Menu

Buchiges

Summer Heat (englisch) von Jay Northcote

Darum geht’s:

Adam und Finn sind schon lange beste Freunde. Da Adam in einer langjährigen Beziehung war, hat Finn sein Interesse an seinem Kumpel immer auf nur freundschaftlicher Basis gehalten, obwohl er sich mehr vorstellen konnte. Als Adams Freund die kriselnde Beziehung abrupt beendet, fragt Adam Kumpel Finn, ob er mit ins schon gebuchte Gay-Resort in den Süden fliegt und Finn sagt natürlich ja.

So fand ich’s:

Adam will über die Trennung hinweg kommen und die vielen gutaussehenden und flirtwilligen Männer scheinen genau das richtige Rezept gegen Liebeskummer zu sein. Als Adam und Finn dann gemeinsam mit dem sexy Niall auf dem Zimmer landen, sind sie angeheitert und aufgeheizt genug, um Nialls augenzwinkernden Sticheleien nachzugeben und sich zu dritt zu vergnügen. Danach sieht Adam seinen Kumpel Finn mit ganz anderen Augen und Finn kann seine schwelenden Gefühle für Adam immer schwerer zurückhalten.

“Summer Heat” ist wieder mal eine sehr sexy und erotische Geschichte, bei der die tieferen Gefühle der beiden Freunde für einander und die liebevolle und fürsorgliche Art, wie sie die ganze Zeit miteinander umgehen, für eine wundervolle Stimmung sorgt. Adam und Finn sind sich auch charakterlich sehr ähnlich, was mich manchmal bei dem ständigen Wechsel der Erzählperspektive verwirrte. Manchmal wechselte der Erzähler mitten in einer Szene und ich brachte sie durcheinander – am Ende war es aber auch egal, wer welchen Teil der Geschichte erzählte. Da ist aber die einzige Kleinigkeit, die ich überhaupt nur bemeckern könnte. Ansonsten war das wie erhofft eine sommerlich leichte, sehr erotische und wunderbar gefühlvolle Geschichte, die ich als Begleiter für’s Freibad oder die Sonnenliege dringend empfehle.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch gibt es hier:

Gaylesen


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage des Autors

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: