Buchiges

Leaning Into Touch (englisch) von Lane Hayes – Leaning into #4

Darum geht’s:

Joshs befristeter Job im Museum wurde nicht verlängert. Ausgerechnet zur gleichen Zeit hat sein Vater Neuigkeiten für ihn, die ihm den Boden unter den Füßen wegziehen. Und als er Finn, mit dem er ein Jahr zuvor eine lockere Affäre hatte, mehr als einmal zufällig über den Weg läuft, landen die beiden wieder zusammen im Bett. Josh war wohl nicht so gründlich über Finn hinweg, wie er dachte. Auch wenn die Warnungen seiner Freunde, die Finn als eiskalten und berechnenden Geschäftsmann kennen, ein ungutes Gefühl bei Josh hervorrufen, ist er einfach gerne mit Finn zusammen und beide können die Finger nicht von einander lassen. Joshs Freunde kennen Finn nur nicht so gut wie Josh das tut. Oder hat Finn wirklich nur eine Maske auf, hinter die auch Josh nicht schauen kann?

So fand ich’s:

Wenn Josh und Finn zusammen sind, explodiert die Luft. Im Bett zünden sie ein Feuerwerk nach dem anderen und auch ihr gemeinsames Interesse an Kunst und Kultur hat sie von Anfang an verbunden. Finn ist in mancher Beziehung einfach perfekt, gutaussehend und charmant, aufmerksam und witzig, und doch bleibt das Gefühl, dass er sich zurückhält und etwas zu verbergen hat. Joshs Freunde warnen ihn von Finn, denn sie halten ihn für einen gefühllosen und manipulativen Menschen. Josh meint, hinter die Fassade des eiskalten Geschäftsmannes zu schauen, aber ganz sicher ist er sich nicht, dass er Finn wirklich kennt. Deshalb nimmt er sich immer wieder vor, die Zeit mit Finn zu genießen, aber seine Erwartungen niedrig zu halten.

Ziemlich schnell stellt Josh fest, dass jeder meint, Finn wäre mit Scarlet verlobt. Finn gibt zu, dass Scarlet und er diesen Eindruck erwecken möchten, obwohl sie tatsächlich nur Freunde sind. Für Finn scheint Scarlet als gute Freundin wichtig zu sein und doch hält er Josh und sie von einander fern. Josh durchschaut nicht, wie die beiden wirklich zueinander stehen und auch ich hatte so meine Probleme damit. Ich fand es Josh gegenüber sehr unfair, denn er wird mehr als einmal damit konfrontiert, dass Scarlet „die Frau an Finns Seite“ ist.

Und natürlich hat Finn dunkle Punkte in seiner Vergangenheit, die zum Problem werden, als es ernst zwischen den beiden wird. Der Grundton der ganzen Geschichte ist aber trotzdem von kalifornischer Sonne getränkt eher leicht und fröhlich, denn besonders Josh ist ein unverbesserlicher Optimist. Die Probleme schwelen mehr im Hintergrund, bis sie dann plötzlich ziemlich schnell eskalieren. Es braucht den ganzen scheinbar unerschöpflichen Optimismus Joshs und auch seinen ganzen Mut, damit er und Finn doch noch ihr Happy End bekommen. Das ist aber dann auch redlich verdient und bildet einen schönen Abschluss dieser Episode.

Josh ist fester Bestandteil der Clique, deren Mitglieder Eric, Zane, Nick und Grant sich schon seit Schulzeiten kennen. Deshalb tauchen die Freunde auch in Nebenrollen wieder auf und man kann miterleben, wie es den Paaren Eric und Zane und Nick und Wes inzwischen geht. Wie die sich gefunden haben, ist in den früheren Bänden dieser Reihe erzählt worden.

Dass damit die „Leaning Into“-Reihe noch nicht beendet ist, zeigt die Vorschau auf den nächsten Band hinten im eBook. Die Hauptrolle wird dann offensichtlich Grant spielen, der letzte aus der Clique, der die Liebe noch nicht gefunden hat. Angekündigt ist das Buch für Anfang 2018.

Mehr dazu:

Auf der Homepage von Lane Hayes kann man eine Kurzgeschichte mit dem Titel „Leaning Into a New Start“ lesen, die sich näher mit der Geschichte von Joshs Vater beschäftigt. Teil 1, Teil 2 , Teil 3 und der finale Teil 4 machen einfach Spaß! Man sollte sie aber erst nach „Leaning Into Touch“ lesen, da sonst zu viel verraten wird, finde ich.

Weitere Meinungen gibt’s hier:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Leaning Into Love
Leaning Into Always

Leaning into the Fall

 


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Die Homepage der Autorin

4 Comments

  1. el ma 22/11/2017 18:52

    Oh Mann, da wird mein SuB ja nie kleiner …
    Ich hatte mir ja schon ein System zugelegt. Buch 1 einer Serie lesen und wenn das gefällt (und es sind schon weitere Bände erschienen, einfach dranbleiben) Tja, und dann kommt das Leben dazwischen (oder ein anderes Buch) und …
    Also, es liegt jetzt auf dem SuB und ich mache mit RJ Scott weiter *g*.
    LG Elke

    • Laberladen 22/11/2017 20:06

      Ja, das System kenne ich, so mache ich das auch 😉 Bei mirstehen viele viele Bände 2 bis x von tollen Serien auf der Leseliste, aber bei den wenigsten davon kann ich dranbleiben. Das ärgert mich zwar immer, aber eine Lösung dafür habe ich auch noch nicht gefunden, bis ich mir endlich mal einen Zeitumkehrer kaufe.
      Und jetzt greife ich zu Band 1 von noch einer Serie (Avon Gale) und lese los.
      LG Gabi

      • el ma 22/11/2017 20:09

        Die Eishockey-Serie?

        • Laberladen 22/11/2017 20:23

          Genau, bin mitten in Band 1 und finde Lane einfach herrlich schräg!

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: