Buchiges

Santa’s Baby von Kira Gembri

Inhalt:

Weihnachten bedeutet für die alleinerziehende Mutter Lara nur eine besonders hektische Zeit zwischen Tochter Nele, dem Job in der Buchhandlung und ihrem Studium. Bis sie den Weihnachtsmann Finn kennenlernt, dessen gute Laune und Optimismus nicht einmal von Laras Frust, ihren schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit und ihrem festen Entschluss, alleine zu bleiben, gedämpft werden kann.

So fand ich’s:

Passender Weise ist diese ca. 120 Seiten lange Geschichte in 24 Kapitel aufgeteilt. Wer möchte, kann sie also als Adventskalender verwenden. Hat bei mir aber nicht funktioniert, ich musste sie in einem Rutsch durchlesen.

Die beiden Hauptpersonen Lara und Finn sind beide gleich total sympathisch. Die Funken sprühen vom ersten Moment an, die Erotik knistert und auch der Humor – was mir besonders gut gefallen hat – kommt nicht zu kurz, wenn man Laras Gedanken zum charmanten Finn verfolgt.

Eine flott geschriebene, bezaubernde und sexy Liebesgeschichte zur Weihnachtszeit.

Und dazu als Dauerschleife eines meiner Lieblingslieder „Santa Baby“ von Eartha Kitt (bei Youtube – soooo genial!)

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: