Menu

[Gänseblümchen der Woche] #197

Die erste Hunderunde ist absoviert und Levi hat Menschen gefunden, die ihn gestreichelt haben.

Da gibt es eine junge Frau, der wir regelmäßig in der Nähe des Pipiparks über den Weg laufen. Meistens hat sie ihren Mann dabei, der freundlich und wohlwollend über den Hundewahnsinn seiner Frau lächelt. Sobald sie Levi sieht, kommt sie angerannt und Levi bricht auch fast in der Mitte auseinander, weil er so extrem mit dem Schwanz wedelt, dass der ganze Hund hin und her schwingt. Dann wird gestreichelt und geherzt und beide freuen sich einen Ast. Ich muss jedes Mal grinsen über diese gegenseitige Begeisterung. Heute gab es noch Leckerlis für Levi, die sie extra eingepackt hatte.

Diese Woche habe ich mit Levi geübt, dass er sitzen bleibt, auch wenn er mich nicht sieht. Also hab ich ihn sitzen lassen, die Leine abgemacht und bin 20 bis 25 Meter zügig weg gegangen und hinter einem dicken Baum verschwunden. Anfangs kam er gerannt, sobald er mich nicht mehr sehen konnte. Dann hat er aber kapiert, dass ich mich nicht aufgelöst habe, sondern wiederkomme. Heute ist er brav sitzen geblieben, als ich hinter dem Baum in Deckung gegangen bin. Ich hab bis 10 gezählt, aber er kam nicht gerannt. Als ich hinterm Baum wieder herausgekommen bin, habe ich damit gerechnet, dass er dann gelaufen kommt, wenn er mich wieder sieht. Nein, er saß brav auf dem Weg, den Baum und mich fest im Blick und hat gewartet, bis ich ihn gerufen habe. Aber DANN kam er wie eine Rakete angeflogen! Ich hab mich so gefreut, dass er sitzen geblieben ist und Levi wusste auch ganz genau, dass er das super gut gemacht hat. Ich hab ihn gelobt wie verrückt :-)

Diese Übung hatte noch einen Nebeneffekt, den ich gar nicht bedacht habe. Aber seit wir das "warten" üben, hört er auch sonst viel besser, wenn ich ihn rufe. Er reagiert sofort und kommt in der Raketengeschwindigkeit angerannt, wo er sonst eher gemächlich angetrabt kam. Der arme Kleine denkt ja wohl nicht, ich würde ihn wirklich allein lassen! Als nächstes wird trainiert, dass er Sitz oder Platz macht, wo er gerade ist. Bisher kommt er auf den Befehl "Sitz" immer angerannt und macht neben mir Sitz. Wenn ich aber will, dass er da sitzen oder liegen bleibt, wo er gerade herumstromert, klappt das noch nicht so gut.

Immerhin stelle ich fest, dass Levi an dem Trainig genauso viel Spaß hat wie ich.

Gestern habe ich Levi ein bisschen Kokosöl ins Fell gebürstet. Nun ist es noch weicher und seidiger als sonst schon (ich dachte gar nicht, dass es noch schöne anzufassen sein könnte, aber es gab eine Steigerung) und er riecht gut nach Kokosnuss. Mein Hunde-Karibik-Cocktail ;-)  Er mag das auch ziemlich gern und leckt mir immer die Hände ab, um möglichst viel von dem Öl abzukriegen. Ich kann Kokosöl übrigens nur empfehlen. Zur innerlichen und äußerlichen Anwendung. Macht Hundefell und Menschenhaut schön, riecht super und hilft auch noch gegen die lästigen Zecken, die das wohl nicht so mögen (und schon wieder an den ersten Hunden festhängen). Und in die Sauce kann man es auch noch geben :-))

~*~

Diese Woche war bestimmt vom neuen Raumteiler-Regal, das mein Schafzimmer in einen Schlafbereich und einen Arbeits/Handarbeits-Bereich teilt. Und das jede Menge Stauraum bietet für meine Handarbeitssachen und auch für Bücher.

Der Zusammenbau war problemlos und das Einräumen zieht sich nun. Ich lasse mir Zeit, weil ich zum einen einfach nicht mehr schaffe. Das ist ein bisschen frustrierend, wenn man eine Vorstellung hat, wie lange so eine Umräumaktion dauern würde und dann dauert es gefühlt hundert Mal so lang. Ich schaffe aber einfach nicht mehr und muss das eben akzeptieren. Mehr ist nicht drin. Basta. Und zum anderen will ich die Regale auch so bestücken, dass es länger so bleiben kann. Also genug Platz, um die Bücherserien weiterzuführen. Die Wolle ist an einem Ende des Regals und sortiert habe ich sie auch. Ich hab unfassbar viel Kleinkram wie Kabel, Verbindungsstecker, ungeordnete Briefe von Versicherungen etc., Schreibwaren, Stifte, Knöpfe, Nadeln, viele Postkarten, die noch nicht eingeordnet sind und so weiter. Es kann also noch dauern, bis alles seinen Platz gefunden hat. Aber es macht auch großen Spaß, in diesen Dingen herumzukramen und sich damit zu beschäftigen.

So nach und nach verschwinden auch die Kisten und Kartons, die hier überall herumstehen.

~*~

Dummerweise hat die Zeit dann nicht mehr gereicht, um wirklich viel zu lesen und allzu große Lust dazu hatte ich auch nicht. Ich habe einen Plan, wann welche Rezension veröffentlicht werden sollte und den verschiebe ich immer wieder und immer weiter nach hinten. Urgs. Ich arbeite daran, solche "freiwilligen Selbstverpflichtungen" nicht als Zwang zu sehen, sondern locker zu bleiben und mich nicht stessen zu lassen. Dann dauerts eben ein bisschen länger und die Leselust kommt schon wieder. Ich lerne es schon noch, dass es okay ist, Pläne umzuwerfen und flexibel zu bleiben.

~*~

Letzten Sonntag hat tatsächlich das Treffen der Giganten stattgefunden. Meine Mitbloggerin und Freundin Flavia hat Levi kennengelernt und wir haben uns seit einer Ewigkeit wieder mal gesehen. Levi lebt ja nun schon etwas mehr als ein Jahr hier bei mir - da könnt ihr Euch ausrechnen, wie lange ich Flavia schon nicht mehr getroffen habe. Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt und wir haben einen schönen Spaziergang gemacht, bis der figurfreundliche Apfelkuchen (ha!) uns gelockt hat. Nun bin ich gespannt, ob es wieder so lange dauert .... ich hoffe, ja nicht, aber zu 50 % muss ich schon auch die "Schuld" dafür übernehmen, dass wir uns so selten sehen, obwohl wir nicht wirklich weit voneinander weg wohnen.

~*~

Hier in Zirndorf wird fleißig an einer neuen Attraktion gearbeitet. Es wird einen Erlebnisweg "Wallensteins Lager" geben, denn Zirndorf und die Nachbarstädte Oberasbach und Stein stehen auf dem Gelände, das im 30jährigen Krieg Wallensteins Truppen als Lager diente. Und eine Schlacht gab es hier auch. Ich freue  mich schon darauf, den Weg mit Levi mal abzugehen. Egal was Corona macht, dieses Vergnügen kann man mir nicht nehmen und ich bin fest entschlossen ;-) mit Hilfe der App den einen oder anderen Gang entlang der Infostelen zu machen.

Online-Zeitungsbericht "Nordbayern.de" zum Erlebnisweg.

~*~

Und natürlich darf mein "Mister cool" Hund hier auch nicht fehlen:

 

Habt alle einen schönen sonnigen Sonntag!

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments