Menu

Buchiges

Wo sich Freiheit und Liebe vereinen von Jessica Martin

Darum geht's:

Tamirat wurde als Kind von seiner Mutter verkauft. Nun fristet er sein Dasein als Sklave, kümmert sich um den Garten und muss für seinen Herrn Tanzen, wenn dem danach ist. Als er von dem Amerikaner Gregory gekauft wird, kann er lange Zeit nicht glauben, dass er nun frei sein soll. Das kann doch nur ein Trick sein, um ihn in eine Falle zu locken und ihn später umso härter zu bestrafen.

So fand ich's:

Greg ist ein märchenhafter Traummann. Er verdient als Luxusmakler jede Menge Geld, hat sich seine eigene Insel zugelegt und zum großen Teil überlässt er das Geschäft seinen Angestellten und genießt das Leben auf seiner Insel. Mit einer Gruppe von Freunden versucht er, wenigstens ein paar Menschen aus moderner Sklaverei zu retten, doch als er auf einer seiner Rettungsmissionen Tami begegnet, ist für Greg klar, dass er diesen hübschen jungen Mann auf keinen Fall zurücklassen kann. Abgemagert, verängstigt und in einem homophoben Umfeld gefangen, hat Tami keine großen Chancen, das lange durchzuhalten.

Genauso wie vor längerer Zeit schon seine beiden weiblichen Angestellten, nimmt er auch Tami zu sich auf die Insel, damit er sich erholen kann. Doch Tami traut dem Ganzen nicht und bleibt vorsichtig.

Die kleine Gemeinschaft von nur 5 Personen auf der Insel scheint wie ein kleines, kuscheliges Paradies. Man kann nicht wirklich viel vor den anderen verheimlichen, aber alles wird mit Wohlwollen und einem Lächeln hingenommen. Greg hat sich einen einsamen Süßwassersee angelegt, der Palmenwald lädt zum Spaziergang ein und die Onlineshops liefern zweimal die Woche alles, was das Herz begehrt, per Flugzeug auf die Insel. Greg ist freundlich und sehr aufmerksam Tami gegenüber, doch obwohl Tami seine Libido ganz schön in Schwung bringt, lässt sich Greg nichts anmerken, damit Tami sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.

Tami hat viele harte Jahre hinter sich und braucht eine Weile, um Vertrauen zu fassen. Das erleben wir Schritt für Schritt mit und obwohl man nicht viel aus Tamis Vergangenheit erfährt, kann man sich denken, was er durchmachen musste. Als er endlich auftaut, zeigt er eine schelmische Seite und eine Direktheit, die ich sehr mochte.

Tami und Greg sind ein Paar, das wunderbar zueinander passt. Auch wenn Tami eine schlimme Zeit hinter sich hat, bleibt die Geschichte positiv und romantisch und legt den Schwerpunkt nicht auf das Trauma, das Tami durch die Jahre der Sklaverei erlitten hat (obwohl das nicht ganz weggelassen wird), sondern darauf, die schönen Seiten des Lebens zu entdecken, seine Bedürfnisse zu erkennen, zu äußern und auf den Spaß, den Greg dabei hat, sie Tami zu erfüllen.

"Wo sich Freiheit und Liebe vereinen" ist eine märchenhaft anmutende schöne Liebesgeschichte, die leicht und locker daher kommt, auch wenn sie den ernsten Hintergrund nicht ganz vernachlässigt, und einem ein paar wunderbare Lesestunden beschert. Eine perfekte Urlaubslektüre für Strand, Balkon oder um sich damit unter der Kuscheldecke zu verstecken.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

 


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Wo sich Freiheit und Liebe vereinen
Autor/in: Jessica Martin
ISBN / ASIN:
B08C21DGQ8
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
eBook
Seitenzahl: 292
Autorenhomepage: 
Jessica Martin
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments