Menu

Buchiges

Der Zuckerbäcker und sein Seidenreiher von Tharah Meester

Darum geht’s:

John Cuttler möchte Konditor werden und als er einen Kunden trifft, der auf den Spitznamen Reiher hört, und der John vom Fleck weg gefällt, nimmt er sich vor, das beste Gebäckstück der Welt für den Reiher zu kreieren. Doch als Lehrling, der nicht nur brav tut, was sein Lehrmeister ihm vorgibt, sondern seine eigenen Vorstellungen hat, bekommt John schnell Schwierigkeiten.

So fand ich’s:

Was für eine süße Geschichte – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es sprießen nicht nur zarte Gefühle zwischen John und seinem Reiher, sondern auch leckeres Gebäck spielt hier eine große Rolle. John hat den Ehrgeiz, seinen Reiher zu beeindrucken und variiert die in seinen Augen langweiligen Produkte seines Lehrherren mit eigenen Ideen. Und der Reiher lässt sich von John und seinen Leckereien auch nur allzu gerne anlocken.

Diese Geschichte wurde in kleinere Häppchen aufgeteilt auf Tharah Meesters Homepage in der Adventszeit veröffentlicht und auch die Rezepte von John Cuttler kann man dort finden. Inzwischen ist die ganze Geschichte im Download ebenfalls auf der Homepage erhältlich – grundsätzlich kostenlos, aber eine kleine Spende ist gern gesehen.

Mehr dazu:

Die Rezepte für die kleinen Köstlichkeiten findet man hier auch auf Tharah Meesters Homepage:

Ascot Biscuits
Ascot Schneescheit
Farefyr Törtchen = Little Egrets
Cuttlers Herzchen

Natürlich habe ich mich auch schon mal an einem der Rezepte versucht und meine eigenen Little Egrets produziert. Da es in ganz Deutschland in der Vorweihnachtszeit kein Nougat mehr zu kaufen gab (haben denn ALLE die Egrets gemacht?), habe ich ganz in John Cuttlers Tradition meine eigene Variante erfunden und stattdessen eine Marzipancreme verwendet. Und die Blaubeermarmelade habe ich durch Kirschmarmelade ersetzt. Und hmmmm, vielleicht habe ich ein bisschen mit der Schokolade übertrieben und dafür das Baiser ein bisschen eingespart? Egal, sie haben so gut geschmeckt, dass schon keines mehr da ist. Und beim nächsten Versuch halte ich mich mal an das Originalrezept …. oder doch lieber Aprikosenmarmelade? ….


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage der Autorin

Loading Likes...

6
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ach, du Liebe!

Was für eine absolut süße Rezension! *lach* Vielen vielen Dank dafür!

Ganz liebe Grüße!
Tharah (die findet, man kann es mit Schokolade gar nicht übertreiben)

PS: Und? Konntest du mit deinen köstlich aussehenden Egrets denn auch einen Reiher anlocken? *gg*

Susanne

Die sehen echt lecker aus. ;-)