Buchiges

Zwölf tödliche Gaben von Stuart MacBride

Zwölf kurze Weihnachtskrimis der bösartigen Sorte

Darum geht’s:

Die Zeit der Familie, der Liebe und der Stille? Nicht für Stuart MacBride, der uns in zwölf Episoden zeigt, dass das Verbechen zu keiner Jahreszeit ruht.

So fand ich’s:

Stuart MacBride ist in seinen Romanen alles andere als zimperlich und auch in diesen Kurzgeschichten fehlt es an festlicher Weihnachtsstimmung, an christlicher Vergebung und Nächstenliebe. Kurz und knackig lässt er Bösartigkeiten los, die in nacktem Schrecken oder auch in sehr schwarzem Humor enden und das macht einem sofort Lust darauf, nach einem seiner Romane zu greifen.

Die einzelnen Episoden sind schon in sich abgeschlossen, aber die Handelnden einer Geschichte übergeben den Staffelstab der Erzählung sehr geschickt an den nächsten Protagonisten weiter oder haben dort einen Gastauftritt. Und am Ende sind alle Geschichten aufs Feinste miteinander verknüpft.

Kurzgeschichten haben es nicht leicht, mich wirklich zu begeistern, denn es ist sehr schwer, eine gute Story so auf wenige Seiten zu komprimieren, dass sie mich beeindruckt. Aber Stuart MacBride hat das mit seinen bösen Gaben um Mord, Totschlag und andere Verbrechen absolut geschafft.

Ein Muss für alle Fans des Autors.

Die einzelnen Geschichten:

(1) Ein Rebhuhn in einem Birnbaum
Um ihre Schulden bei Kredithai Dillon Black loszuwerden, brechen Billy und Twitch bei einem alten Ehepaar ein, um dort ein Bild zu stehlen.

(2) Zwei Turteltauben
Sandra, die im Leichenschauhaus arbeitet, versucht vergeblich, ihren Geliebten Kevin zu erreichen, um ihm zu sagen, dass sie wegen des Leichenandranges nicht pünktlich bei ihm sein kann.

(3) Drei französische Hühner
Koch Philippe weiß, wie er mit lästigen Zeitgenossen umgehen muss.

(4) Vier singende Vögel
Tracy ist hochschwanger und braucht dringend Geld, um die Beerdigung ihrer Mutter zu bezahlen. Da kann sie bei Jobs nicht wählerisch sein.

(5) Fünf goldene Ringe
Beerdigungsunternehmer Unwin hat die Frau seines Geschäftspartners auf dem Leichentisch.

(6) Sechs Eier legende Gänse
Kathy hat ein ganz schön langes Strafregister. Und für ihre Kinder ist sie eine schreckliche Mutter. Wie gerne würde sich die Gefängniswärterin Val um Kathys Jüngsten kümmern.

(7) Sieben schwimmende Schwäne
Lehrer James Kirkhill macht mit den Mädchen des Schwimmteams einen Bootsausflug.

(8) Acht melkende Mädchen
Brian ist erst 14, aber wie man Geld verdient, weiß er schon. Und, dass es sehr gefährlich ist, sich mit Big Johnny Simpson einzulassen.

(9) Neun tanzende Damen
Twitch fällt Dillon Black in die Hände und hat das Bild nicht, das er stehlen sollte, um seine Schulden erlassen zu bekommen.

(10) Zehn springende Herren
Dass Lord Forsyth-Leven sein Bild nicht gestohlen wurde, hat ihm trotzdem kein Glück gebracht.

(11) Elf spielende Dudelsackpfeifer
Craig hat herausgefunden, dass ihn seine Frau mit dem Weihnachtsmann betrügt.

(12) Zwölf trommelnde Trommler
Die Polizei taucht zur Razzia bei Dillon Black auf.

Mehr dazu:

„The Twelve Days of Christmas“ heißt das Gedicht bzw. Liedtext, nach dem die 12 Episoden benannt sind. Normalerweise wird in jeder Strophe die Zeile(n) der vorhergehenden Strophe mit gesungen, so dass sich daraus ein Abzählreim ergibt.

The Twelve Days of Christmas

On the first day of Christmas
my true love gave to me:
A Partridge in a Pear Tree

On the second day of Christmas
my true love gave to me:
2 Turtle Doves

On the third day of Christmas
my true love gave to me:
3 French Hens

On the fourth day of Christmas
my true love gave to me:
4 Calling Birds

On the fifth day of Christmas
my true love gave to me:
5 Golden Rings

On the sixth day of Christmas
my true love gave to me:
6 Geese a Laying

On the seventh day of Christmas
my true love gave to me:
7 Swans a Swimming

On the eighth day of Christmas
my true love gave to me:
8 Maids a Milking

On the ninth day of Christmas
my true love gave to me:
9 Ladies Dancing

On the tenth day of Christmas
my true love gave to me:
10 Lords a Leaping

On the eleventh day of Christmas
my true love gave to me:
11 Pipers Piping

On the twelfth day of Christmas
my true love gave to me:
12 Drummers Drumming

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: