[Hörbuch] Felix Blom – Der Häftling aus Moabit von Alex Beer – Felix Blom #1

Darum geht’s:

Berlin 1878: Nach drei Jahren Gefängnis ist der Meisterdieb Felix Blom wieder auf freiem Fuß. Und er schwört Rache an demjenigen, der ihn ins Gefängnis gebracht hat. Denn der Raub, für den er verurteil wurde, hat er nicht begangen. Auch wenn er nicht sicher weiß, wer ihm das Verbrechen in die Schuhe geschoben hat, hat er einen Verdacht. Und die Morddrohung, die ihm schriftlich ins Haus flattert, passt da ebenfalls ins Bild.

So fand ich’s:

Felix hat das luxuriöse Leben genossen, bevor er für einen Diebstahl verurteilt wurde, den er nicht begangen hat. Nun ist er mittellos, muss aber trotzdem schnellstens Wohnung und Arbeit nachweisen, damit er nicht wieder eingesperrt wird. Da kommt ihm die Privatdetektei von Mathilde Voss gerade recht, denn auch sie braucht Hilfe – nämlich einen Mann wie Remington Steele oder Felix Blom, den sie als Fassade vorschieben kann.

Felix ist ein Gentleman-Gauner, der erst einmal genug vom Verbrecherleben hat. Schließlich hat ihn sein Lebenswandel alles gekostet, was ihm lieb und teuer war, inclusive der Liebe der schönen Auguste. Als Felix eine Morddrohung bekommt, zieht er seine Schlüsse, doch die Polizei weiß, dass nicht nur er so einen Brief bekommen hat. Der Briefeschreiber hat seine Drohung schließlich schon wahr gemacht und es gibt eine Leiche.

Die kriminelle Vergangenheit lässt Felix nicht los und die Einschübe, in denen bestimmte Gaunerkniffe erklärt werden, erinnern einen immer wieder daran. Doch er will ehrlich bleiben, auch wenn es ihm schwer gemacht wird. Sein ehemaliger Ziehvater ist schließlich ein Gangsterboss und die Polizei hat ihn schon lange in eine Schublade gesteckt.

Ich mochte den pfiffigen Felix von Anfang an. Und als er auf die selbstbewusste Mathilde trifft, die ihre Tage als Freudenmädchen hinter sich gelassen hat und nun handfest und zigarrepaffend Detektivin spielt, hat er sein Gegenstück gefunden. Die beiden zusammen machen richtig Spaß.

Es wimmelt von unterhaltsamen Figuren, die bunt und vielfältig aus allen Schichten der Bevölkerung kommen. Um die Morde herum entspinnt sich ein Kaleidoskop von Szenerien, aus dem Alex Beer schöpft und mich damit wunderbar unterhalten hat. Der historische Krimi ist mit leichter Hand geschrieben, gut durchdacht und hat neben den gelungenen Figuren auch viel Spannung und Rätsel zu bieten.

Der Sprecher Achim Buch hat mich schon bei der Hörversion von “Todesrache” begeistert und auch hier macht er einen hervorragenden Job.

Ich liebe die Emmerich-Reihe und lese auch die Rubinstein-Bücher sehr gern. Mit dem Start in diese neue Reihe hat Alex Beer eine dritte Reihe geschaffen, die ich künftig gerne weiterverfolgen werde. Wien, Nürnberg und nun Berlin – die historische Unterhaltung von Alex Beer ist kriminell gut!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Der Häftling aus Moabit

Werbung

Titel: Felix Blom – Der Häftling aus Moabit
Autor/in: Alex Beer
Sprecher/in: Achim Buch
ISBN / ASIN:
‎ B0BGM3M9GR
Serie: Felix Blom #1
Sprache:
Deutsch
Genre: historischer Krimi
Verlag: Random House Audio
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
ungekürztes Hörbuch
Hördauer: 10 Stunden 30 Minuten
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Rita
1 Monat her

Liebe Gabi,
ich schließe mich deiner Meinung an. Ich bin von dem HB auch total begeistert.
Liebe Grüsse
Rita