Menu

[Gänseblümchen der Woche] #207

Letzte Woche gab es keinen Gänseblümchenbeitrag. Ich hab das schöne Wetter zu sehr und lang draußen genossen, Ich war lange mit Levi im Park, hab lange mit meiner Schwester telefoniert, lange auf dem Balkon gelesen und war nochmal lange mit dem Hund draußen. Und schon war es 21 Uhr. Also fasse ich mal zwei Wochen hier zusammen.

Weil ich im Pipipark wieder mal bemalte Steine gefunden habe, will ich nun auch mal ein paar bemalen. Mit Levi bin ich schließlich jeden Tag draußen und kann da gut welche verteilen. Ich hatte das 7-jährige Nachbarmädel dabei, als ich die Steine gefunden hab (sie durfte sie mitnehmen) und ich hab gesehen, wie sehr sie sich darüber gefreut hat. Genauso ein paar Tage später ein Gruppe Kinder, die Levi gestreichelt haben und mir ganz stolz ihre bemalten Steine gezeigt haben, die sie entlang der Strecke der Löwen-Rallye gefunden haben. Das ist eine Schnitzeljagd durch die Stadt und Umgebung, die vom örtlichen Lions-Club organisiert wird. Ich will da auch noch mitmachen. Das sind etwas mehr als 5 Km zu laufen und das schaffen sowohl Levi als auch ich :-)

Bei Facebook habe ich mich in der Gruppe “FrankenStones” angemeldet, um mir ein bisschen Inspiration für’s Bemalen der Steine zu holen. Außerdem bekommt man da immer mal eine Rückmeldung, wer die eigenen Steine gefunden hat und wo sie gerade sind. Das ist eine offene Gruppe, wer also gerne mal sehen will, was das zum Beispiel für Steine sind, kann da gerne stöbern. Die teilweise fantastischen Kunstwerke schüchtern mich ein bisschen ein. Ich hab kein wirkliches künstlerisches Talent. Aber erstens macht Übung den Meister, wie schon das olle Sprichwort sagt, und zweitens ist der Sinn ja, Menschen zum lächeln zu bringen und das schaffe ich hoffentlich auch mit meinen Stümpereien. Mal sehen. Im Augenblick sammele ich Steine und bemale sie. Wenn ich welche auslege, werde ich auch mal ein Foto bei dem Gänseblümchenbeitrag der passenden Woche posten.

~*~

Seit einigen Tagen geht es mir viel besser. Ich dachte vorher auch nicht, dass es mir soooo schlecht geht. Einerseits ist es ganz gut, wenn ich so tief im “mir ist alles egal”-Loch bin, andererseits schätze ich dann immer meine Krankheit falsch ein. Jetzt merke ich, wie ich wieder Ideen bekomme, was ich mit meiner Zeit anfangen könnte, wie ich mich daran wirklich freue, wenn etwas schönes passiert oder klappt und nicht nur mein Verstand weiß, das war gut. Es ärgert mich wahnsinnig, wie viel Lebenszeit ich in den letzten …. sagen wir mal 10 … Monaten vertrödelt habe. Die sind mir wattig und nebelig einfach verloren gegangen.

Von den vielen staubigen Ecken und nicht erledigten Aufgaben gar nicht zu reden. Urgs. Ich habe noch vier Bretter, die über 2 Meter lang sind und entsorgt werden müssen. Die wollte ich in der Mitte durchsägen, damit sie in mein Auto passen und ich selbst wegbringen kann. Dank des neuen Energieschubs habe ich meine Handsäge herausgekramt. Leider ist das Ladegerät für den Akku nicht mit im Koffer. Ach herrje. Das heißt, das liegt jetzt irgendwo in den Tiefen der unaufgeräumten Wohnung. Es ist ja so, dass es tausend Mal leichter ist, eine ordentliche Wohnung ordentlich zu halten, als gegen den Wust an herumliegenden Sachen anzukämpfen und wieder Ordnung zu schaffen.

Solche Dinge bremsen mich immer wieder aus. Und auch, dass die Energie zwar wieder mehr vorhanden ist und der Kofp freier, ich unternehmungslustiger und belastbarer – aber noch sehr lange nicht auf dem Niveau wie ein gesunder Mensch. Ich musste mich schon mehr als einmal bremsen, weil ich mich so in alles stürze, dass ich es gleich wieder übertreibe. Nun ja. Altes Problem. Kenn ich schon.

Trotzdem freue ich mich sehr über den neuen Schwung!

Nach über einem Jahr Pause will ich auch das Postcrossing wieder aufnehmen. Es fehlt mir, schöne Postkarten zu gestalten und natürlich auch, schöne Postkarten zu bekommen. Um welche zu schicken, hat mir auch die Energie gefehlt, aber ich denke, es geht wieder. Da mache ich doch gleich mal ein Dutzend fertig und schicke sie auf die Reise in die ganze Welt.

~*~

Auf den Spaziergängen mit Levi ist mir das eine oder andere schöne Natur-Motiv vor die Linse gehüpft. Nur vor die Handykamera, ehrlich gesagt, aber besser als nichts:

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn gar nichts mehr hilft, muss der schnuffige Levi ran:

 

 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Susanne
3 Monate her

Liebe Gabi,

es freut mich zu lesen, dass es Dir besser geht. Ich hoffe, dass es erstmal auch so bleibt und das Du genug Kraft tanken kannst.

Einen schönen Sonntag nach.

LG Susanne