Menu

Buchiges

Aus dem Nichts von Roan Parrish – Middle of Somewhere #2

Darum geht’s:

Colin Mulligan flüchtet sich in Arbeit, Sport und Alkohol, um nicht von den Panikattacken und den dunklen Gedanken eingeholt zu werden. Der Realität, dass er schwul ist, kann er nicht ins Auge sehen, denn dann würde er den Respekt seines Vaters und seiner Brüder verlieren und das ist alles, was er hat. Erst als Rafael in sein Leben tritt, ist die gegenseitige Anziehung groß genug, um etwas ändern zu wollen. Doch auch Rafael hat ein riesiges Päckchen zu tragen.

So fand ich’s:

Colin ist uns in Band 1 dieser Serie schon über den Weg gelaufen. Da hat er sich Daniel gegenüber als mieser Bruder gezeigt und ich war gespannt darauf, seine Beweggründe zu erfahren und wieso er so geworden ist, wie er sich gibt.

Man spürt von Anfang die Wut, die Colin fühlt, und wie verzweifelt er ist. Er sucht direkt nach Prügeleien und manchmal muss er sich selbst verletzen, um den Druck ein bisschen loszuwerden. Er ist kein einfacher Protagonist, denn er neigt dazu, alles wegzuschieben, zu ignorieren und seine Hilflosigkeit mit Gewalt zu überdecken, auch wenn es ganz deutlich ist, dass ihm sein komplettes Leben jeden Moment um die Ohren fliegen kann. Selbst seine Katze kann ihn nicht leiden – wahrscheinlich spürt sie deutlich, dass er überhaupt nicht mit sich im Reinen ist.

Ich fand Colin von Anfang an interessant und je klarer es wurde, dass er kein bösartiger, sondern ein verzweifelter Mensch ist, desto mehr Sympathien empfand ich für ihn. Als er Rafe kennenlernt und einen Automechaniker-Workshop für die Jugendlichen beginnt, die Rafe betreut, bekommen wir langsam eine andere Facette von Colin zu sehen. Die Jugendlichen sind toll, und es gefiel mir, wie Colin mit ihnen umgeht, wie sie auftauen und ihn einbeziehen.

Rafe ist genau der Mensch, den Colin braucht. Rafe hat eine Vergangenheit, auf die er nicht besonders stolz ist und hat daraus gelernt, es nun anders zu machen. Er ist solide, geduldig und verständnisvoll, dabei entwickelt er sich aber auch nicht zum Übermenschen, sondern kennt seine Schwächen, gesteht sie ein und lebt mit ihnen. Seine Gefühle für Colin sind fürsorglich und sanft – doch die gegenseitige sexuelle Anziehung ist ebenfalls enorm, so dass ganz schön heftig die erotischen Funken fliegen. Wenn die beiden zusammen im Bett sind, wird es heiß und intensiv. Doch für Colin lauert auch hier eine weitere Quelle für Schuldgefühle und Selbsthass. Colin ist nicht in der Lage, überhaupt zu äußern, was er will oder nicht will und es braucht einen Menschen wie Rafe, um damit umzugehen. Und Rafe zeigt uns, wie man es machen soll.

Colin erzählt uns diese Geschichte ausschließlich aus seiner Sicht und das schleudert auch den Leser durch seine düsterer emotionale Achterbahn. Er steuert seine Perspektive auch zu Ereignissen in der Vergangenheit bei, die wir schon aus Band 1 aus Daniels Perspektive kennen. Und manche Verhaltensweisen Colins, die wir aus Daniels Sicht nicht verstanden haben, werden nun klarer. Deshalb ist es ratsam, diese Serie auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Denn “Aus dem Nichts” ist nicht nur eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen zwei problembeladenen Männern, sondern sie handelt auch von einer Familie, die mehr schlecht als recht funktioniert und insbesondere von den beiden Brüdern Daniel und Colin, die einen Weg zueinander finden müssen.

“Aus dem Nichts” ist wahrlich keine leichte Lektüre, aber Roan Parrish schafft es, einem Colin in seiner ganzen Komplexität nahezubringen und mit Rafe einen perfekten Gegenpol zu schaffen, genauso wie sie Daniel in diese Gleichung mit einbezieht und auch seine Geschichte weiterführt. Diese Fortsetzung hat mich überzeugt und emotional gepackt und bekommt von mir eine intensive Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf Band 3 dieser Serie.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch gibt’s hier:
Mathilda Grace
Gaylesen 
El Ma liest

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
In the Middle of Somewhere / Mitten im Irgendwo
Out of Nowhere / Aus dem Nichts
Something Permanent
Where We Left Off


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite
Herzlichen Dank an Dreamspinner Press für das Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: