Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #72

Schon vor langer Zeit habe ich versucht, Plastik bei Körperpflegeprodukten zu vermeiden. Tja, ich muss gestehen, dass ich das aus purer Bequemlichkeit wieder aus den Augen verloren habe und dann doch zu den Standard-Plastikverpackungen z. B. für Shampoo oder Duschgel gegriffen habe. Dazu kommt, dass ich die meisten Duschgele nicht vertrage und sowieso darauf achten muss, was meine Haut akzeptiert oder nicht, was die Auswahl erheblich einschränkt.

Ich halte es nicht wirklich für ausreichend, auf Plastik-Trinkhalme zu verzichten – das ist ja eher ein symbolischer Beitrag zur Rettung der Meeres-Tierwelt, der Meere an sich und letztendlich der Menschen. Auf Plastik-Einkaufstüten verzichte ich schon lange. Und irgendwann hatte ich mir mal testweise ein festes Shampoo gekauft, das eine Konsistenz wie Seife hat und ganz ohne Plastik drumherum auskommt. Das habe ich nun aus den hintersten Winkeln meines Badschrankes herausgekramt und tatsächlich benutzt. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Okay, es schäumt ein bisschen weniger als die üblichen flüssigen Shampoos, aber es lässt sich auch viel schneller und besser ausspülen und die Haare sind hinterher toll.

Also hab ich gleich im Flow nach einer festen Dusch-Seife Ausschau gehalten. Das habe ich mir viel schwieriger vorgestellt, da der ph-Wert von Seife normalerweise nicht in dem Bereich ist, den meine Haut gut verträgt. Dann bin ich aber auf eine Seife mit Kokosöl gestoßen, die die Haut nicht austrocknet – und die funktioniert einfach wunderbar. Und kommt ganz ohne Plastikverpackung aus.

Gut, ich sehe ein, dass ich noch jede Menge Dinge aus Plastik benutze. Aber ich sehe besonders bei Verbrauchsartikeln wie Shampoo/Duschgel/Flüssigseife-Verpackungen eine gute Möglichkeit, Plastik einzuschränken. Schließlich werden diese Verpackungen nur einmal benutzt und dann schwimmen einige davon auf sehr lange Zeit im Meer herum. Und jedes Stück, das man vermeidet, hilft (auch die oben erwähnten Trinkhalme).

*~*

Meine Begeisterung für die ISS-Mission von Alexander Gerst und das ganze Drumherum, die vielen Informationen, die man auch über die geplanten Experimente bekam, das Verfolgen der ISS am Abendhimmel usw. habe ich hier ja schon mehrfach thematisiert. Diese Woche ist bei Twitter ein sehr kleiner Fan ganz groß rausgekommen (wartet ab, den kann man sicher noch häufiger im Fernsehen bewundern und vielleicht mal als Astronaut). Ich finde das so niedlich und schön, dass so ein kleiner Knirps sich mit diesem Thema beschäftigt, mit aller Ernsthaftigkeit und Begeisterung, und die Eltern das noch so wunderbar unterstützen, dass die Mutti ihm ein Kostüm bastelt und jede Menge “Zubehör” an Land zieht usw. Das trifft offensichtlich den Nerv der Bevölkerung und ich freue mich mit dem Mini über alles, was er nun an Events und Erlebnissen angeboten bekommt. Daran wird er sich sein Leben lang erinnern  – und vielleicht inspiriert es auch andere Kinder.

Einen kurzen Beitrag über ihn in der “aktuellen Stunde” des WDR habe ich schon ausfindig gemacht. Und wer die ganze “Welle” des obigen Tweets und alle Antworten dazu nachlesen möchte, hier geht’s zum Tweet. Liebe Leute, da geht einem das Herz auf!

*~*

Letzt Woche habe ich es wieder mal zu einem Kaffee-Kränzchen mit Käsekuchen geschafft. Diesmal eine Käse-Kirsch-Kombi, die zum Niederknien war. Und das im Gartencenter. Ja, richtig gelesen. Es gibt hier eine große Gärtnerei, die in ihrer Verkaufshalle eine Cafe-Ecke eingerichtet hat, die viele Cafes in den Schatten stellt, was die Auswahl und die Qualität der Kuchen angeht. Okay, es hatte ein bisschen Treibhaus-Feeling bei den Glaswänden drumherum und den Temperaturen, die man da nicht wirklich in den kühlen Bereich kam. Und wenn man dann noch einen heißen Kaffee trinkt …. und trotzdem hatte ich einen schönen gemütlichen, verquasselten Genießer-Nachmittag.

*~*

Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt. Auf diesen Blog gibt es auch regelmäßig neue Beiträge zur Rubrik “Gänseblümchen”.

Loading Likes...

10
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Oh wow, das klingt nach einer wirklich tollen Woche, wenn man sich die Punkte so einzeln vor Augen führt. Das mit der Dusch- und Shampooseife suche ich mir mal raus, das klingt interessant. Man macht sich viel zu wenig Gedanken, was man eigentlich alles an Plastik nach Hause schleppt … Die Tüten habe ich schon so gut wie abgelegt, ich habe immer ein Netz dabei und der Rest geht in den Korb.
Wenn ich allerdings sehe, dass man Obst/Gemüse verpackt kaufen muss (z.B. Bananen *augenroll*) und dann auch noch Bio auf der Verpackung steht – na Bravo …
Die Geschichte vom #Astromini habe ich auch verfolgt (dank dir) und es ist wirklich toll, dass so ein kleiner Mann sich schon so lange für etwas begeistern kann.
Nun denn, ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag :-)

LG Elke

Susanne

Liebe Gabi,

bei der ISS-Mission bin ich auch völlig begeistert und warte auf die esrsten Tweets von Alexander Gerst. Den kleinen Fan hab ich auch schon gesehen und bin völlig angetan.

Ich versuche auch denn Plastikverbrauch einzuschränken, man glaubt ja garnicht, wo überall Plastik drin ist.

Einen schönen Sonntag noch.

LG Susanne

Schöne Punkte!
Plastik zu vermeiden versuche ich auch, aber ich habe bisher leider offline noch kein festes Shampoo gefunden und die hohen Versandkosten haben mich bisher abgehalten. Hast du da eine Empfehlung?
Außerdem habe ich jetzt Lust auf Käsekuchen :)

Hallo Gabi,
eine sehr schöne Woche mit tollen Gänseblümchen. Ich muss zugeben, dass ich echt noch viel zu bequem bin, was das Weglassen von Plastik betrifft. Ich finde es super, dass du dir so viele Gedanken machst und sogar schon einige Alternativen für dich aufgetan hast. Seife benutze ich schon lange als Stück, aber bei Shampoo und Duschgel kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Na, mal schauen. Wenn man die Augen offen hält findet sich bestimmt das Eine oder Andre, wo man Plastik ersetzen kann.

Dein Genießer-Nachmittag hört sich auch richtig gut an. Die Seele baumeln lassen tut ja immer gut und tankt den Akku wieder auf.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und eine schöne Woche
LG
Yvonne

Liebe Gabi,

ich lebe schon sehr bewusst und versuche viele Aspekte des Lebens so umzusetzen, wie es selbstverständlich sein sollte. In den letzten Monate geh ich jedoch fast unter vor Stress und dabei stelle ich immer wieder fest, dass ich immer wieder zu dem Ausdruck “Schwamm drüber” neige, weil kaum zum sinnigen Nachdenken ist. Sehr fein, dass du das Thema Plastik in deinem Gänseblümchen aufgreifst und mich so zu innehalten anregst.

Liebe Grüße Anja