Menu

Buchiges

Montagsfrage: Welches ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

Während ich darauf warte, dass der Super Bowl startet, werde ich noch mitten in der Nacht die Montagsfrage von Buchfresserchen beantworten, die gerade online gegangen ist.

Den Reihen habe ich sogar eine eigene Übersichts-Seite gewidmet, so dass ich ganz schnell einen Überblick bekomme über die Reihenbände, die ich schon gelesen habe. Aber schon bevor ich nachgesehen habe, war ich mir ziemlich sicher, dass die Serie um meinen allerliebsten Lieblingshelden Handyman Jack die längste ist. Ich habe alle 15 Bände gelesen im Regal stehen, damit ist die Reihe auch abgeschlossen, inclusive dem fantastischsten Showdown, den ich je gelesen habe. Dazu gibt es noch Kurzgeschichten und Jugendromane, die als Ergänzung dazu kommen, die ich aber noch nicht gelesen habe, auf die ich mich aber sehr freue. Und genau genommen muss man die Widersacher-Reihe mit ihren 5 zusätzlichen Bänden auch dazu zählen, denn sie erzählt die Geschichte von Jacks Gegner und gehört zur Gesamtgeschichte dazu.

Eine Gesamtübersicht über die ganze Welt rund um Handyman Jack gibt es hier.

Handyman Jack begleitet mich schon fast mein ganzes Leben, denn ich war wohl Anfang 20, als ich das erste Buch mit Jack als Hauptdarsteller gelesen habe. Die Idee eines Menschen, der sich so von der offiziellen Bildfläche getilgt hat, dass er für die Behörden gar nicht existiert, und der seine Brötchen damit verdient, Menschen, denen Unrecht geschehen ist, auf unorthodoxe Weise zu helfen, hat mir von Anfang an gefallen. Jack schreckt auch vor Gewalt nicht zurück, aber er setzt sie nur ein, um Gutes zu tun. Seine Methoden haben durchaus auch Humor und spannend sind die Bücher allemal.

Erst viel später habe ich die Serie weiter gelesen und entdeckt, dass sie auch eine riesige Mystery-Komponente hat, denn Jack ist auch noch “der Erbe”, der irgendwann gegen den Widersacher kämpfen und das Schicksal der ganzen Menschheit entscheiden soll. Und auch hier bleibt Jack total bodenständig – und glaubt selbst nicht an diesen Humbug. Seine Skepsis seiner eigenen mysteriösen Geschichte gegenüber finde ich sehr erfrischend und das macht mir Jack noch ein Stück sympathischer.

Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr die komplette Serie neu bzw. nochmal zu lesen und dabei die richtige Reihenfolge einzuhalten.

Loading Likes...

12
Hinterlasse einen Kommentar

7 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Gabi, ging die Super Bowl zu deiner Zufriedenheit aus?
15 Bücher sind ja auch nicht ohne, da würdest du 25 auch schaffen ;-)
Dein Blog hab ich vorletzte Woche übrigens grad einer Bekannten empfohlen, die sich für Gay Romance-Literatur interessiert.
Liebe Grüsse, Anya

Hallo,

über den war ich schon mal irgendwo gestolpert und wollte in Band eins reinlesen.
Muss ich endlich mal nachholen. :)

Liebe grüße,
Sabrina

Hallo Gabi,
ich oute mich mal als Buch-Serien-Freak *g*.
Ich mag es, wenn immer wieder Protagonisten aus früheren Büchern auftauchen, irgendwie gibt es einem das Gefühl “dazuzugehören”, da man die Charaktere ja schon “kennt”.

Im Regal habe ich die komplette Serie (d.h. alle bisher erschienen Bücher) von Lynsey Sands “Argenau Vampiren”, die “Immortal”-Serie von Kresley Cole, die “Midnight Breed”-Serie von Lara Adrian, Susan Mallerys “Fools Gold”, Samantha Youngs “Edinburgh”-Serie und noch so einige, stehen. Leider alle nicht Gay ;-) wobei bei Lara Adrian ja soweit ich mich erinnere einmal ein schwules Pärchen mitgespielt hat.
Meine Lieblingsserien-Autorin nach Kresley Cole ist Jacquelyn Frank mit ihren Schattenwandlern.

Aus dem Gay-Bereich hatte ich die THIRDS-Serie mit einem TB begonnen, aber da druckt Lyx ja nach Band 1 nichts mehr nach – so dass sich das auch erledigt hat :-(.

Auf dem Reader findet sich allerdings doch so einiges aus dem Gay-Bereich: Tim Jäger mit 2, wenn nicht sogar 3 Serien, Mary R. Smith mit ihren Londoner Jungs, Sue Brown mit 2 Serien, Nele Betras “Friendship”-Serie und das jetzt nur mal auf die Schnelle, ohne wirklich nachgesehen zu haben *lach*.
Jetzt hast Du mir echt eine “Aufgabe” gestellt, ich sollte wirklich mal in die Recherche gehen…
LG Elke

PS ich habe den Superbowl leider nur bis zum 2. Viertel geschafft, um 6 Uhr klingelte dann der Wecker und ich habe das Ergebnis beim Aufwachen gehört. Ich hoffe, dass der Sieger in deinem Sinne ist.

Huhu Gabi,

Handyman Jack steht deinetwegen auf meiner WuLi. :) Du schwärmst immer so davon, da habe ich beschlossen, ihm eine Chance zu geben. Ich habe mit der Reihenfolge allerdings so meine Probleme, weil ich total unsicher bin, mit welchem Band ich beginnen soll. Ich habe mir erst mal “The Tomb” notiert. Sollte ich lieber mit einem anderen Band starten oder ist dieser ein guter Einstieg?

Viele liebe Grüße,
Elli

P.S.: Deine Intuition hat gesiegt zwecks Super Bowl. ;)

Hey Gabi,

Von deiner Reihe habe ich bisher noch nie gehört, aber sie klingt irgendwie echt interessant. Ich setze mir das mal auf die Wunschliste. Mal sehen, wann man dann dazu kommt.

LG, Moni

Liebe Gabi,

mit 16 Büchern gewinnt der leider bereits verstorbene Krimi-Autor Andreas Franz den Titel um „die längste Buchreihe“ in meinem Bücherregal. Die Kriminalromane habe ich sehr gern verschlungen, denn die sympathische Kommissarin Julia Durant ist für ihre unkonventionellen Ermittlungsmethoden bekannt. Als leitende Ermittlern ist sie bei der Mordkommission tätig. So fähig sie in ihrem Beruf ist, so wenig bekommt sie Privatleben in den Griff. Sie ist geschieden, und alle danach folgenden Beziehungen scheiterten bisher.

Viele liebe Grüße

Anja von Nisnis Bücherliebe