Menu

Tod am Kap – Captain Pieter Strauss ermittelt von Joyce Summer – Strauss Mysteries #1

Darum geht's:

Hitze liegt über Südafrika, das Wasser in Kapstadts Townships wird immer wieder abgestellt und wenn es läuft, macht es die Menschen krank. Eine junge Urlauberin wird im Nationalpark grausam ermordet, kurz darauf ein einheimischer Bewohner eines Township. Captain Pieter Strauss von der Spezialeinheit Valke hält es für möglich, dass die Morde mit einem alten Aberglauben zusammenhängen, der der Dürre ein Ende bereiten soll. Als sich eine Verbindung zum französischen Wasserkonzern Chopine auftut, wird Strauss zurückgepfiffen. Der Großkonzern ist unantastbar.

So fand ich's:

Der Schauplatz Südafrika ist eine völlig unbekannte Welt für mich. Oder besser gesagt, er war es, denn Joyce Summer hat mir diesen multikulturellen Schmelztiegel ein ganzes Stück näher gebracht. In der Ermittlertruppe von Pieter Strauss arbeiten neben dem großen, breitschultrigen Blonden selbst auch Angehörige der Volksgruppe der Xhosa, seine Chefin, Colonel Dikela, ist schwarz. Dazu kommt der Profiler Nick Aquilina, ein Italiener, der am Kap lebt, und ein irischer Kriminaltechniker. Multikulti, und das bringt auch immer mal Sand ins Getriebe bei der Polizei, sorgt aber auch für eine interessante Vielfalt und neue Einblicke. Immer wieder werden Begriffe auf Afrikaans eingestreut und auch wenn ich mir die meisten davon aus dem Zusammenhang oder in Anlehnung ans Deutsche oder Niederländische zusammenreimen konnte, habe ich mich doch über das Glossar am Ende des Buches gefreut.

Auch die Menschen, denen die Ermittlertruppe bei ihren Ermittlungen begegnet, könnten unterschiedlicher nicht sein. Bewohner der Townships, die in Wellblechhütten leben und mit Plastikkanistern zur öffentlichen Wasserquelle pilgern müssen, werden ebenso befragt wie wohlhabende Verantwortliche des Wasserkonzerns Chopine und auch auf kaltblütige Mitglieder von Straßengangs, die über die Townships herrschen, treffen sie.

Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, auch wenn Captain Pieter Strauss der Protagonist ist.

Die Auflösung der Mordermittlung fand ich schlüssig, in manchen Teilen ein wenig weit hergeholt, aber doch immer nachvollziehbar. Die gelungene Mischung aus Atmosphäre, einem für mich völlig neuen Schauplatz, dem ganz real existierenden Problem der Wasser-Ausbeutung und deren Folgen, einer bunt gemischten Personenschar und sich immer weiter steigernder Spannung hat mich wunderbar unterhalten.

Nun freue ich mich darauf, dass demnächst der zweite Teil mit Pieter Strauss unter dem Titel "Jenseits des Kaps" erscheint, denn es hat großen Spaß gemacht, Pieter auf seinen Ermittlungen zu begleiten und ich möchte mehr davon!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Der Leseratz
Monerls bunte Welt

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Tod am Kap
Jenseits des Kaps (erscheint demnächst)


Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Tod am Kap - Captain Pieter Strauss ermittelt
Autor/in: Joyce Summer
ISBN / ASIN:
B07DG1W2TN
Sprache:
Deutsch
Genre: Krimi
Serie: Strauss Mysteries #1
Verlag:
Selfpublisher
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
eBook
Seitenzahl: 340
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
24 Tage her

Hey Gabi,
freue mich, dass dir das Buch gefallen hat! Ich bin mittlerweile ein Fan von Joyces Krimis. Insbesondere Comissário Avila ist mein Favorit. Aber auch Captain Strauss hat spannende Fälle auf einem mir recht unbekannten Kontinent. Warte schon gespannt auf Teil 2!
GlG und schön me Pfingsten,
monerl

PS.: Danke für die Verlinkung

24 Tage her

Liebe Gabi!

Schön, dass dich der Ausflug nach Südafrika ansprechen konnte :). Ich bin zwar auch der Meinung, dass die Madeira-Geschichten noch ein Stück besser sind, aber ich denke, das hängt auch mit dem Schauplatz zusammen. Bin neugierig, was uns die Autorin mit der bald erscheinenden Fortsetzung servieren wird, lang kann es ja nun nicht mehr dauern …

Liebe Grüße
Ascari