Menu

Buchiges

Just a Bit Obsessed von Alessandra Hazard (englisch) – Straight Guys #2

Darum geht’s:

Alexander ist immer kontrolliert und ruhig, gut aussehend, wohlhabend, kurz: der perfekte Freund für Mila. Er ist sogar einverstanden, dass Mila den Kommilitonen Christian für den zusätzlichen Kick zu ihnen ins Bett holt, auch wenn Alexander darauf eigentlich keine Lust hat. Er steht nicht auf Männer und schon gar nicht auf den irritierend selbstbewussten Christian, der sich einen Spaß daraus macht, Alexander zu ärgern, wo es nur geht.

So fand ich’s:

Zuerst genießt es Mila, gleich zwei tolle Männer im Bett zu haben, denn beide sind ausschließlich auf sie fixiert. Trotzdem erscheinen diese Dreier-Szenen ein wenig schal, es fehlt das Prickeln und die Spannung. Die kommen erst dazu, als Alexander und Christian anfangen, sich auf einander zu konzentrieren. Dann geht ein Feuerwerk ab und man wundert sich, dass Mila dabei so ruhig zusehen kann. Denn als sie begreift, was sie losgetreten hat, ist es eigentlich schon zu spät. Trotzdem versucht sie alles, um Alexanders Aufmerksamkeit wieder zu hundert Prozent zurückzubekommen. Der hat inzwischen aber seine Ruhe und Gelassenheit völlig verloren und kämpft einen im Grunde aussichtslosen Kampf gegen seine heftigen Gefühle für Christian.

Christian wurde uns schon in “Just a Bit Twisted” als bester Freund von Shawn vorgestellt und ich fand es sehr nett, Shawn und Derek als etabliertes Paar ab und zu durchs Bild huschen zu sehen. Außerdem bekommen wir noch einen Ausblick auf den nächsten Band, denn Alexanders Cousin Jared aus England ist zu Besuch. Der Arzt hat seinen Schützling, den Fussballprofi Gabriel, mitgebracht, in den er ganz offensichtlich schwer verknallt ist – und Gabriels Freundin ist auch noch dabei. Eine hoffnungslose Liebe? Das werden wir dann erfahren, wenn “Just a Bit Unhealthy” irgendwann 2015 erschienen ist. Mir gefallen diese deutlichen Überleitungen von einem Band zum nächsten durch die “Gastauftritte” der Hauptpersonen des vorherigen und des nächsten Bandes sehr gut.

Insgesamt macht mir diese Reihe bis jetzt auch großen Spass, weil alle Bände zwar ein gemeinsames Thema und die lockere, schön flüssig lesbare Schreibweise mit prikelndem Erotikfaktor und Humor gemeinsam haben, die einzelnen Geschichten aber doch unterschiedlich sind.


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: