Menu

Buchiges

[Gänseblümchen der Woche] #87

Ich bin ein Fan von Crowdfunding und habe schon beim einen oder anderen  mitgemacht. Am langlebigsten ist wohl mit weitem Abstand die von Joscha Sauers “Nicht Lustig” Cartoons. Im Laufe der Zeit habe ich schon einige Goodies bekommen und Einblicke in die Cartoon-Episoden, die durch das Crowdfunding finanziert wurden. Ich meine, das geht schon seit drei Jahren und immer wieder und immer noch habe ich Spaß an den Updates. Jetzt steht aber doch wohl der Abschluss des Projekts an :-)

Das aktuellste Crowdfunding-Produkt, das zu mir nach hause gekommen ist, sind die “Duschbrocken”. Feste Seife zum Duschen und Haare waschen, ohne Plastikverpackung und ein einziges Stück für alles, was unterwegs das Gepäck reduziert. Das war so liebevoll und wunderschön verpackt und als ich die Blechdose mit Frieda Früchtchen drin geöffnet habe, hat sich ein Duft in meiner Wohnung verbreitet – herrlich! Ich hab’s den ganzen Tag nicht ins Bad gepackt, sondern im Wohnzimmer offen liegen lassen, um schon mal den tollen Duft zu genießen. In den noch verpackten zwei Päckchen – Leute, schaut Euch die Siegel an, ich werd nicht mehr, das ist so klasse! – sind Carlos Cocos und Maxi Minz.

Getestet habe ich die Duschbrocken noch nicht, denn leider muss ich erst mal meine langweiligen aktuellen Dusch/Haare-Seifen aufbrauchen, wenn ich die Geduld dazu aufbringe :-)

 

~*~

Auch diese Woche hab ich wieder eine Putztour für die Stolpersteine gemacht. Ein bisschen hab ich ja das Wetter im Blick, denn bei Regen oder eisigen Temperaturen möchte ich nicht auf der Erde herumkreuchen und putzen. Es sieht aber so aus, als würde noch eine weitere Putzrunde reichen, um alle Stolpersteine zu besuchen. Vielleicht noch zwei, je nachdem, wie ich Lust habe. Was mit bei der dritten Putztour diese Woche so alles passiert und aufgefallen ist, erfahrt ihr hier.

Auch wenn es ein ernstes Thema ist, macht es doch Spaß, sich draußen aufzuhalten, etwas Sinnvolles zu tun und mit den Passanten ins Gespräch zu kommen. Außerdem habe ich versucht, ein bisschen mehr über die Leute herauszufinden, denen die Stolpersteine gewidmet sind. Über manche scheint es keine weiteren Infos zu geben als das, was man auf den Steinen lesen kann. Aber bei anderen erfährt man mehr und schon mehr als einmal hab ich mich so vertieft, dass ich die Zeit vergessen habe. Ich finde, es lohnt sich, darüber auch noch mal einen Beitrag hier zu machen. Es wird viel Zeit kosten, aber ich finde, die ist gut investiert.

 

~*~

In den letzten Tagen hatte ich tatsächlich das Gefühl, es geht mit meiner Gesundheit bergauf. Das wurde dann meistens von einem oder zwei schlechten Tagen mit kompletter Erschöpfung und einem unüberwindlichen inneren Schweinehund wieder “neutralisiert”, aber es bleibt das Grfühl, dass es auch richtig gute Tage gibt und ich das Gefühl von Freude und Spaß wieder im Repertoire habe. Die Watte verzieht sich für ein paar Stunden. Und das ist neu.

 

~*~

Wenn ich schon nach Nürnberg fahre, dann nutze ich auch die Gelegenheit, mal wieder eine von meinen Lieblingsbrezeln zu essen. Liebe Leute, wenn ihr in Nürnberg seid, esst eine Kolb Brezel! Man muss sich mal vorstellen … das ist eine Bäckerei, die macht nur Brezeln. Nichts als Brezeln. In Perfektion. Es gibt sogar ein Brezel-Restaurant mit einem Brezel-Drive In. Das ist allerdings am anderen Ende des Großraums Nürnberg, sonst hätte ich das auch fotografiert. Mir hat es diese Woche schon gereicht, mich mit einer Original Kolb Brezel auf eine Bank zu setzen und sie zu genießen. Man muss die nämlich frisch essen, damit sie besonders perfekt schmeckt. Jam Jam. Ein Genuss.

 

~*~

Ich habe ein Überraschungspaket bekommen, über das ich mich sehr gefreut habe (winkt mal zu Janna rüber). Das kam genau zum richtigen Zeitpunkt, als ich eine Aufmunterung prima gebrauchen konnte. Liebe Grüße, was zum Naschen und Lesestoff, Mitbringsel vom #LitcampHH – eine tolle Überraschung! Solche Stimmungsbooster pushen mich ein gutes Stück voran.

 

~*~

Ich hab mich mit Ansteckern für die Demo gegen Rechts eingedeckt und bin … natürlich … auch an einer Tasse nicht vorbei gekommen. Die ist aus Emaille und deshalb unkaputtbar und für unterwegs auch super geeignet. Ob sie aber meinen Tassenschrank überhaupt verlassen darf oder doch eher sorgfältig gehegt und gestreichelt wird, das muss sich erst noch zeigen. Die Message ist aber klar, draussen wie drinnen:

 

Auf dem Weg zur Demo bin ich dann doch vorher schon im Cafe gestrandet ;-) und hatte Gelegenheit, zwei ganz tolle Frauen kennenzulernen. Wir haben uns super unterhalten, so als hätten wir uns nicht gerade erst kennengelernt und selbstverständlich war das Thema AfD und Politik auch mit am Tisch, aber wir haben auch viel gelacht.

 

~*~

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag, was auch immer ihr tut!

Welche schönen Momente haben Euch in dieser Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

Die ursprüngliche Idee zum Gänseblümchen der Woche stammt von „Hoffnungsschein“ und ich hab die Aktion bei „Schattenwege“ entdeckt. Auf diesen Blog gibt es auch regelmäßig neue Beiträge zur Rubrik “Gänseblümchen”

 

Loading Likes...

10
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Liebe Gabi,

es freut mich zu lesen, dass es langsam bei Dir aufwärts geht. Ich drücke Dir die Daumen, dass das weiter anhält.

Ich freue mich schon auf unseren Besuch auf den Töpfermart in Nürnberg.

Bei den Kolb- Brezeln stimme ich Dir zu, das sind die Besten ;-)

Einen schönen Sonntag noch.

Liebe Grüße
Susanne

*WinktZurück, fein wenn ich dir eine Freude bereiten konnte! <3

Und ich MUSS mir unbedingt die Buttons zu deiner Tasse besorgen, love it!! Und ich mag deine Berichte zu den Stolpersteinen *-*

ABER DAS WICHTIGSTE!!: ich freue mich zu lesen, das es gesundheitlich bergauf geht!! Auch wenn sich die miesen Tage einschleichen … Und wenn du quatschige Ablenkung brauchst, weißt du wo du mich findest ;)

Fühl dich aus der Ferne geknuddelt!

Na das war doch mal eine Woche, die es positiv in sich hatte :-)
Kolb-Brezen gehen immer, die Kaffeetasse ist ein Träumchen und Überraschungspakete kommen immer gut.
Das Wichtigste jedoch: Klasse, dass es gesundheitlich bei dir aufwärts geht. Suche dir weiterhin die kleinen Lichtblicke (und wenn es nur eine schöne Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen ist) – man braucht diese kleinen “seelischen Auszeiten” und Cherry picking ist hier durchaus erwünscht :-)
Was ich nicht verstehe, warum sich die Museen der Stadt so gar nicht für die Stolpersteine zuständig fühlen. Schließlich ist es (soweit ich weiß) durch eine Kunstaktion entstanden und die Stadt rühmt sich doch immer wieder mit ihren Aktionen für Menschenrechte und gegen das Vergessen …
LG Elke

Liebe Gabi,
die Tasse ist wirklich schön, mit einer tollen Botschaft. Da hätte ich auch zugeschlagen.
Das mit dem Crowfunding finde ich ja sehr interessant, aber ich kenne mich damit nicht so richtig aus. Wie findest du denn Projekte, die du unterstützen möchtest?
Ich wünsche dir einen schönen Tag
LG
Yvonne