Menu

Zwischeneinander von Catherine Strefford

Darum geht's:

Richie ist ein toller Kerl, doch das weiß er nicht. Er meint, er wäre nicht für Beziehungen gemacht und beschränkt sein Liebesleben auf oberflächliche und rein körperliche Begegnungen. Als seine beste Freundin Stella ihn zu einem Date mitschleift, lernt er Maxi kennen. Und bei den beiden klickt es sofort.

So fand ich's:

"Er ist nicht völlig fremd. Ich weiß, dass er Rockmusik und indisches Essen mag."

"Super, das hätte bei der Suche nach deiner Leiche sicherlich sehr geholfen. Mann, Richie, du hast den Kodex nicht eingehalten"

Nach einem berauschenden One Night Stand wollen sowohl Richie als auch Maxi mehr. Dieses Kribbeln der ersten Verliebtheit und wie die beiden in immer mehr Aspekten harmonieren, wie sie perfekt füreinander scheinen - das kam auch bei mir als Leserin intensiv an. Eigentlich kann doch gar nichts mehr schief gehen, denkt man. Doch Richie ist kompliziert und seine empfindsame Seele hat in seiner Vergangenheit mehr als eine Beule abbekommen. Es gibt nur seine beste Freundin Stella, die alles über ihn weiß und seine Oma, bei der er aufgewachsen ist, denen er wirklich vertraut. Sich auch Maxi gegenüber zu öffnen, ist eine große Hürde für Richie. Wir verfolgen seinen Weg durch diese neue Beziehung sehr nah und dicht an seiner Seele mit, erfahren auch die Gründe, wieso Richie so viele Selbstzweifel hat und müssen darauf hoffen, dass er über seine Schatten der Vergangenheit springen kann.

Maxi ist ein Prinz. Er ist großzügig, tolerant und sehr entspannt und wirklich gut darin, Richies Stimmungen auszugleichen. Doch manche von Richies emotionalen Eskapaden bringt auch ihn an seine Grenzen. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, wenn Richie es mit irgend jemandem schaffen kann, dann mit Maxi.

Catherine Streffords Erzählsprache ist zugleich bodenständig, humorvoll augenzwinkernd und modern aber auch zart, nachdenklich und gefühlvoll und spiegelt damit die ganze Breite von Richies Charakter. Man kann wunderbar darin abtauchen und in der Story verschwinden. Richie lässt einen ganz nah an sich heran. Und obwohl er selbst nicht viel von sich hält, hat er sich schnell in mein Herz gespielt. Eigentlich schon in "Nur kurz leben", aber in "Zwischeneinander" hat er nur bestätigt, was für ein toller Mensch er ist.

Die Handlung umrahmt die Geschehnisse in "Nur kurz leben" und steht doch für sich alleine. Wenn man beide lesen möchte, was ich dringend empfehle, ist es wohl besser, zu erst zu "Nur kurz leben" und danach zu "Zwischeneinander" zu greifen. Sehr lesenswert, unterhaltsam und tiefgründig sind sie beide und ich möchte auch beide Bücher allen wärmstens ans Herz legen!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

 


Herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Zwischeneinander
Autor/in: Catherine Strefford
ISBN / ASIN:
B09DLB5R66
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
eBook
Seitenzahl: 196
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
16 Tage her

Hallo Gabi!
Da ist sie nun, deine Rezension zu “Zwischeneinander”. Sie ist wirklich gut und macht neugierig darauf, Richie nochmal zu begegnen und besser kennen zu lernen.
Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass mich der Liebesanteil an der Story doch ein bisschen abschreckt. Oder vertue ich mich da jetzt?
Bin ja nicht so für Liebesgeschichten zu haben.
Liebe Grüße
Diana