt intensiv meinem Ziel SuB-U100 widmen. Also auf in den September… und ich hoffe für uns alle auf einen schönen, farbenfrohen Herbst.

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Huhu ihr 2

GABI:
Hihi, ja ja, die Sache mit dem SuB. Bei vorablesen bin ich inaktiv, könnte meinen Account auch löschen, aber wer weiß, ob mich nicht doch mal ein Titel so sehr reizt, um in den Lostopf zu hüpfen.
Oh du kleine Leseratte hihi, Schnitt mit 67 Seiten tägl. kannst du aber auch mehr als zufrieden sein! Abgeehen von “After the Fire” sagt mir keines etwas.
Bin sehr gespannt auf deine Schritte-“Challenge”, mein Zähler liegt seit dem Zehbruch in der Schublade XD
Ein Unverpackt-Laden *-* sowas fehlt hier definitiv, muss mal stöbern, vielelicht hab ichs auch nur noch nicht mitbekommen

AYASHA:
Deine beiden Neuzugänge sagen mir gar nichts, ebenso bezüglich deines gelesenen Titels.
Deiner Mama wünsche ich ein entspanntes Einleben und SuB u100 ist bei mir noch so extrem weit entfernt, das grenzt an Utopie oder Dystopie – je nachdem *lach

Mukkelige Grüße <3

17 Tage her

Hallo ihr Beiden!
Ihr Königreich würde mich auch interessieren. Bin da mal auf deine Rezension gespannt. Ich hoffe es kommt doch eine? :D
Und ich wünsche deiner Mama, Ayasha, dass sie sich gut hier einlebt. :D
Liebe Grüße
Diana