Buchiges

The Dating Game by Jay Northcote (englisch)

Darum geht’s:

Owen erfährt, dass sein früherer Schwarm Nathan nach Bristol zurück gekehrt ist und inzwischen seine Vorliebe für Männer entdeckt hat. Owen nutzt die erste Gelegenheit, um Nathan anzusprechen, doch der lässt ihn abblitzen. Nathan will nicht als eine der vielen Eroberungen Owens enden, denn der hat schon einen Ruf als der König der One-Night-Stands. Und auch bei Nathan ist Owen überzeugt von sich, er glaubt, dass Nathan schnellstens seinem Charme erliegen wird. So geht er erst einmal auf den Vorschlag ein, sich zu 5 Dates zu verabreden mit der Bedingung, dass Sex kein Thema dabei ist.

So fand ich’s:

Nathan hat in London herum experimentiert und will keine oberflächlichen Affären mehr. Owen ist normalerweise genau damit zufrieden. Doch wie zu erwarten – während der Dates lernen sich sich langsam kennen und entwickeln über die reine körperliche Anziehung hinaus auch Gefühle für einander. Wie es nach den 5 Dates weiter gehen soll? Darüber reden sie nicht …

Wer unkomplizierte, fröhliche Unterhaltung mit einer süßen und sexy Liebesgeschichte haben möchte, ist bei Jay Northcote immer richtig. Und das gilt natürlich auch für „The Dating Game“. Zwei ganz normale  Männer verlieben sich, man sieht ihnen dabei über die Schulter, und genießt dieses Gute-Laune-Buch.

Mehr dazu:

Die Homepage von Jay Northcote.


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage des Autors

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: