Menu

Buchiges

Helix – sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

Darum geht’s:

Als der US-Außenmimister bei einer Konferenz in München plötzlich verstirbt, wird schnell entdeckt, dass er an einem Virus gestorben ist, der erstaunlicher Weise nur ihm persönlich gefährlich werden konnte. In Brasilien, Afrika und Indien werden verbesserte Pflanzen bzw. Tiere entdeckt, die niemals auf natürliche Weise entstanden sein können. Das Wunderkind Jill, das im Kindesalter bereits am MIT studiert, ist plötzlich verschwunden. Und in einer US-Kinderwunschklinik erhalten Helen und Greg ein unglaubliches Angebot, wie sie zu einem perfekten Kind kommen können.

So fand ich’s:

Marc Elsberg hatte schon mit “Blackout” und “Zero” zwei aktuelle Themen aufgegriffen, die nicht nur spannende Unterhaltung bieten, sondern einen direkten Bezug zu unserem täglichen Leben haben und damit einen besonders realistischen Grusel entfalten. Das ist ihm bei “Helix” und dem Thema Genmanipulation auch wieder gelungen.

Die verschiedenen Handlungsstränge laufen zuerst parallel nebeneinander her und üben jeder für sich schon eine gewisse Faszination aus. Da gibt es die potentiellen werdenden Eltern Helen und Greg, die die Chance auf ein Kind mit ganz besonderen Fähigkeiten geboten bekommen. Ebenso die Ermittlungen der US-Behörden nach dem jenigen, der mit wissenschaftlichen Mitteln den Minister ermorden konnte. Die verbesserten Pflanzen und Tiere wurden augenscheinlich in niemandes Auftrag und kostenlos ausgebracht – und was hat die junge Studentin Jill, die ihrem Bodyguard entwischt ist, damit zu tun?

Irgendwann laufen diese einzelnen Handlungen zusammen und man glaubt, man habe verstanden, worum es geht. Und dann nimmt das Ganze noch weit dramatischere Ausmaße an.

Wie bei Marc Elsbergs Romanen üblich, wimmelt es nicht durchgehend von actiongeladenen Szenen, die Handelnden sind eher gewöhnliche Personen als übermenschliche Helden und die Hauptrolle spielt das Thema. Er versteht es, einem mit genügend wissenschaftlichen Erklärungen das Dilemma sehr eindringlich klarzumachen. Alleine die technischen Möglichkeiten zu haben, heißt noch lange nicht, dass man sie auch sinnvoll oder moralisch vertretbar einsetzt. Trotzdem ist “Helix” nicht überfrachtet mit wissenschaftlichen Erklärungen, im Gegenteil fand ich diesen Bereich sehr gut auch für Nicht-Fachleute umgesetzt. Es fehlt genauso am direkt erhobenen moralischen Zeigefinger, sondern wir bekommen eine mögliche Zukunft vorgeführt, die einem absolut realistisch erscheint, die genau so schon irgendwo vorbereitet – oder existent? – sein könnte. Und das reicht aus, um einen zum Nachdenken anzuregen und einen mit einem sehr realen mulmigen Gefühl zurückzulassen. Vielleicht will man gar nicht so genau wissen, welche Weichen schon gestellt wurden und welcher Zug schon unumkehrbar abgefahren ist.

Action und spannende Unterhaltung kommen trotz der besonders anfangs eher ruhigen Erzählweise nicht zu kurz, denn die Realitätsnähe von Thema und Charakteren sorgen doch regelmäßig dafür, dass sich einem die Nackenhaare aufstellen.

Auch wenn nach wie vor “Blackout” mein erklärtes Lieblingsbuch von Marc Elsberg bleiben wird, hat mich auch “Helix” rundherum überzeugt.

Mehr dazu:

Bei Yvis Welt kann man eine weitere Meinung zum Buch lesen, ebenso wie bei Clare liest.


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Helix – sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg"

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ich denke, ich sollte wirklich dringend mal eines der Bücher von Herr Elsberg lesen. Eigentlich bin ich ja nicht so der Thriller-Fan, aber die Themen hören sich einfach so interessant an! Und bisher habe ich nur gute Rezensionen dazu gelesen :)

Na, sieh mal an, kaum habe ich das zweite Buch von Elsberg gelesen, da gibt es schon das Nächste. ;-) “Blackout” und “Zero” habe ich mit Begeisterung und Unbehagen gelesen und ich schätze “Helix” wird da sehr, sehr bald folgen.

Deine Rezi verführt zum Kauf!
Dennoch weiß ich nicht, ob es wirklich das richtige Buch für mich wäre … hmmmm … Neues Jahr, neue Bücher ~ vielleicht greife ich dann mal zu einem seiner Bücher!? ;)

Liebe Grüße,
Janna

Wow, das klingt nach einem richtig tollen Thriller. Der muss vor Weihnachten unbedingt noch auf meine Wunschliste wandern. Deine Rezension ist schön geschrieben, verrät nicht zu viel sondern macht große Lust auf das Buch.
Ich habe bisher noch kein Buch von dem Autor gelesen, aber wie es scheint, habe ich da echt was verpasst. Das werde ich dann jetzt wohl mal nachholen. :)
Liebe Grüße,
Julia

Huhu!

Noch so ein Autor, den ich noch nicht gelesen habe, obwohl ich es schon länger vorhabe! Das Buch hier klingt unheimlich interessant, gerade weil mich das Thema Gentechnik ohnehin interessiert.

Du hast mich jetzt richtig “angefixt” mit dem Buch, aber vielleicht setze ich erstmal “Blackout” auf die Merkliste – das gibt es nämlich schon bei Skoobe, “Helix” aber noch nicht. ;-)

LG,
Mikka

Die ganze Zeit schleiche ich um diesen Titel rum.
Deine Rezension hat mich nun endgültog überzeugt und da es das Buch aus als Hörbuch gibt, ist es nun auf die Wunschliste gekommen.
Danke also fürs Lust machen :)
Liebe Grüße
Ela

Huhu,
hmmmm, bei den beiden anderen Büchern hat Elsberg mich mittendrin meist verloren. Mal schau’n, ob ich “Helix” lese – du hast mir jedenfalls Lust darauf gemacht.
LieGrü
Elena

Hey,

das Buch ist mir letztens in der Buchhandlung schon ins Auge gefallen und nach deiner positiven Rezension wandert es direkt mal auf meine Liste ;). Ich habe noch kein Buch von diesem Autor gelesen, aber das muss ich wohl unbedingt nachholen, denn auch deine beiden anderen Rezensionen zu seinen Büchern klingen vielversprechend.

Liebe Grüße
Anka

Hallöchen!
Ich denke, ich sollte wirklich was von Marc Elsberg lesen! Es klingt so toll, was du schilderst! Und das Thema der Wissenschaftsmoral hat mich auch schon immer fasziniert. Ich bin echt gespannt und denke, dass ich mich wirklich mal wenigstens an “Blackout” wagen sollte, denn dies finden ja auch sehr viele Menschen ganz toll!

Vielen Dank für die Empfehlung und viele Grüße vom #litnetzwerk,
Anna

Uhh, das klingt echt gut *gleich mal notier*

Ich glaube, ich hatte (oder habe) “Blackout” mal auf meinen Wunschzettel, aber bisher hat es keinen Weg noch nicht zu mir gefunden. Vielleicht sollte ich mir nächstes Jahr mal vornehmen, zumindest ein Buch von Marc Elsberg zu lesen. Ich habe schon des Öfteren sehr positive Rezensionen gelesen…

Danke für den Anstoß ;)

Liebe Grüße
Sas

Hallo Gabi, ich will schon ewig Blackout lesen und jetzt stellst Du schon Helix vor ;-)
Tue mich mit wissenschaftlichen Thrillern ja immer schwer, aber so wie du schreibst scheint es selbst für nicht Wissenschaftler begreifbar zu sein. Mist. .Ich brauche Blackout :-)
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Kerstin -Kasin

Bella's Wonderworld

Hallo Gabi,

das Buch hört sich sehr interessant an und ich habe tatsächlich schon überlegt ob ich es mir zulegen soll. Ich glaube Dank deiner tollen Rezension werde ich es mir auf jeden Fall zulegen!

Liebe Grüße
Bella

Während ich noch nach Zeit suche, “Blackout” zu lesen, das es inzischen überall auf den Wühltischen gibt, ist schon wieder ein neues Buch herausgekommen. Ich finde, Elsbergs Romane klingen sehr spannend und ich denke, auch wissenschaftlich fundiert. Das gefällt mir – schon mal so als Vorschusslorbeeren. :-)

Liebe Grüße
Mona

Ich schleiche schon lange um dieses Buch herum. Jetzt bin ich endgültig überzeugt: muss ich lesen ich liebe ja so Bücher, die einen Tage lang grübeln lassen, Themen aufgreifen, die unter die Haut gehn.
Schöner Beitrag
Liebe Grüße
Chri

Ich habe von den Büchern von Marc Elsberg schon so viel gehört, war mir aber nie sicher, ob sie wirklich etwas für mich sind. So wie du Helix beschreibst, klingt es aber durchaus sehr lesenswert. Ich lese normal nicht sehr viele Thriller, die Thematiken von Elsbergs Romanen finde ich aber allesamt wirklich interessant. Ein gutes Buch muss für mich Potenzial haben, mich zum Nachdenken anzuregen und das scheint hier ja eindeutig der Fall zu sein. Ich denke, ich werde Blackout als erstes eine Chance geben und schauen, wie mir sein Stil gefällt.
Liebe Grüße
Jennifer

Ui, danke für den Tipp. Habe gar nicht mitbekommen, dass es schon wieder was neues von ihm gibt. Zero fand ich klasse. :)